Datenbank zur Analyse von Winrate und Swings!

    • skelo
      skelo
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2005 Beiträge: 1.387
      Ich poste es mal hier rein und hoffe dass sich auch viele Diamand-Member melden!

      Es geht hier NUR um die erweiterte SSS (auf mittleren bis hohen Limits)

      Immer wenn ich größere Swings nach unten erleben muss, komme ich irgendwann auch ins Grübeln und frage mich ob es sich wirklich nur um einen Downswing handelt oder ob es vielleicht doch zu viele Leaks sind. Daher würde ich mich sehr freuen wenn ich von möglichst vielen Leuten ein paar Daten bekommen würde, damit wir gemeinsam uns vergleichen können.
      Wenn wir hier eine größere Sammlung von Werten machen würden, könnte man eine Datenbank daraus bauen und hätte relativ gute "Erwartungswerte“, was Swings und Gewinnrate angeht.

      Um einheitliche Berechnungen zu gewährleisten, wäre es super wenn wir die Daten alle aus diversen Programmen (PokerTracker, PokerOffice, …) nehmen würden.
      Der Übersichtlichkeit halber schlage ich vor, wir erfassen alle Limits ab NL100 aufwärts und setzen eine Handanzahl von mindestens 20.000 Händen auf den einzelnen Limits voraus.

      Benötigte Daten sind aus meiner Sicht folgende:

      Limit
      - Anzahl Hände
      - Gewinnrate (in PTBB/100)
      - Größter Downswing (in Stacks) mit Angabe über wie viele Hände dieser ging
      - Größter Upswing (in Stacks) mit Angabe über wie viele Hände dieser ging
      - (Eventuell kann man hier noch weitere Daten angeben, zum Bespiel VP$IP, PFR, Agrro, usw. Darüber sollten wir aber noch gemeinsam diskutieren, was da sinnvoll wäre)

      Wenn wir hier viele Daten sammeln, würde ich daraus eine Datenbank machen und man könnte für jedes Limit die Daten gesamt analysieren.
      Wenn wir zum Beispiel für NL400 ca. 20 Leute finden, die jeweils ihre Daten eines Limits über 30.000 Hände posten, dann wäre die Aussagekraft jedes einzelnen über 30k Hände noch nicht so groß aber wenn man die Daten dann in der Datenbank zusammenfasst, hat man plötzlich eine Samplesize von 600.000 Händen und da ist die Aussagekraft schon deutlich höher.

      Ich bin sehr gespannt, ob diese Idee Zustimmung findet und wie viele Leute sich beteiligen werden.
      Im Prinzip ist es für alle gut, da man (eine gewisse Anzahl an Teilnehmern vorausgesetzt) sehr gute Richtwerte zum Vergleich hat.
  • 2 Antworten
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von skelo

      Wenn wir zum Beispiel für NL400 ca. 20 Leute finden, die jeweils ihre Daten eines Limits über 30.000 Hände posten,.
      ich würde davon ausgehen, dass es keine 20 leute hier gibt die NL400+ SSS spielen ;)

      trotzdem viel erfolg
    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      da ich wohl nur kurzzeitig gold bin post ich einfach mal die entsprechenden werte, auch wenns nur nl100 ist, vllt hilfts ja trotzdem.

      Original von skelo

      Benötigte Daten sind aus meiner Sicht folgende:

      Limit NL100
      - Anzahl Hände 50k
      - Gewinnrate (in PTBB/100) 0.6 PTBB/100
      - Größter Downswing (in Stacks) mit Angabe über wie viele Hände dieser ging
      ca. 40 stacks in 8k händen (sind die aktuell letzten 8k hände, deswegen auch die "spitzen" winrate...)
      - Größter Upswing (in Stacks) mit Angabe über wie viele Hände dieser ging
      ca. 23 stacks in 4k händen
      - (Eventuell kann man hier noch weitere Daten angeben, zum Bespiel VP$IP, PFR, Agrro, usw. Darüber sollten wir aber noch gemeinsam diskutieren, was da sinnvoll wäre)
      7/5.3/3.65 WTS=29.5 W$@SD=54