AKo OOP nach Reraise

    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Leider hat der Beitrag im Beispielhändeforum keine Diskussion gebracht, daher poste ich ihn hier nochmal. Es geht mir hier nicht um die konkrete Hand (soll nur zur Illustration dienen), sondern generell um gute Starthände die man OOP nach einem Raise spielen muss - und dann noch einen guten Flop erwischt...

      Ich habe gestern mit TPTK einen Stack verloren - mir ist klar das dies nicht sinnvoll ist, aber nach längerem Überlegen weiss ich auch nicht genau wie man die Hand spielt. Folgende Situation:

      NL50 Spiel. Hero ist UTG mit AKo und macht seine Standard-Bet auf 2$. Villain sitzt am Button und raist auf 5,5$. Hero ???

      Gestern hat Hero gecallt. Die 3-Bet hätte Villain am Button mit JJ+, AK machen können. Flop K55 rainbow. Eine 5 ist unwahrscheinlich, KK auch, gegen AA bin ich fast dead, gegen AK, gegen JJ, QQ vorne.

      Das Problem ist, dass der Pot mittlerweile 11$ groß ist. Auf jeder Street eine 3/4 PS Bet und man ist All-In. Wie spielt man das?
  • 5 Antworten
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      zu preflop gibts hier grad ne interessante diskussion: AQs gegen 4-bet

      wenn du nur callts, dann call flop, call turn, call river, wenn er turn checkt, cb, wenn er river dann nochmal checkt dann valuebet imo.
      Wenn er fischig ist halt call und bet wenn er checkt. Auf so nem board musst du halt auch broke gehen, wenn du hier foldest, dann ist der preflop call einfach grauenvoll, weil, worauf hoffst du dann?
      Raise hat kein value, weil QQ- zu oft foldet
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Original von Blinzler
      zu preflop gibts hier grad ne interessante diskussion: AQs gegen 4-bet
      Oder auch hier, wenn auch nur halb so interessant: Lehrreiche Beispielhände #16


      wenn du nur callts, dann call flop, call turn, call river, wenn er turn checkt, cb, wenn er river dann nochmal checkt dann valuebet imo.
      Hero ist OutOfPosition! (wird also schwieriger mit cb)
      Nichts desto trotz scheint c/c auf allen Strassen eine solide Strategie zu sein.

      Original von Thorsten77
      Das Problem ist, dass der Pot mittlerweile 11$ groß ist.
      An dem Problem hast Du aber fleißig mitgearbeitet.
      Es zwingt Dich keiner UTG auf 4 BBs zu erhöhen.
      Wie wäre es mit etwas weniger?
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      Original von bigj
      Original von Blinzler
      zu preflop gibts hier grad ne interessante diskussion: AQs gegen 4-bet
      Oder auch hier, wenn auch nur halb so interessant: Lehrreiche Beispielhände #16


      wenn du nur callts, dann call flop, call turn, call river, wenn er turn checkt, cb, wenn er river dann nochmal checkt dann valuebet imo.
      Hero ist OutOfPosition! (wird also schwieriger mit cb)
      Nichts desto trotz scheint c/c auf allen Strassen eine solide Strategie zu sein.

      Original von Thorsten77
      Das Problem ist, dass der Pot mittlerweile 11$ groß ist.
      An dem Problem hast Du aber fleißig mitgearbeitet.
      Es zwingt Dich keiner UTG auf 4 BBs zu erhöhen.
      Wie wäre es mit etwas weniger?

      wenn ein gegner so spielt zeigt mir das schon stark weakness/unsicherheit. also werd ich höher betten IP. check/call auf mehreren streets ist einfach viel zu teuer. find da bet/fold wesentlich besser
    • harkonnen
      harkonnen
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.029
      bigj:Warum sollte ich utg weniger betten?
      OOP doch eher mehr?
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Weil man aus UTG eh nur sehr gute Hände spielt und da muß man nicht den Pot überbetten. Man bringt sich eher in unangenehme, weil von vornherein monetär höhere Situationen und aus UTG (ich bin von 'nem 10er Tisch ausgegangen und Spielstil von Hero=TAG), besteht halt auch eine relativ gute Chance, dass jemand anderes auch eine gute Hand oder gar ein Monster erwischt.

      Dies ist also schon unterschiedlich, als wenn man einen Steal-Raise mit einer höheren 3bet aus dem SB behandelt als vom BU aus behandelt, was dann wiederum eine völlig plausible Maßnahme ist.