Microlimits Grinder, Broke!

    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      "Ach nicht noch einer" werden sich die meisten von Euch wohl jetzt denken, wenn sie über den "interessanten" Werdegang eines Microlimit Grinders informiert werden und sich mit dem gigantischen Skill von NL10 auseinandersetzen dürfen.

      Nunja, jeder hat einmal angefangen und auch ich beginne nicht mit NL1k, was wahrscheinlich auch extrem ratsam ist. Ich habe mich erst kürzlich bei Pokerstrategy angemeldet und erstmal 50,01$ für nix abgezockt, juhu!
      Das ist doch schonmal ein Anfang nach Maß. Poker spiele ich schon länger, aber nur mit Freunden und ab und zu mal ein kleines lokales Turnier mit max. 10€ Buyin. Somit beherrsche ich die Theorie schon so einigermaßen und muss nicht ganz bei null anfangen. Vom Spielertyp bin ich ganz eindeutig tight aggressive, zumindest sagt mir das Poker Tracker, den ich günstig (ein Bier) von nem Kumpel erworben habe.

      Ich habe inzwischen 3400 Hände gespielt auf NL10 und habe bisher folgende Daten:

      VPIP: 14,67%
      PFR: 7,71%
      AF:2,08
      Winrate: 7,8PTBB/100Hands

      Jaja, das geht sicher noch besser bei so vielen schlechten Spielern und vielleicht habe ich auch nur einen Upswing. Die Spieler auf dem Limit sind sehr unterschiedlich, wie ich festgestellt habe. Es gibt absolute Vollidioten, die mit nichts ihr Geld in die Mitte schieben und auch schon einige recht gute Spieler, die unglaublich tight und aggro sind. Wenn ihr Euch fragt, wo ich als Noob das Wissen her habe, dann kann ich auf DSF und Pokerzone verweisen. Nun denn es geht los.

      Meine Ziele: Mit BRM in den Limits aufsteigen, bis es nicht mehr geht. Die einzige Ausnahme im BRM machen ich ganz am Anfang, da ich BSS spielen möchte und NL5 nicht mag. Somit spiele ich NL10 BSS bis ich 20 Buyins für NL25 habe und das wird dauern, falls ich es schaffe. Wünscht mir Glück!
  • 35 Antworten
    • hova
      hova
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 3.677
      Viel Erfolg mit den 5 Stacks.
    • Tiltberger
      Tiltberger
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2005 Beiträge: 28.151
      haha würd ich auch sagen :)
      die können sehr schnell weg sein!
    • pr0xy
      pr0xy
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 49
      Wünsche dir auch viel Glück, ich habe vor genau 2 Monaten bei PP mit den 50$ von Strategy angefangen und wollte zuerst auch NL10 spielen, aber auf SSS.
      Leider sollte das nicht zu mir passen und habe mich entschieden lieber BSS auf NL5 zu zocken. Nachdem ich mein Verlust von 20$ durch den Luckdollar wieder ausgleichen konnte, habe es gleich Gewonnen. Was ich sagen muss ist das 5 Buyins schneller weg sein können als man glaubt. Also sei dir nicht zu schade und spiele NL5 wenn du merkst das es auf 10 nicht so läuft wie du es wolltest.

      Gruß pr0xy
    • teufelsein
      teufelsein
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2007 Beiträge: 50
      Wünsche dir auch viel Glück :)

      Auch ich habe erst vor kurzem Angefangen !

