aufstieg auf 2/4, ja oder nein?

    • osullivan84
      osullivan84
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 246
      Ich stehe im moment vor einer relativ schweren entscheidung einen möglichen limitwechsel betreffend.

      folgende fakten:

      -15000 hände 1/2: 1,3BB/100 nach ca 8000 Hände lang down zu beginn

      -BR aktuell 1926$

      -sehr schlechte rake und pp/rake -struktur auf 1/2

      -ich denke ich habe den skill um 1/2 zu schlagen (meinungen anderer die mit mir - insb. die letzten 1-2 wochen - am tisch saßen sind gerne willkommen, sich selber einzuschätzen ist immer schwer!!)

      jetzt das große aber: 25% meiner BR resultieren noch aus einer Einzahlung für den letzten Bonus. Das geld ist gespartes Geld, also kein Geld was ich in absehbarer Zeit bräuchte. Ich sehe es derzeit als Investition an. Ob ich es auf der Bank für Zinsen liegen habe oder hier als BR verwende, da hab ich hier rein logisch gedacht mehr von! vorallem da mein Ziel langfristig ist bis auf 3/6$ hoch zu kommen um dort regelmäßige gewinne neben dem studium zu erwirtschaften. Da würde ich dann erst mal ne ganze weile bleiben um mir eine "saubere" BR zu erspielen. Was denkt ihr dazu? Ist das vertretbar oder die absolut falsche einstellung???

      rein ökonomisch gedacht denke ich wär es mit guter tableselection wohl sinnvoll sobald ich über 2000$ bin aufzusteigen. Hab heute mal interesse halber ein paar stunden den HHMiner auf 2/4$ laufen lassen und es ist eigentlich genauso fischig wie 1/2$.

      Bin auf eure meinungen gespannt.

      gruß, osullivan
  • 23 Antworten
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Hm, ich würds nicht machen. Was ist wenn du gleich einen Down erwischst? Ich persönlich fand 2/4 auch deutlich schwerer als 1/2. Ein Grund dafür ist, daß es zwar Fische gibt, die oft aber nur sehr kleine Buyins machen und schnell wieder verschwinden. Erspiel dir auf 1/2 noch die fehlenden "echten" Gewinne (~$500) und steig dann auf, wär mein Tip.
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      mhmm ist ne Frage der Einstellung.

      Wenn du jetzt mit 2000$ aufsteigst und mit 1000$ wieder ab, könntest du im schlimmsten Fall 1.000$ verlieren. Wenn du nun zu Anfang nen 100BB down hast, also 400$ verlierst, bist du dann immer noch überzeugt daß du 1/2 geschlagen hast? Mein Selbstvertrauen würde da eher leiden, und damit auch die Spielstärke.

      die doppelt so hohen Beträge auf 2/4+
      Sich nicht sicher sein ob man das Geld auf 1/2 wieder reinholen könnte + die Tatsache, daß es kein Poker(="Spielgeld") sondern hart erspartes Geld ist, bilden wohl ne gute Vorraussetzung um ordentlich zu tilten wenns schlecht läuft.

      Mir wäre das Risiko zu groß, so dann 1000$ zu vertilten (immer vorrausgesetzt, daß man es trotz tilt schafft sein bankrollmanagment einzuhalten, was ja auch keine Zwangsläufigkeit ist, wie man in der Sorgenhotline nachlesen kann ^^)

      aber ich kenne natürlich deine tiltresistenz nicht.... deswegen ists letzten Endes deine Entscheidung.

