Verschiedene Fragen zum ORC

    • ChrisTheFish
      ChrisTheFish
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 450
      Hallo zusammen,

      Nachdem ich nun endlich wieder gold bin, kann ich auch endlich meine Fragen stellen :-)

      Es geht um den ORC. Hierzu habe ich folgende Fragen:

      1) Zusatzmaterial: 3-betting gegen Open Raises incl. SB defense

      Es gibt in der Tabelle ja ab und an zwei Werte bei denen der hintere gilt, wenn ich SB bin. Was ist aber wenn ich BB bin?

      Wie könnte ich den Chart für Full Ring erweitern?

      Mir fehlen also die Werte für UTG, UTG+1, UTG+2 und MP1. Hat hier jemand Erfahrungswerte die er mit mir / mit uns teilen kann?

      Wenn ich diese Karten oder besser habe, so raise ich. Auf einen Reraise (cap) calle ich immer, oder?

      2) Ich raise immer wenn ich einen equity-Vorteil habe.

      Ist das soweit richtig? Sofern also z.B. meine equity bei 4 Spielern größer 25% ist, raise und reraise ich immer. Ich calle nie?

      3) Ich möchte mir Listen für viele gängige Werte erstellen die ich mit PokerStove ausrechnen möchte. Hierzu habe ich noch ein paar Fragen für die Anpassungen der Gegner Pokerstove Werte.


      VPIP: Hier nehme ich den VPIP-Wert des Gegners aus pokerstove. Wie muß ich diesen Wert für die einzelnen Positionen des Gegners anpassen?

      PFR: Hier nehme ich auch den PFR-Wert. In dem Artikel "Einsatz von PokerStove" gibt es für die Anpassung die folgenden Empfehlungen:

      MP2 ~ 0.75 * PFR
      MP3 ~ PFR
      CO ~ 1.5 * PFR
      BU ~ 2 * PFR

      Welche Anpassungen mache ich denn für UTG, UTG+1, UTG+2, MP1, SB und BB?

      3Bet: Wie komme ich da an die Werte? Das ist wohl abschätzungs-Frage. Kann ich das irgendwie vom PFR ableiten? Wie passe ich das dann an die Positionen an?

      CAP: Hier habe ich die gleichen Fragen wie bei 3Bet.

      PokerTracker zeigt diese Werte noch nicht an, ist aber laut http://pokertracker.com/forum/viewtopic.php?p=81578#81578 geplant.

      Muß ich etwas berücksichten wenn ein Spieler nur called anstatt zu 3-betten? Gehe ich dann von den gleichen Stats aus wie wenn er nur geraised hat?


      Ich hoffe Ihr könnt mir ein wenig durch diesen Zahlenjungel helfen.

      Vielen Dank schonmal :D

      Chris
  • 5 Antworten
    • sCawn
      sCawn
      Gold
      Dabei seit: 19.03.2005 Beiträge: 694
      1) Wenn du im BB bist dann gilt der BB vs. ORC Chart. FR 3-betting müsste bei Approx Chartsammlung dabei sein.
      2) Jo.
      3) VPIP ist nicht so einfach zu beantworten. In SH openlimpt z. B. nie ein TAG. Im FR kann das an loosen Tischen z. B. von UTG eine Range von 55-99, QJs, KJs, A9s-A8s bedeuten. Du musst dann einfach realitische Ranges heranziehen. Bei einer Callingstation und anderen Fischen die oft limpen würde ich garkeine Position berücksichtigen, weil die eh nicht wissen was das ist. Also einfach den VPIP übernehmen und den PFR abziehen.

      PFR FR Multiplikatoren stehen auch in Approx Chartsammlung.

      3-betting Range hat im Normalfall eine Equityedge gegen seine eigene Range. Wenn z. B. einer mit 20/15 FR Stats gegen einen MP3 Openraiser 3-bettet dann hat er gegen seine eigene Openraising Range eine Edge. Du musst also erst Stoven was er von dieser Position raised und dann, welche Hände eine Edge haben. Diese Methode geht natürlich davon aus das du a) zuviel Zeit hast ;) und b) das er auch seinen Stats entsprechend nur die besten Hände raised und Position mit einbezieht. Du bekommst aber mit der Zeit ein Gefühlt dafür mit welchen Händen du eine Edge hast.