      Aber du bist ja schon Silber member wie ich sehe , also schon erfolgreicher als ich.

      bis dann

      teufel
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Habe heute wieder ein wenig gezockt und es waren viele schlechte Spieler unterwegs. Leider habe ich gegem Shortstacks viele krasse Beats kassiert und deshalb nur eine normale Winrate gehabt. Hab halt bei preflop all-in mit AK gegen AQ und mit AJ gegen JT verloren und auch zwei Preflop Coinflips leider verloren, einmal mit 99 vs. AK und einmal mit 99 vs AJ. Die Gegner waren ultraloose und sehr shortstacked, deshalb habe ich dass gegen sie gepushed. Naja eine Hand, die ich verloren habe wußte ich nicht so richtig ob ich da hätte folden können, deshalb poste ich sie mal hier:

      Party Poker
      No Limit Holdem Ring game
      Blinds: $0.05/$0.10
      9 players
      Converter

      Pre-flop: (9 players) Hero is MP2 with A Q
      3 folds, Hero raises to $0.40, MP3 calls, 4 folds.

      Flop: 3 3 Q ($0.95, 2 players)
      Hero bets $0.90, MP3 calls.

      Turn: 8 ($2.75, 2 players)
      Hero bets $2.5, MP3 raises to $5, Hero raises to $7.50, MP3 calls all-in .

      River: J ($14.9, 1 player + 1 all-in - Main pot: $14.9)


      Results:
      Final pot: $14.9
      Hero shows Ac Qh
      MP3 shows Qd Qs

      Leider spinnt der Converter immer und ich muss aus der HH ergänzen, was eindeutig sucked! Meine Winrate ist auf 8,12PTBB hochgegangen und mein AF ist auch etwas gestiegen auf 2,3. 4000 Hände habe ich jetzt gespielt, mal sehen ob ich heute noch etwas zocke.
    • Tiltberger
      Tiltberger
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2005 Beiträge: 28.151
      preflop coinflips?
      gehst du mit 99 preflop allin?
      wenn ja dann rofl :)
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Wie ich schon gesagt habe waren es ultra Shortstacks, d.h. weniger als 12BB in beiden Fällen und die raisen mit ner Menge in später Position. Ausserdem wusste ich, dass sie nicht die Besten waren. Hör doch bitte auf mit diesen allgemeinen Aussagen. Ich wollte die Shortstacks auch vom Tisch haben, da sie mich im Spiel mit meinen kleinen Pockets gestört haben.
    • hova
      hova
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 3.677
      Original von seeberger
      preflop coinflips?
      gehst du mit 99 preflop allin?
      wenn ja dann rofl :)
      Lach ihn nicht aus. Erklär ihm die Leaks, wenn du ihm helfen willst.
      Metaller, du solltest dir mal ein Coaching und ein paar Beispielhände gegen Shortstacks anschauen, bevor du nochmal spielst. Nimm das mal als guten und ernsthaften Rat. Außerdem ist das was du machst (mit 5 Stacks NL10 spielen) extrem riskant. Egal wie gut du bist, auch ich hatte schon Downswings von 10 Stacks, die erst nach 15.000 Händen und mehr überwunden waren. Der beste NL Cashgame Spieler hier aus dem Forum hat auch schonmal Swings von 17 Stacks down gehabt.
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Hmm, mal sehen vielleicht gehe ich nochmal runter auf NL5, da hätte ich momentan über 20 Stacks. Die Shortstacks waren keine SSS Spieler, denn sie hatten VPIPs jeseits der 20% Marke. Sonst hätte ich gegen die auch nie gepushed, da ich weiss, was SSS ist. Könnte vielleicht jemand etwas zu der Beispielhand sagen? Sollte man hier folden? Ich dachte mir einfach mit KK und AA hätte er auf jeden Fall einen Reraise gemacht und QQ sowie A3 oder 33 hielt ich für sehr unwahrscheinlich. Ein Draw wäre möglich gewesen, aber den hielt ich am Turn nicht mehr für so wahrscheinlich. Ich dachte mir, dass er entweder AQ, KQ, JJ, TT oder halt eine der unwahrscheinlichen Hände hat und gegen die Range sah ich mich vorn und ich hatte ja auch schon ne Menge Geld im Pot, sodass es bei einem fast 11$ Pot für mich noch max. 3,50$ zu bringen waren um gegen ihn all-in zu sein. Würde mich wirklich einmal interessieren, wie ihr darüber denkt.