      Von der bankroll allein her würds reichen. Ich werd wohl mit 1.800$ aufsteigen, allerdings hab ich nichts eingezahlt und Boni rechne ich auch nicht zur Br sondern lass sie auszahlen.
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Diese Frage solltest du alleine klären. Ich persönlich spiele prinzipiell ausschließlich um Geld aus dem Pokerzirkus, Boni gehören da dazu. Ich war von 1/2 so genervt, dass ich einfach auf 2/4 (FR) hochgegangen bin. Ehrlich gesagt komme ich da etwas besser zurecht, aber das sind nur die Eindrücke des ersten Tages :D :D :D Die Fische sind da genauso doof, aber gerivert wird auch da, nur teurer. Ich bin kein Student, das Limit liegt noch in meiner Komfortzone, aber beim ersten Sessionswing musste ich schon schlucken. Ein paar Tage und ich komme damit sicher klar. Aber als Student? Mal eben die üblichen 20-30 BB down = about 100 Ocken? - etwas heftigerer Swing um 50 BB down = 200 futsch? hmm ... da würde ich mir schon etwas mehr Gedanken zu machen. Ein durchschnittlicher DS entspricht der Miete? Dann wirds eng. Für mich ist da noch genug psychische Luft, weil es nicht die Bohne scared Money ist. Du hast schon ein Auge auf das Geld geworfen ... lieber konservativer als zu huddelig. Du spielst SH? Dann ist das mit den Swings ja noch heftiger.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von ErikNick
      Diese Frage solltest du alleine klären. Ich persönlich spiele prinzipiell ausschließlich um Geld aus dem Pokerzirkus, Boni gehören da dazu. Ich war von 1/2 so genervt, dass ich einfach auf 2/4 (FR) hochgegangen bin. Ehrlich gesagt komme ich da etwas besser zurecht, aber das sind nur die Eindrücke des ersten Tages :D :D :D Die Fische sind da genauso doof, aber gerivert wird auch da, nur teurer. Ich bin kein Student, das Limit liegt noch in meiner Komfortzone, aber beim ersten Sessionswing musste ich schon schlucken. Ein paar Tage und ich komme damit sicher klar. Aber als Student? Mal eben die üblichen 20-30 BB down = about 100 Ocken? - etwas heftigerer Swing um 50 BB down = 200 futsch? hmm ... da würde ich mir schon etwas mehr Gedanken zu machen. Ein durchschnittlicher DS entspricht der Miete? Dann wirds eng. Für mich ist da noch genug psychische Luft, weil es nicht die Bohne scared Money ist. Du hast schon ein Auge auf das Geld geworfen ... lieber konservativer als zu huddelig. Du spielst SH? Dann ist das mit den Swings ja noch heftiger.
      Finde ich einen sehr vernünftigen Ansatz, Erik. Bei mir ist auch kein "scared money" dabei, deswegen kann ich beruhigt spielen und solange auf einem Limit verweilen, wie ich es für richtig erachte bzw. mich das BRM nach unten schickt. Ich gehe allerdings eh relativ konservativ an die Sache heran und will erst mit 750BB (also $3.000) aufsteigen.

      Auf diesem Limit schon auf das Geld zu schielen halte ich für gewagt, auch wenn ich osullivan84 einen Aufstieg unmittelbar zutraue. Ich saß ungern mit ihm an einem Tisch... ;)
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      hier kommt noch was hin lol
    • osullivan84
      osullivan84
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 246
      Erst mal Danke für die vielen Meinungen und Einschätzungen, hat mir jetzt schon sehr geholfen!!!

      Ja, das mit der Tiltresistenz ist so ne sache. ich glaube Downswings verkrafte ich psyschologisch schon ganz gut, da Ich an das Pokern sowieso zu 80 Prozent wie an ein Strategie-computerspiel ran gehe, in dem man sich halt von level zu level kämpfen muss, und wenns mal nicht klappt muss man halt wieder im level von vorne anfangen.
      Das sich da nebenbei noch geld mit verdienen lässt ist ein schöner nebeneffekt aber dabei will ich es eigentlich auch belassen.

      Wie meine Tiltresistenz aussieht wenn es zu nahe richtung Scared money geht..hmm, ich weiss nicht, das werd ich wohl erst herausfinden wenn es (hoffentlich nie) soweit ist.

      Das einzige Problem beim Pokern ist manchmal eigentlich nur mein Sebstbewusstsein, gerade nach nem Limitaufstieg. Die ungewissheit ein limit schlagen zu können, die höheren beträge, die haben mein spiel zumindest nach dem wechsel von 0,5/1 auf 1/2 ne ganze zeit ein bisschen in mitleidenschaft gezogen(zu ängstliches spiel,denke zu viel über routine sachen nach und vernachlässige wichtige Entscheidungsaspekte). Aber ich denke auch das ich daraus gelernt habe und diesmal vom kopf her anders an die Sache heran gehe.

