Flushgefahr richtig einschätzen

    • baggerseeparkplatz
      baggerseeparkplatz
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 663
      hidiho,

      erstmal muss ich sagen, dass ich mir nicht 100% sicher bin ob das hier das richtige forum für meine frage ist, falls es nicht der fall sein sollte, bitte ich um nachsicht :)

      mein problem dreht sich um folgendes:
      es ist mir in meiner ersten woche online-poker schon mehrmals passiert, dass ich nach dem flop eine prinzipiell recht gute hand hielt, z.b. 2 pair, trips oder ähnliches, der flop aber aus 3 karten der gleichen farbe bestand. wie hoch kann ich nun allgemein die wahrscheinlichkeit gröbst einschätzen, dass der flush bereits bei dem gegner liegt?

      ich gehe davon aus, dass man nicht wirklcih informationen darüber aus seinem preflop bet ziehen kann (zumindest als anfänger) und man nach dem flop in der frühen position ist :>

      (tut mir leid wenn der text ein bischen abstrus geraten ist, wusste nicht wie ich es besser sagen soll:) )

      danke im vorraus :)
  • 3 Antworten
    • Kamilla
      Kamilla
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 277
      Also ich spiel schon etwas länger; zwar FL, aber das is bei Deiner Frage ja Wurst. Und ich muss sagen, dass ich bei suited Starthänden sehr sehr selten den Flush gefloppt hab; also ich geh erstmal nicht von nem gefloppten Flush beim Gegner aus.
      Bzw. Wahrscheinlichkeit mit suited Starthänden Flush/Flushdraw am Flop zu treffen
    • baggerseeparkplatz
      baggerseeparkplatz
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 663
      hmm also das beispiel aus dem link passt glaub ich nich so ganz auf mein problem, der unwahrscheinlichere teil ist ja schon eingetreten(flop is schon 3 suited)
      wenn ich jetzt analog dazu selbst rechne wäre das 13/52 * 12/51 = 0,059
      also so in etwa 6 % wahrscheinlichkeit dass ein gegner zum flop passende suited karten hält :>>
      kann ich das so rechnen oder ist da irgendwo ein übeler denkfehler ?(
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich denke das ist prinzipiell schwer zu sagen, weil es ja darauf ankommt, welche Ranges deine Gegner spielen.

      Suited Cards werden ja gerne gespielt, aber gerade wenn Preflop geraist wurde, ist die suitedness eher sekundär, weil meist nur hohe suited Connectors wie AKs-AJs /KQs gespielt werden (oder halt Pocket Pairs).

      Wenn jemand AK-AJ/KQ spielt ist die Wahrscheinlichkeit 25%, dass er sie suited hält. Das er damit dann einen suited Flop seiner Farbe trifft wiederum 25% (grobe Vereinfachung, wenn das Board 2- oder 3-suited ist dass er die Farbe hält).

      Das Problem beim 3-suited Board ist natürlich, dass du meist Gegner hast, die eine hohe Karte davon halten könnten und somit zwar nur einen Flushdraw haben, dafür aber einen Nut-Flushdraw.

      Wenn das Board also 3-suited ist, bin ich ganz vorsichtig. Bei einem 2-suited Board ist in einem raised Pot die Gefahr mMn nicht ganz so groß.


      Wenn der Pot jedoch unraised ist und viele Limper dabei sind, steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass suited Connectors dabei sind.

      Umso mehr Gegner in solch einem Pot dabei sind, desto wahrscheinlicher ist ein fertiger Flush bzw. beim 2-suited-Board ein Flushdraw.

      Bei solcher Board/Gegner-Konstellation sollte man seine starke Hand natürlich noch offensiver spielen bzw. bei starker Gegenwehr aufgeben.


      Ausserdem ist natürlich entscheidend, ob du Redraws hälst.

      Hast du bspw. eine Straight, kannst du gegen ein Flush wenig ausrichten.

      Hast du Two Pair, so hast du 4 Outs an Turn und River zum FH und könntest einen fertigen oder evtl. ankommenden Flush schlagen.

      Bei einem Set jedoch hast du am Turn 7 und am River 10 Outs (zu FH oder Quads), somit kann man auch der Flushgefahr mehr entgegenwirken (da dich ein Gegner ja voll ausbezahlt, wenn er seinen Flush, du aber dein FH bekommst).