      Kann mir vielleicht jemand nen Tip geben wie ich Sonntag Abend NL10 schlagen soll? Ich werde ständig aus meinen Händen geblufft und wenn ich dann runtercalle bzw. raise haben sie die Nutz und lachen mich aus.....Ist einfach ziemlich unberechenbar zu dieser Zeit. Was kann ich da am Besten machen?
    • rayden5
      rayden5
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 272
      Hi,

      erstmal viel Glück, spiel auch NL10 vielleicht sieht man sich ja mal :) Deine Aussage daß SSS'ler in Late Position alles mögliche callen/raisen/All-In Pushen kann ich nicht bestätigen. Habe selbst am Anfang SSS gespielt und die pushen eigentlich nur sehr starke Hände.

      Also bei Deutschen, Austria oder Schweizer SSS Spieler mit ca. 2$ Kannst Du sicher sein der Raise aufgrund einer starken Hand kommt. Wenn der Raise dann noch aus UTG+x kommt, würde ich mir sogar überlegen ob ich AK pushe. Diese "Sind ja eh nur zwei Dollar" Gedanken haben mich am Anfang auch eine menge Geld gekostet :)

      Grunsätzlich würde ich gegen o.g. SSS'ler ultra-tight spielen und je nach Situation auch z.B. AJ PreFLop folden, ist aber wie gesagt Spieler und Situations-Abhängig.

      Zur Beispiel-Hand: Würde den Raise am Turn nur callen und mich hier nicht auf ein All-In einlassen. Wenn man es trocken sieht hast du nur TPTK, die 33 kannst Du ja nicht zählen. Board ist Paired....Flushdraw kam an, hätte ich nach dem Re-Raise auf $5 gefoldet.
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Ganz so einfach war es leider nicht mit der Beispielhand. Der Flush Draw kam am Turn eben noch nicht an, sondern nur ein weiterer hinzu und wenn du sagst ich solle den Raise callen, dann muss ich hinzufügen, dass ich dann sowieso Pot Committed bin. Auf den Raise am Turn folden wäre eine Option gewesen, allerdings hatte ich sehr gute Pot Odds dies nicht zu tun.

      Nochmal zu den Shortstacks: Es waren keine SSS Spieler!!! Ich habe Poker Tracker und Poker Ace und kann somit sehen ob jemand SSS spielt und diese Leute haben es definitiv nicht getan. Natürlich pushe ich nicht mit 99 gegen SSS Spieler, da ich die Equity Tabelle gegen ihre Range kenne. Es waren auch keine 20BB, die ich da jeweils zu bringen hatte, sondern einmal 9BB und einmal 12BB.