      Ich bin kein Student, das Limit liegt noch in meiner Komfortzone, aber beim ersten Sessionswing musste ich schon schlucken. Ein paar Tage und ich komme damit sicher klar. Aber als Student? Mal eben die üblichen 20-30 BB down = about 100 Ocken? - etwas heftigerer Swing um 50 BB down = 200 futsch? hmm ... da würde ich mir schon etwas mehr Gedanken zu machen. Ein durchschnittlicher DS entspricht der Miete? Dann wirds eng.
      im moment ist es wie gesagt eh noch kein reales geld für mich, sondern nicht mehr als ein Spiel. Den Bezug zum Geld versuche ich bis 3/6 (höchstes limit das ich vorerst spielen will) völlig auszublenden. Und als festes Einkommen werde ich es sowieso nie einplanen, höchstens als nettes Taschengeld.


      Jedenfalls nach dem feedback und nachdem ich noch mal drüber nachgedacht habe denke ich, ich werd wohl zumindest erst noch die 20000 hände voll machen. oder je nachdem wie es bis dahin aussieht mich bis auf 2200$ hochspielen. Dann hätte ich ein gesundes polster, das wenn es nicht direkt völlig mies anfängt, reichen sollte um mich auf 2/4 etablieren zu können.

      Gruß, osullivan
    • xlabix
      xlabix
      Black
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 1.905
      Les doch evtl. mal diesen Thread hier:

      Rascher Aufstieg auf 3/6?

      Bin seitdem auf 3/6 und es gibt genug Fische. Tableselection ist wichtig. Am Anfang würde ich auf HU verzichten, da dort die Swings noch immenser sind. Wenn man sich eine klare Grenze setzt und konsequent wieder absteigt, dann gehe hoch. Kann ich nur jedem empfehlen. Bin selber beim ersten Versuch 2/4 von 1600 auf 1000 gefallen und wieder zurück auf 1/2. Beim 2. Versuch gings dann glatt.

      Ansonsten:

      - Nicht auf den BR-Refreshbutton klicken während der Session
      - Lieber kürzere und intensivere Sessions
      - Sobald du dich irgendwie unwohl fühlst sofort aufhören
      - Immer brav in BB rechnen (+-50 BB ergo 200 $ sind völlig normal)

      Viel Glück!
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.495
      Wenn du das eingecashte Geld nicht riskieren willst, gehört es nicht wirklich zu deiner Bankroll. Mein Rat: cash es wieder aus und baue deine Bankroll ganz normal weiter auf. So hast du auch wieder etwas zum Eincashen für den nächsten Bonus in der Hinterhand.
    • xlabix
      xlabix
      Black
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 1.905
      Original von cjheigl
      Wenn du das eingecashte Geld nicht riskieren willst, gehört es nicht wirklich zu deiner Bankroll. Mein Rat: cash es wieder aus und baue deine Bankroll ganz normal weiter auf. So hast du auch wieder etwas zum Eincashen für den nächsten Bonus in der Hinterhand.
      Sorry, den Punkt habe ich irgendwie übersehen. Finde ich ebenfalls nicht gut. Cashe es lieber aus und trenne strikt Poker- und normales Geld. Dann kommst du auch nicht so leicht in Versuchung später mal ein bisschen Geld einzuzahlen, wenn es nicht so läuft.
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Ich nehm' das jetzt mal ganz frech zum Anlass eine hypothetische Vorstellung davon zum Besten zu geben, wie man sich als 'guter' Pokerspieler verschulden kann ... ist natürlich nur ein Beispiel:

      Du zockst dich hoch auf 5/10, hast dafür gleich 500 BBs statt der üblichen 300. Du stehst also mit 5000,- $ da. Es läuft gut, du kannst dich auf dem Limit etablieren und kennst deine Gegner - eine überschaubare Zahl. Die BR wächst auf 6000 $. Dann steigen plötzlich immer mehr auf und auf dem Limit wird es einsam. Du hast die Wahl Tische von 3/6 dazuzunehmen, wo du aber kaum Stats hast, noch die Spieler kennst - oder du nimmst Tische von 10/20 dazu. Dafür hast du man gerade so die BR, eigentlich bräuchtest du nach deinem eigenen BR-Management 10.000,- aber na ja, 6.000,- ist ja noch okay. Also los. Nach kurzer Zeit spielst du nur noch 10/20 - die gleichen Leute, es läuft. Dann ein kurzer, harter Down. In einer Session 100 BBs weg - normal, kommt vor. Na ja ... eigentlich müsstest du nun zwingend runter auf 5/10, aber da ist nix los, die vertrauten Spieler, die du schlägst, sind auf 10/20. Du hattest halt Pech, normalerweise schlägst du die und wirst deine Kohle zurückbekommen. Keine Frage. Also weiter. Aber in der nächsten Session gehts weiter abwärts. Nochmal 100 BBs weg. Verdammtes Pech aber auch. Was nun? Die BR ist bei 2.000,- du müsstest absteigen - nach eigenen BR-Management auf 2/4, nach dem üblichen auf 3/6. Du weißt, dass es lange dauern wird da unten die BR wieder aufzubauen. Letztlich sind es doch dieselben Spieler gewesen, mit denen du immer gut zurechtgekommen bist ... es war nur Pech, ein Downswing halt. Okay, du willst die Kohle direkt zurückgewinnen. Auf 5/10 ist nix mehr los, es reicht aber noch für einen Versuch auf 10/20. Ist riskant, aber du schlägst das Limit ja. Der Down kann doch nicht ewig dauern. Mal probieren auf 2/4 wies läuft. Läuft gut, 50 BBs up. Okay, der Down ist vorbei, 'shotten' wir halt mal fix auf 10/20 die alten Bekannten, bis die BR wieder steht. Geht schief. Du sitzt plötzlich an drei Tischen mit 1/2 Stack und an einem mit einem 1/3 Stack da. Du ziehst die Notbremse und fragst dich, was du machen sollst. Am nächsten Tag gehst du mit den restlichen knapp 1.000,- an die 1/2-Tische, tiltest allein schon wegen dem Frust 'da unten' zocken zu müssen, bei dem Gedanken wie lange es dauern wird bis ... ARGH!!! Aber du hast ja noch die 500,- Reserve, außerdem hast du mittlerweile noch weitere 500,- auf dem Konto. Du brauchst sie nicht, wolltest davon nen blöden Fernseher kaufen, wenn mal einer im Angebot ist oder so. Mit 2.000,- könntest du wenigstens wieder bei 3/6 einsteigen, ein Lichtblick!!! Okay, das Geld ist über, also los. Es läuft, du hast das Limit ja schon geschlagen. Es läuft so gut, dass du bald wieder 5/10 ins Auge fassen kannst, aber da ist immer noch nix los und die Typen, die du eigentlich beherrscht und die dir deine BR abgeknöpft haben lungern immer noch auf 10/20 rum und schieben die Kohle hin und her. Eines Morgens, auf 3/6 ist tote Hose, ist ein 10/20-Tisch besetzt, du kennst die Jungs ... du setzt dich dazu und machst gut Plus. Am Abend nimmst du zu deinen 2 3/6-Tischen noch zwei 10/20-Tische dazu. Am nächsten Tag spielst du underbankrolled wieder voll 10/20 ... es läuft. Zwei Monate später cashed du die nachgeschossene Kohle wieder aus, die BR steht wieder. 4 Wochen später, kurz vor dem möglichen Aufstieg aufs nächste Limit kommt wieder ein DS, aber ein richtiger. Du müsstest wieder auf 3/6 runter, aber es hat einmal geklappt, also klappt es auch zweimal. Es wird wieder nachgeschossen, du weisst ja, was du tust. Nur hast du leider dieses Mal nicht so viel über und nicht so viel Zeit. Du musst die Kohle in 2 Wochen wieder drin haben, sonst wird es eng mit der Miete und dem Ratenkredit für den verdammten Fernseher. Druck ist nie gut und es geht natürlich schief. Du musst ohnehin schon einen Dispo aufnehmen um überhaupt die Miete zahlen zu können und wo du schon mal dabei bist - verflucht, du WEISST, dass du die Kohle zurückgewinnen kannst ...

      So, lassen wir es dabei. Ich kann mir hervorragend vorstellen, dass es bei mir so oder so ähnlichen ablaufen könnte, daher schließe ich das Nachschießen kathegorisch aus, vollständig. Basta. Nur für Boni und die clear ich auf 0,25/0,50, da kann nix schiefgehen (und wenn doch lass ich mitten drin alles fallen und cashe mein Eigengeld aus und die Sache ist erledigt).
      Das mit den ausgedachten Beispielen ist halt immer so eine Sache, da findet man massig Punkte, an denen man bohren kann. Dass das Leben sich meist abgefahrenere Trapps ausdenkt ist ja bekannt. Theoretisch kann jeder irgendwo reinschlittern und sich hinterher fragen "Wie nur, wie?". Deshalb der Sperriegel.

