BSS Fragen

    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Ich hätte noch ein paar Fragen zur BSS die nach dem lesen der silber Artikel aufkamen . (könnt natürlich auch sein das ichs nur überlesen habe) .


      hab aber noch ein paar fragen (NL5)


      1. Also folgendes , wenn ich ein Pocket pair habe und ein gegner raist , dann darf ich ja nur callen wenn sowohl mein als auch sein Stack mehr als 15x der raisgröße entspricht .
      Nur wie siehts aus wenn z.B. einer mit 1,50$ BR nen 20 cent rais macht und dann vor mir 2 mit größerem Stack callen .
      Darf ich dann ebenfalls callen ? sollte ich mein Set treffen bin ich den anderen falls keine straight /flushgefahr besteht ja meist überlegen und zumindest einer der 3 würd mich garantiert auch ausbezahlen

      2. Ich bekomme nachdem ich geraist habe sehr häufig ne Bet vom gegner am Flop (meistens als Bluff / irgendein kleines pair getroffen )
      Wenn ich nun z.B. AK halte und nichts getroffen habe , wie reagiere ich da nun am besten drauf ?
      Da ich mit AK ja nur so um die 6 Outs habe wäre das meistens eher ein fold .
      Oder kann ich ne kleinere Bet bis 1/2 Potsize noch callen weil ich den Gegner wenn ich denn was treffe meistens wieder überlegen bin und auch gut ausbezahlt werde ?
  • 14 Antworten
    • Bully87
      Bully87
      Global
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 1.120
      1.) ja dann kannste auch callen

      2.) Ich folde das dann einfach
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Zu 1. noch als erweiterung , wie siehts nach einem rerais aus das mit der 15x Regelung immernoch passt darf ich dann callen , oder wird das langsam zu unsicher ?

      Zu 2. Also calle ich eine gegnerische Bet am Flop nur wenn ich entweder bereits etwas getroffen habe oder ich nach Odds&Outs callen "darf" ?

      Finds nur immer sehr ärgerlich wenn ich in dem Fall z.B. gegen 2 gegner am Flop war und folde , und am Ende dann sehe das der eine nen 6 PP und der andere ein 3er paar + ne 10 als Kicker hatte .
      Was deutlich öfter vorkommt als gegner die am Ende eine Wirklich starke Hand haben .
    • Bully87
      Bully87
      Global
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 1.120
      1.) dann darfste immer noch callen, hauptsache du bekommst 15x

      2.) naja sie hatten wenigstens was, auch wenns nicht wirklich top ist, aber immer noch besser als dein AK, deswegen sollteste da nicht mehr weiter spielen nur weil ja noch nen A oder K kommen könnte ;)
      folden kommt da auf lange Sicht billiger.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Ok , alles klar soweit .

      Weitere fragen kommen bestimmt noch :D
    • rayden5
      rayden5
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 272
      Also das mit dem Fold ist echt besser, glaub mir :) Was ich aber auch ab und zu mache, wenn der Pot klein ist und die Bet ebenfalls, Raise ich den am Flop nochmal. Wenn er nicht foldet habe ich i.d.R. wenigstens ne FreeCard und kann mir turn/River noch Gratis ansehen. Kannst halt nur machen wenn Du IP bist.

      ...aber wenn einer am Flop in Dich reindonkt nachdem Du der PFA warst, kannst du doch nicht immer davon ausgehen daß die bluffen ?(
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Stimmt , ich kann leider nicht immer davon ausgehen das er blufft .
      Wenn ich das 100% sagen könnte , dann wärs ja nen klares rerais :D

      Aber wenn z.B. noch 2 Leute dabei sind , oder ich den gegner später mal beobachte , dann seh ich halt ähnliches Verhalten und am hat er nichts oder nur Schrott .
    • ayurve
      ayurve
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 1.108
      zu frage nummer 2:

      auf den niedrigen limits ist so eine donk bet = scheiß egal. meist ein reraise und sie folden (c.a. 90% folden), callen sie hast du easy c/f, reraisen sie nochmal hast du auch easy fold.

      diese donk bets sind viel zu häufig bluff bets oder block bets damit sie sehr billig drawen können.

      lg, ayurve
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Hmm bei frage 2 gehen die Meinungen ja schon auseinander .