      Cap mit deinen Stats bedeutet normalerweise im FR AKo/AKs/+JJ, kann man aber so nicht beantworten. Im SB vs BB z. B. können auch wesentlich schlechtere Hände gecapped werden. Equityprinzip gilt auch hier.

      Wenn ein Spieler nur called anstatt zu 3-betten und es ist nur ein Spieler vor ihm vorher eingestiegen und er ist nicht im BB dann ist es im Normalfall ein Fisch. Im Multiwaypot kann er alles mögliche halten, wenn die Odds stimmen.
    • ChrisTheFish
      ChrisTheFish
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 450
      Hallo sCawn,

      vielen Dank für Deine Antworten.

      Ich gehe mal die Tabellen durch und schaue ob ich alles verstanden habe :-)

      Bezüglich des Punktes mit der 3-betting range habe ich noch eine Frage.

      Angenommen wir haben
      UTG: 20/15
      MP3:30/10
      und mich im Button.

      UTG raised, also hat er bis dahin wohl die Top 15% der Hände. Angepasst an den Multiplikator von 0.6 für UTG wären es noch die Top 9% der Hände.

      So, nun folden alle bis zum MP3,

      A) er raised.

      Nun ist es ja eine 3-bet. Bei einem normalen Raise wären das ja PFR 10% * 1.7 für MP3, also 17%. Da er aber nun 3 bettet muß er eine Edge gegen sich selbst haben.

      Das heißt ich stelle in stove die TOP 17% ein und schaue mit was er eine edge gegen sich selbst hätte? natürlich mit alles weniger als 17%, oder?

      B) er called. Welche Range nehme ich jetzt an?


      Vielleicht kannst Du mir hier noch den Rechenweg noch aufzeigen?

      Ich möchte diese Dinge, wenn ich mir unsicher bin gerne selbst mit stove nachrechnen können.

      Vielen Dank,

      Christian
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      Da ich mich grade mit dem Thema beschäftige werd ich das kurz mal zusammenfassen

      Das Problem bei solchen Berechnungen ist wie folgt : es gibt keine zuverlässigen Pokertracker Stats über 3-betting ranges bzw coldcalls. insofern kannst du oft nur schätzen. Sagen wir mal spieler 1 openraist aus UTG(im SH). Er ist ein Ps.de TAG. dann hat er eine Range von 66+,ATo+,KJo+,A8s+,KTs+,QTs+,JTs. Um nun zu verstehen was der Gegner 3-bettet bzw coldcallt musst du etwas über sein genaues Spielverhalten wissen. Spielt er perfekt wird er alles womit er 46% EQ hat 3-betten. Um heraus zufinden welche hände das sind nimmst du schlicht die Handrange die du ihm per orc geben kannst und rechnest diese per stove stück für stück durch. Schließlich kommst du dann auf eine Range die du ihm geben kannst wenn er perfekt iso 3-bettet.

      Im allgemeinen coldcallen Fische gerne mit Händen die sie zwar spielen, aber nicht 3betten wollen. 22-88 T9s-QJs wäre etwa die range die ich als durchschnitt für einen fisch nehmen würde.

      es gibt allerdings auch fische die jede Hand für die sie sich einmal vorgenommen haben sie zu spielen auch coldcallen.

      deswegen ist es so wichtig deine Gegner genau zu beobachten, und das hört nicht auf wenn du PT/PA hast. im endeffekt sind die PT reads nur grobe wegweise und spezifische reads sind wesendlich wertvoller.

      MfG,

      Milamber
    • ChrisTheFish
      ChrisTheFish
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 450
      Hallo Milamber,

      vielen Dank für Deine Antwort.

      Puh, im (ab)schätzen bin ich immer sehr schlecht. Besonders wenn schnell eine Entscheidung gefordert wird.

      Ich mache mal eine Art Flow-Chart zurecht und binde so weit es geht bestehende Tabellen, z.B. von Approx ein. Diesen Chart poste ich dann hier in einem neuen Thread.

      Vielleicht kannst Du dann nochmals drüber schauen.

      Viele Grüße,

      Christian
    • ChrisTheFish
      ChrisTheFish
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 450
      Hallo nochmals.

      Ich habe mir mal einen FlowChart erstellt um die Abläufe besser verstehen zu können. Könnt Ihr da eventuell mal kurz drüber schauen?

      http://www.pokerstrategy.org.uk/wbb/thread.php?threadid=109872

      Vielen Dank,

      Christian