      Dass die Spirale aus finanziellen Verpflichtungen, Druck und Tilt sehr kräftig sein kann ist aus diversen 'Broke'-Postings bekannt, ich erinnere an den unlängst diskutierten Selbstmord. Vielleicht hilft so eine illustre Geschichte ja dem einen oder anderen für sich persönlich eine gewisse Anfälligkeit festzustellen und damit das Einzahlen ebenfalls in die 'Teufelszeug'-Ecke zu verdammen. Auch wenn ich mir damit wieder einige 'Zu lang' - 'Bist du auf Droge?' - 'Schwachsinn - hast du Komplexe?' einfange, schaden kann es an dieser Stelle nicht und vielleicht hilfts ja jemandem. Wie ich hier gesehen habe ist die Idee, eigenes Geld einzusetzen ja noch lange nicht völlig vom Tisch.

      So, na gut, da ist noch ein Rasen, der gemäht werden will (will er garantiert nicht, aber meine Frau behauptet das ... stöhn ... )
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      hab gegen dich gestern an den 2/4 Tischen gespielt. Es soll nicht despektierlich klingen, aber du solltest vlt. noch ein paar k Hände 1/2 spielen und kräftig Hände posten. Auf 2/4 weht schon ein anderer Wind und manche Calls von dir waren komisch gestern vlt. war es auch einfach nur nicht dein Tag oder misclick, aber generell würde ich dir empfehlen noch ein bisschen 1/2 Erfahrung zusammeln, kann nie schaden :)
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      ähm ... bevor wir diese Frage klären wäre ich dringend daran interessiert, wie du meinen PP-Nick rausgekriegt hast?!? Ich dachte eigentlich, den kennt keiner? Sag' mal bitte. Dann weiß ich vielleicht auch, welche Calls du meinst. Gestern habe ich ne Tilt-Phase dazwischen gehabt, wegen so nem ... ach, lassen wir das. Na ja, jedenfalls konnt ich mich wieder fangen und hab die Session noch mit einem guten Plus beendet.
      Ähm ... bist du wirklich sicher, dass ich das war? Äh ... sag doch mal den ersten Buchstaben von meinem PP-Nick :D :D :D


      Boah, ich erschiess mich ... seit sage und schreibe 34 Minuten bin ich jetzt dabei (während des Spiels natürlich :rolleyes: ) mich in den Ringstats bis zu den entsprechenden Händen durchzuwühlen. Und dabei hab ich schon nen flotten Rechner mit 2Gb RAM und alle zwei Tage komprimier ich die Database ... alten Mist rausgelöscht hab ich auch erst neulich - BOAH EY!!!

      Eh ... jetzt hat sich PT aufgehangen, das hat' ich ja noch nie!! War's denn gestern soooo schlimm? Ich geh die Session gleich per Hand durch, wenn das nicht gleich mal funzt hier ... dammich ... $§&"%"§&"§$% ... :evil:
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      @ erik nick. lol mach dir keinen Stress. Sorry i meinte osullivan. Dessen Nick ist recht offensichtlich. Ging doch in diesem Thread um ihn oder ? lol war wirklich nicht gegen dich gerichtet. Sag du doch biiiiiiiiittttte mal die ersten 2 Buchstaben deines Nicks hehe :) oder spielst du nur FR ? ( warst du das ? kp irgendeiner spielt doch hier auch 2/4 FR ( btw gibts da auch noch genug Fische?).
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      HAAaaaaaapüüüüüüüüühhhhh!!!! *Seufz*' - gerade bin ich in den Stats soweit gekommen dich fragen zu wollen, welche von den beiden nicht ganz so tollen Händen du meintest ... stöhn, das war jetzt aber echt Herzattacke :D :D :D

      2/4 ist gerade so fischig, dass man es nicht glauben mag, noch schlimmer als 1/2 und ja, ich spiele nur FR.

