Frage zu: Standard Moves HU

    • Pongl1
      Pongl1
      Silber
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 272
      Bin seit gestern Silber Member und fleißig am lesen der Strategieartikel dieser Sektion.
      Da taucht auch schon meine erste Frage auf bezüglich Standard Moves HU und zwar:

      Situation: Raised Pot, Gegner war Aggressor, ich bin in Postition (zb bei einem Blind steal)

      hier das Zitat von dem Artikel dazu:
      Dieser Fall tritt auf, wenn Ihr z. B. vom Button aus die Blinds stealen wollt und die BB Euch dann 3-bettet und Ihr die 3-Bet nur callt.

      Bettet die BB in Euch rein, solltet Ihr ebenfalls Eure schwachen Hände folden.

      Habt Ihr aber eine für die Situation spielbare Hand, also eine gute Made Hand oder einen Draw, solltet Ihr die Flop Bet nur callen, um dann den Turn zu raisen.

      Checkt nach Eurem Flop Call der Gegner am Turn vor Euch, solltet Ihr betten.


      Mir ist es zb in letzter Zeit vor allem auf dem limits .25/.50 und .5/1 wo schon aggressiver gespielt wird ... dass mein blind steal 3bettet wird (um zu protecten oder wenn er eine premium Hand hat) und dann wird am Flop aber nur zu mir gecheckt ... ich bette dann (habe also diesen Move schon instinktiv richtig gemacht bevor ich den artikel hier gelesen habe) ... werde dann aber geckraised!
      Dies ist mir jetzt schon einige Male passiert. Was mache ich in so einem Fall?? der wird hier gar nicht beschrieben ... sollte man hier jede Hand bettten?? Oder nur wenn man irgendwas getroffen hat zb middle Pair ... bei Top pair is mir klar dann hat man eine Made Hand. Ist es da nicht besser bei einer Trash Hand sich die Freecard am Flop zu nehmen um dann weiterzusehen oder bettet man hier dann den Flop auch mit Trash Hands??

      Weiß nicht ob euch das auch schon ab und zu passiert ist aber mir ist das schön öfter passiert drum wollte ich mal fragen was man in so einer Situation am besten macht!

      Einmal bin ich bis zum Showdown mit meinem A high mitgegangen (hatte quasi nichts auf der Hand) nur um zu sehen ob er seinen Blind auf biegen und brechen verteidigt hat oder ob man solche 3 bets und check raises aus dem BB wirklich ernst nehmen muss. Dann stellte sich heraus dass er gar nichts hatte und wirklich die Blinds total aggressiv verteidigte und mich einfach nur rausdrängen/bluffen wollte.
      Das zu wissen wenn das einige tun, macht die Situation nicht grade einfacher für mich sondern eher schwieriger.

      Danke für eure Kommis schon im vorraus

      MFG Pongl
  • 5 Antworten
    • Philflip1337
      Philflip1337
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 116
      Ein Checkraise ist immer ein starker Zug und ich glaube nicht, dass dies auf den unteren Limits als Bluff geschieht, d.h. mit "nichts" nach Checkraise folden. Mit einer starken Made Hand: Call.. Raise Turn.. ansonten Odds/Outs.. Hoffe meine Antwort ist soweit richtig.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Wenn jemand Preflop 3-bettet und dann den Flop HU checkt bedeutet das meistens Monster. Je nach dem wie das Board aussieht nehm ich mir dann die Freecard und folde auf eine Bet am Turn wenn ich weiterhin nur A high habe.
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Ich machs genau wie ZarvonBar. Ein Check OOP nach einer 3bet Preflop ist einfach zu verdächtig.
      Wenn er mal kein Monster beim SD zeigt, mach ich mir eine Notiz und bette das nächste mal am Flop.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von ZarvonBar
      Wenn jemand Preflop 3-bettet und dann den Flop HU checkt bedeutet das meistens Monster. Je nach dem wie das Board aussieht nehm ich mir dann die Freecard und folde auf eine Bet am Turn wenn ich weiterhin nur A high habe.
      aber nich auf dem Limit...also den Flop solltest du auf jeden Fall betten denke ich und wenn er c/r würde ich wie phillip spielen
    • abzupfer
      abzupfer
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 1.855
      Original von Pongl1

      ...Checkt nach Eurem Flop Call der Gegner am Turn vor Euch, solltet Ihr betten.


      ... und dann wird am Flop aber nur zu mir gecheckt ... ich bette dann (habe also diesen Move schon instinktiv richtig gemacht bevor ich den artikel hier gelesen habe) ... werde dann aber geckraised!...l
      sind doch völlig verschiedene Sachen, muttu aber auch richtig lesen.

      Der Turncheck zeigt Schwäche nach Standardmove 3bet - betFlop an, deshalb bet. Er weiß ja auch nicht, ob Du bettest. HIer hast Du oft Fold equity bzw. die beste Hand.

      Am Flop ist das schon anders. Wenn er den Flop checkt, ist das total unlogisch nach der 3bet. Muss man dann ma kucken, was das fürn Typ ist. Selbst auf 1/2 SH hab ich heute sone erlebt, 3bet mit AQs preflop und dann check Flop, Turn und River UI. Aber oft ist es auf den niedrigen limits ein slowplayversuch, so dass man die freecard nehmen bzw. betten und auf checkraise beruhigt folden kann.