Bietverhalten mit Flushdraw

    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Edit: Falsches Forum.. closen/löschen/verschieben bitte :-/

      Erstmal hi, dies ist nun mein erster Forenpost :D Habe mir bisher immer eher nur alles durchgelesen anstatt mich selber einzumischen.

      Ich poste erstmal das Beispiel:


      0,05/0,10 No-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.7 by www.pokerstrategy.cc.

      Preflop: Hero is SB with 9:heart: , A:heart:
      UTG+1 calls $0,10, 6 folds, Hero calls $0,05, BB checks.

      Flop: ($0,30) 7:heart: , J:club: , T:heart: (3 players)
      Hero checks, BB checks, UTG+1 bets $0,10, Hero calls $0,10, BB folds.

      Turn: ($0,50) 9:club: (2 players)
      Hero checks, UTG+1 bets $0,50, Hero calls $0,50.

      River: ($1,50) 6:club: (2 players)
      Hero checks, UTG+1 bets $1,43, Hero folds.

      Final Pot: $2,93



      Situation: Nach dem Turn bekam ich, wie zu sehen ist, ein Flush Draw. Da noch 2 weitere Spieler aktiv mitspielten, entschied ich mich dazu auf eine Freecard zu hoffen - also checke ich. Aufgrund vom Bet eines gegnerischen Spielers habe ich gecalled.
      Am Turn nochmal das selbe, am River kam dann Fold, weil ich den Flush Draw leider verfehlt habe.

      Meine Frage ist nun aber, ob ich diese Hand richtig gespielt habe? Wie verhaltet ihr euch mit so Draws? Hätte ich aggressiver spielen sollen?

      Und falls wer kritisieren sollte, warum ich mit A9 überhaupt den Preflop calle.. Prinzipiell habe ich die ANgewohnheit, als SB zu callen insofern nicht geraised wurde, da es mich in meinem Limit nur 0,05 kostet.
  • 15 Antworten