      Wie wärs mal grob verallgemeinert alles was unter 1/2 Potsize liegt
      (natürlich auch abhängig von der größe des pots) zu reraisen
      (würd sagen so 3x raisgröße des Gegners)

      und dann je nachdem ob sie callen oder reraisen check/fold oder gleich fold .



      Noch ne andere sache , was macht ihr mit Pocket Jacks am Flop wenn der gegner euchreraist und keine höheren Karten und keine straight / flush Möglichkeiten vorhanden sind ?

      Grund für die frage : Hab vorhin 2/3 meines Stacks mit JJ gegen QQ verloren .
    • traxman
      traxman
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 182

      Noch ne andere sache , was macht ihr mit Pocket Jacks am Flop wenn der gegner euchreraist und keine höheren Karten und keine straight / flush Möglichkeiten vorhanden sind ?

      Grund für die frage : Hab vorhin 2/3 meines Stacks mit JJ gegen QQ verloren .

      Kommt auf so viele Faktoren an,dass man dazu keine allg. Antwort geben kann.
      IP/OOP - Wer war Preflopargessor - wie sieht das Board aus - wie hoch ist der Reraise ?
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Preflopagressor war ich , glaub ich saß irgendwo in early , der Gegner Ende middle oder cutoff .

      und der rerais betrug das doppelte meines raises .

      Board war 953 oder sowas in der Richtung in rainbow .

      Hab leider keine Handhistory , da ich erst bei der Hand gemerkt hab das ich grabem noch garnicht gestartet hab .
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Noch n paar Fragen

      1. Wann verlasst ihr beim Bigstack den Tisch ?

      Ich mein das nen großer Stack immer vom Vorteil ist , ist schon klar , man will ja mit ner guten hand die maximale Kohle aus den gegnern rausholen können .

      Aber wenn man jetzt z.B. mit nem 30$ Stack an nem NL5 Tisch sitzt , schreckt das nicht einige gegner ab ? Ist doch immerhin ein klares Anzeichen dafür das derjenige das was er da macht halbwegs drauf hat ...

      Und um nen Vorteil zu haben reicht ja mehr chips zu haben als der mit dem 2. höchsten Stackan den meisten NL5 Tischen also so 10-15$ .


      2. Wonach wähle ich die tische auf NL5 aus an denen ich spiele ?
      Vollbesetzter 10er ist klar , aber z.B. Stackgröße der gegner , herkunftsland der gegner etc ...

      Wenn da z.B. 3 Deutsche mit nem 15$ Stack sitzen dann trau ich mich als BSS Anfänger da noch nicht so wirklich ran ...
    • liafu
      liafu
      Black
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 3.439
      Umso größer der Stack, umso besser
    • MalicPirs
      MalicPirs
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 751
      zu 1. Du velässt den Tisch wenn er zu tight wird o. wenn zu wenige Spieler am tisch sitzen. Dein stack ist dabei unerheblich. Du wirst merken das wenn dein stack zu groß ist, verlassen die meisten eh den tisch freiwillig, das dann den punkt 2 in kraft treten lässt (du verlässt den Tisch wenn zu wenige Spieler am Tisch sitzen =) ).

      zu 2. Entweder mit dem GLH oder wenn du den nicht benüzt, dann schau auf wenig gespielte Hr/h und einen guten durchschnittlichen Pot.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      ok alles klar , danke ...

      Denk mal das ist noch ein weiter Weg bis ichs schaffe mal so nen großen Stack zusammenzukratzen das die Gegner fliehen :D

      Aber immerhin , soweit ich das auf die paar Hände (ca. 1000) sagen kann , mache ich mit der BSS leicht plus oder zumindest +/- 0 .