      Äh, nachdem ich gerade zufrieden festgestellt habe, dass ich meinen Namen nicht ändern brauche, belassen wir es auch dabei :D :D :D Nur soviel: Es kommt ein 'A' drin vor :D :D :D
    • sharkKiZz
      sharkKiZz
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 950
      Also 1/2 ist so übel, die callen jeden raise/3bet/cap mit any 2, wenn sie denn nicht selbst damit cappen. :)


      Auf 2/4 sind auch noch sehr viele Fische dabei. Allerdings werden hier viele Runden ohne Flop gewonnen und contibets wirken sehr oft.

      23000 Hands auf 1/2 SH 1,92 BB/100 Hands
      4000 Hands auf 2/4 SH: 3,93 BB/100 Hands

      Nachdem ich 2/4 angetestet habe, will ich garnicht mehr runter :D
    • osullivan84
      osullivan84
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 246
      Original von nrockets
      hab gegen dich gestern an den 2/4 Tischen gespielt. Es soll nicht despektierlich klingen, aber du solltest vlt. noch ein paar k Hände 1/2 spielen und kräftig Hände posten. Auf 2/4 weht schon ein anderer Wind und manche Calls von dir waren komisch gestern vlt. war es auch einfach nur nicht dein Tag oder misclick, aber generell würde ich dir empfehlen noch ein bisschen 1/2 Erfahrung zusammeln, kann nie schaden :)
      ja das stimmt. war gestern für ne kurze session auf 2/4, mir fehlten noch ein paar pp für die nächste pick your prize stufe und dachte mir es wär mal ne gute gelegenheit zu gucken was mich so erwarte. werde jetzt aber auf jedenfall wieder 1/2 spielen.

      2/4 spielt sich doch ne ganze ecke anders als 1/2, vorallem aggressiver.deshalb hab ich mich auch nicht so wohl gefühlt und etwas verunsichert einige falsche entscheidungen getroffen.
      Vieles was für 1/2 gut war ist auf 2/4 tödlich und umgekehrt. Werd ich mich erst drauf einstellen müssen.

      aber bevor ich demnächst irgendwann aufsteige gibts auf jedenfall noch mal ne ordentliche portion theorie, nicht nur proforma sondern weils sein muss ;)

      achja, wer warst du denn? hislin8 ? der war mir an 2 tischen aufgefallen als deutscher tag ;) Erik kanns ja nicht sein, da fehlt das A =)

      gruß, osullivan
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      Gibt viele deutsche Tags auf 2/4 . KA wie mein Nick is ;) Habsch glatt vergessen ;)

      Vorher haben mer ein bisschen Usercoaching gemacht und da bist du schon durch 1, 2 komische Sachen aufgefallen und dann halt als i selbst gespielt hab. Is ja auch nit bös gemeint, wollen dir ja nur helfen und ja Verunsicherung auf nem aggressiveren Limit ist wohl normal. Daher brauch man auch ne gute BR um nit scared Money etc. zu spielen und zu wissen, man hat genug im petto um wieder absteigen zu können.

      Wenn nit im Usercoaching kannste mich auch ansprechen, 1,2 Sessions kann i dir helfen, wenn du dich irgendwann auf 2/4 wagst :)
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      Original von ErikNick

      ja, ich spiele nur FR.
      Warum ? Ich denke SH ist longterm profitabler, ich denke , das weißt du auch.

      Kommst mit Swings oder den unreasonable play nicht zurecht. Oder liegt dir an FR irgendwas besonders gut bzw. an SH nicht ?
    • osullivan84
      osullivan84
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 246
      Original von nrockets
      Vorher haben mer ein bisschen Usercoaching gemacht und da bist du schon durch 1, 2 komische Sachen aufgefallen und dann halt als i selbst gespielt hab. Is ja auch nit bös gemeint, wollen dir ja nur helfen und ja Verunsicherung auf nem aggressiveren Limit ist wohl normal. Daher brauch man auch ne gute BR um nit scared Money etc. zu spielen und zu wissen, man hat genug im petto um wieder absteigen zu können.
      ja, das hab ich jetzt auch gemerkt. werde mich also noch was in geduld üben.

      Original von nrockets
      Wenn nit im Usercoaching kannste mich auch ansprechen, 1,2 Sessions kann i dir helfen, wenn du dich irgendwann auf 2/4 wagst :)
      danke für das angebot, werd das zu gegebener zeit gerne mal annehmen. =) werd dann vielleicht aber auch mal direkt im Usercoaching vorbeischauen.

      gruß, osullivan
    • 1
    • 2