Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Poker vs. Sportwetten

    • Hugh57
      Hugh57
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 11.216
      Ups, schon korrigiert. :D
    • Tribe
      Tribe
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 509
      Vorteilhaft stelle ich mir Wettbörsen ala betfair.com vor. Da ist es halt ähnlich wie beim Poker, dass man gegen andere Personen spielt und der Anbieter nur einen Prozentsatz als "Rake" einzieht. So kann man doch prinzipiell durch einen Wissensvorsprung gegenüber anderen Wettern gute Ergebnisse erzielen oder nicht?

      Problematisch ist wahrscheinlich nur, dass der Markt so offen ist, dass jeder der sich auskennt sofort gute Quoten sieht und diese nutzt. Nicht wie beim Pokern, wo man an einem Tisch mit jemandem sitzen muss, um gegen ihn zu spielen.
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.293
      ich hab im prinzip keine ahnung von sportwetten, tippe nur manchmal fussball bundesliga, um den samstagnachmittag auszuschmücken... jetzt zu meiner frage, beim fussball sind ja 3 ausgänge möglich: sieg, niederlage, remis; ist es vielleicht sinnvoller, besonders bei wett-kombis auf events zu setzen, die nur 2 mögliche ausgänge haben? zb basketball, wo ein sieger notfalls in der verlängerung ermittelt wird... so minimiert man doch vielleicht das risiko!?!
      wäre schön, wenn jemand mit erfahrung mal was dazu sagen könnte...
    • 2pacnrw16
      2pacnrw16
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 2.854
      Ob Wetten mit 2 oder 3 Ausgängen ist egal. Bei beiden werden die Quoten so angepasst (z.B 2,3 und 1,45), dass der Anbieter kassiert. Das Risiko bleibt gleich! Desweiteren könnte man bei 3-Weg die doppelte Chance nutzen, die jedoch eine deutlich niedrigere Quote nach sich zieht!
    • nevermind7777
      nevermind7777
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 854
      Im ersten Beitrag wurden Surebets angesprochen, davon kann ich nur abraten.

      Die Gefahr, dass einer der 3 Ausgänge z.B. vom Wettanbieter gecanceled wird (zB beim einem Quotenfehler) ist durchaus vorhanden. So kann man mit Pech viel verlieren.
      Oft besteht auch Kombipflicht, und bis zum Erkennen von Surebets, sind die Quoten oft schon wieder geändert.

      Insgesamt sehr riskant, demgegenüber steht pro Surebet ca. 2% Rendite gegenüber.
      Dann lieber alles auf schwarz. :spade:

      Normale Wetten können imho durchaus +EV sein, es gibt genug Leute die beim Wette enorm Kohle machen, wer da einsteigen will kann sich mal bei http://www.wettforum.info umschauen, da hats viele Spieltipps usw.
      Recht viele Pros.
    • m0rtaL
      m0rtaL
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.621
      Original von nevermind7777

      Die Gefahr, dass einer der 3 Ausgänge z.B. vom Wettanbieter gecanceled wird (zB beim einem Quotenfehler) ist durchaus vorhanden. So kann man mit Pech viel verlieren.
      Oft besteht auch Kombipflicht, und bis zum Erkennen von Surebets, sind die Quoten oft schon wieder geändert.

      Quotenfehler sieht man immer direkt. Wenn man natürlich ne 4er quote auf bayern daheim gegen gladbach sieht und denkt: "da mach ich jez ne fette surebet" is doch selber schuld.

      und zur Kombipflicht. Wenn du so Anbieter wie Oddset in Erwägung ziehst, sollte mans besser direkt sein lassen. Es gibt tausende gute Anbieter die seriös sind, 10 mal bessere Quote als Oddset haben und keine kombipflicht.

      Und das Erkennen von Surebets is auch nich so schwer. Man muss natürlich n bisschen Zeit investieren, aber man findet jeden Tag welche.
      Es gibt einige die davon leben. Das Wettpoint-forum is sehr interessant
    • 1
    • 2