Odds & Outs

    • shorty85
      shorty85
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 56
      Hi,

      Beschäftige mich grad mit dem Artikel Odds und Outs und habe da eine grundlegende frage. Im Artikel heißt es:

      "Als nächstes stellt man fest, wie hoch der Einsatz ist, den man zu leisten hat. Hat nur ein Gegner gebettet, muss man 1 SB zahlen, hat aber schon ein Gegner geraist, muss man 2 SB zahlen usw. Dann stellt man seine sogenannten Pot Odds fest, d. h. das Verhältnis seines Einsatzes zur Größe des Pots. Die Bets, die vor einem gezahlt wurden, müssen natürlich mitgezählt werden, sie gehören ja bereits zum Pot."

      Wir reden hier ja gerade von der Phase an dem der Flop aufgedeckt wurde nach der ersten bet phase wo man die karten in der Mitte noch nicht sieht oder? Ich gehe nun mal von einem Spiel Limit Hold'em 5/10 aus. Es heißt oben: "Hat nur ein Gegner gebettet, muss man 1 SB zahlen" wenn aber hier von der Phase gesprochen wird als der Flop gerade erst aufgedeckt wurde dann kann der Gegner ja nur mit 5 betten und ich muss muss auch mit 5 mitgehn. Aber in der erste Runde muss der SB ja immer nur 2 (bzw. 2,5 wenn man es genau nimmt) setzen. d.h. ich müsste ja 2 SB zahlen (2*2,5) um mitgehen zu können. Oder habe ich was falsch verstanden, dass man unter SB die 5 beim (5/10) meint oder anderes beispiel die 50 beim (50/100)?

      Ich habe zwar auch immer gedacht die erste zahlt gibt den SB und die zweite den BB an aber warum setzt der erste spieler nach dem button dann immer nur 2 bzw 2,5?

      danke für die hilfe
  • 8 Antworten
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      moin!

      bei 5$/10$ fixed limit:
      preflop: der small blind (sb) zahlt 1/2 small bets (sb), also 2.5$,
      der big blind (bb) zahlt 1 sb, also 5$.

      flop: eine bet betraegt eine sb, also 5$.

      turn und river: eine bet betraegt eine bb (big bet), also 10$.

      hoffe, dir geholfen haben zu koennen...
      viel erfolg!

      gruss,
      churib
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      SB ist nicht gleich SB
      Einmal ist der Small Blind gemeint, das andere mal die small Bet.
      Die Small Bet entspricht dem Big Blind.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      SB meint entweder Small Bet oder Small Blind

      In dem Artikel bezieht sich SB auf Small Bet, also auf die Einsätze die preflop und am Flop zu bringen sind. Auf dem Limit 5/10 ist eine Small Bet = 5 $.
    • shorty85
      shorty85
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 56
      ok danke, dann ist mir das nun klar, aber dann stellt sich mir noch eine frage. im artikel ist ein beispiel:

      Preflop wanderten 4 SB in den Pot, einer bettet den Flop (4 + 1 SB im Pot), man muss also zum Callen 1 SB zahlen, d. h. man hat 5:1 Pot Odds, d. h. man setzt 1 SB, um eventuell 5 SB zu gewinnen.

      so weit alles klar, aber dann gehts weiter:

      Wurde vor einem gebettet und geraist, muss man 2 SB zahlen. Sind 8 SB im Pot, hat man 8:2 = 4:1 Pot Odds, d. h. man setzt 2 SB ein, um 8 SB zu gewinnen. Die Gewinnerwartung ist hier genauso groß, als wenn man 1 SB einsetzt mit der Aussicht, 4 SB zu gewinnen.

      Ich komme hier auf ein anderes Ergebnis: 4SB aus preflop phase + 1 SB (bet) + Raise (2SB) = 7 SB --> 7:2 oder wird davon ausgegangen dass der, der gebettet hat callt und nochmal ein SB dann dazu kommt oder wie kommt man auf die 8:2?

      danke
    • shorty85
      shorty85
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 56
      normal kommt immer innerhalb von ein paar sekunden eine antwort :-) scheint mir fast so wie wenn ihr das gleiche problem habt oder? also ist dann wohl ein fehler in der anleitung oder?
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      hmmm, sehe ich genauso wie du.
      vllt sind die 8bb einfach als neues beispiel zu sehen.

      sonst kannste dich ja auch hier
      feedbackartikel
      beschweren ;)
    • shorty85
      shorty85
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 56
      ok nur noch ne fragen ob ich dann auch wirklich alles richtig verastanden habe: angenommen die Pot Odds betragen 5:1, d.h. ich spiele mit wenn z.b. 8 SB im pott sind und ich nur noch callen muss, bzw ich gehe nicht mit wenn nur 3 SB im pott sind und ich nach einem bet und raise nach dem flop callen müsste oder? also ganz grob.

      es sollten schon 5 SB im pot (incl schon gebettet) sein um nicht zufolden. seh ich das richtig?

      danke
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      stimmt, richtig verstanden, bis auf ein kleines detail bei der namensgebung:
      du hast bestimmte outs (sagen wir 6, zb zwei overcards), dann berechnest du damit deine odds (nicht pot odds! hier also dann 6.7:1 odds).
      die odds vergleichst du dann mit den pot odds.