WTSD-Wert zu hoch

    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Mit einem WTSD-Wert von 44 auf knapp 25.000 Hände (0.25/0.5) bin ich mit 1BB/100 im Plus, aber dieser Punkt wird wohl mein auffälligster Leak sein. Gibt's es Tipps worauf ich mehr achten sollte, um mein Spiel in dieser Hinsicht zu verbessern? Ich weiß nicht, in welchen Fällen ich zu selten folde. Generell calle ich wohl zu viel down. Gibt's dafür (psychologische) Tipps, damit ich mich besser von meiner Hand trennen kann?
  • 5 Antworten
    • toRRid
      toRRid
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 1.263
      Habe auch dieses Problem, nur dass ich auf knapp 75% war, jetzt bin ich immerhin schon auf 55% runter, trotzdem noch zuviel.
      Bin auch für Tipps dankbar.

      mfg
    • kamikatze123
      kamikatze123
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 533
      am besten kann man das Problem anhand eines Vids lösen, für Beispielhände ist es zu komplex =)
    • Moneypenny76
      Moneypenny76
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 838
      Ich zitiere mal Ed Miller (glaub ich wars...): "... if you call the Turn you will end up calling that River." "...wenn du den Turn callst, callst du am Ende auch den River"

      Ich beziehe den Thread jetz mal auf Fullring FR:

      Ich denke, was er damit meint ist, dass die meisten guten folds am Turn gemacht werden. Das Problem vieler Spieler ist halt, dass sie sich nicht von einer Made Hand trennen können, auch wenn die Aktion (am Turn) andeutet, dass sie geschlagen sind. Wenn die Odds zum callen nicht vorhanden sind, ist halt oft ein fold angebracht, gerade mit Toppair/weak kicker oder schlechter. Crying calls am River sind oft nicht so verhehrend bzw. oft sogar falsch, weil der Pot dann oft schon relativ gross ist. Widerstand am Turn ist meistens (nicht immer - halt auch sehr Gegnerspezifisch) das Zeichen einer starken bis sehr starken Hand (oder zumindest eines sehr starken Draws). Ein schlechter Turncall kostet dich immer mindestens 2BB was halt ziemlich schnell ins Geld bzw. in die Winrate gehen kann.

      Was halt noch wissenswert wäre sind deine anderen Werte (Vpip + Pfr). Spielst du eher tight, gehst du logischerweise mit mehr guten Händen zum SD als bei etwas looserer Spielweise. Ist vielleicht von daher noch wichtig...

      Grüsse MP
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      VPIP: 15-16%
      PFR: 10%
      AF: 3
      SF: 17%
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.333
      Ich glaube die meissten WtSD erhällst du durch das verfeuern von Contibets am Turn... ich will nicht sagen man solle das sein lassen aber wer häufig 2 mal contibettet sieht sich auch gezwungen öfter den SD zu sehen ,weil der Pot inzwischen eine gewisse Grösse hat um am River zu callen und hat im Endeffekt oft mehr in eine eher schlechte Hand investiert als nötig.
      Mein WtSD Wert war auch recht hoch und der W@SD dafür recht niedrig und seitdem ich Selektiere wen und wann ich 2 mal contibette läuft es besser

      Edit: Btw auch deine Preflopstats können ein Indiz sein... du spielst zB deutlich tighter als ich, d.h. du hast im Schnitt bessere Hände mit denen es sich natürlich auch im Schnitt öfter lohnt zum SD zu gehen... also können die paar % weniger Hände die du spielst zu ein paar % mehr WtSD führen und trotzdem wäre es im Verhältnis zur Spielweise optimal