      Update: Ich bin jetzt bei 142$ angekommen und denke, dass ich mich weiter auf NL10 durchschlagen werde. Wäre dennoch sehr hilfreich, wenn mir jemand bezüglich des Sonntag Abend Problems helfen könnte. Zu dieser Zeit verliere ich nur auf NL10. Kann sein, dass es einfach nur Varianz war, dass ich null Value auf meine guten Hände bekommen habe bzw. die teure second best Hand habe oder gegen nen Draw verliere, oder halt gegen jemanden der mit QJ nen Reraise macht.
    • Ikos
      Ikos
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2006 Beiträge: 3.366
      wieso spielst du nicht nach dem BR-Management von ps.de?
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Nunja, weil ich NL10 allgemein für schlagbar halte und nicht SSS spielen wollte. Ich werde auf jeden Fall jetzt bis 20 Stacks für NL25 auf NL10 weiterspielen. NL5 ist für mich schwer zu readen und deshalb wollte ich es nicht spielen.
    • Maddi
      Maddi
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 392
      du spielst nl10 und erzählst schon was von readen? ;) vergiss das mal gleich wieder und spiel nl5 so konservativ wie ps.de es lehrt.
    • Ikos
      Ikos
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2006 Beiträge: 3.366
      ja, es hat schon einen Grund, warum man das BR-Management so wählen sollte, wie ps.de es vorschlägt. ob ein limit schlagbar ist oder nicht spielt hier keine Rolle. ein kleiner down und du bist broke
    • hova
      hova
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 3.677
      Original von Maddi
      du spielst nl10 und erzählst schon was von readen? ;) vergiss das mal gleich wieder und spiel nl5 so konservativ wie ps.de es lehrt.
      Das klingt zwar komisch für dich, ist aber tatsächlich so. NL10 reasonability >> NL5 reasonability. AK limp preflop calldown to river, checkraise ai mit high card Ace am river, reraise mit suited connectors preflop, semibluff backdoorflush und so Sachen habe ich auf NL5 damals auch erlebt.
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Also ich bleibe mit jetzt 153$ auf jeden Fall bei NL10, das sind immerhin 15 Stacks. Lustig finde ich zur Zeit, dass die Gegner extrem weak spielen und kaum etwas callen wenn sie nicht die Nutz haben. Das hat dazu geführt, dass meine kleinen und mittleren Pockets alle im Minus sind. Wenn ich dann mal ein Set hatte (heute nur 3/34), dann wurde direkt gefoldet, egal wie gross oder klein die Bet war. Meine Hände waren heute allgemein sehr schlecht und so hatte ich einen VPIP von 8% in der letzten Session, bei sonst üblichen 14%. Habe trotzdem wieder etwas Gewinn gemacht, weil ich ein paar Mainiac Shortstacks um ihre Stacks erleichtern konnte. Wenn sie meinen mit KQo gegen mein AK und sowas auf mein Raise pushen zu müssen, dann sollen sie es halt tun.

      Da allgemein sehr viel gefoldet wurde, jedoch nach einem Limper viel gecalled und nach vielen Limpern auch gern geraised wurde, bin ich dazu übergegangen AA in UTG einfach nur noch zu limpen und dann gross zu reraisen, wenn ein Raise kommt. Natürlich sollte ein guter Spieler dann wissen was ich halte aber ich habe damit ne ziemliche Menge an Dead Money eingesammelt, habe es vermieden OOP spielen zu müssen und meine Winrate mit AA verdreifacht. Das Problem vorher war einfach, dass ich entweder die Blinds bekommen habe, oder mich Leute mit Pockets gecalled haben und ich manchmal gegen 4 Leute oder so spielen musste OOP, weil sie ja so gut callen konnten mit allen möglichen Händen nach nem Raise und Call. Das hat das Ganze einfach zu sehr zu nem Crapshot gemacht und ich habe dann zu oft mit meinen Aces verloren. Das passiert mir auf die neue Art nicht mehr. In später Position werde ich AA natürlich immer schön weiter raisen und reraisen. Mit KK oder QQ limpe ich natürlich nicht.

      Ausserdem bin ich am überlegen, was die optimale Raise Größe für das Limit ist. 4BB- oder 5BB+1BB pro Limper. In UTG mit AQs oder JJ möchte ich garnicht unbedingt Caller haben. Muss ich halt mal ausprobieren. Wenn ihr dazu eine Meinung habt, teilt sie mir bitte mit.

      Meine Winrate ist etwas gesunken aus oben genannten Gründen, pegelt sich aber noch immer um die 6PTBB ein, was annehmbar ist.
    • hova
      hova
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 3.677
      Du hast in 3 Tagen 10 Stacks gewonnen? Oder wars der Bonus.
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Als ich mit dem Tagebuch angefangen habe, stand ich bei 94$, also habe ich in 3 Tagen 59$ gewonnen. Habe ja auch knapp 5000 Hände gespielt. Den Bonus habe ich noch nicht erhalten, auf NL10 sind ja nicht alles Raked Hands, sondern nur 25% oder so.
    • 1
    • 2