Verhalten wenn C-Bets geraist werden.

    • StyloAL
      StyloAL
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 376
      Hallo zusammen,

      Wollte mal Fragen wie ihr euch verhält wenn ihr mit einer starken Hand den Flop nicht getroffen habt und eine ½-2/3 C-Bet setzt, die richtig "Lehrbuch gemäss“ geraist wird. Gebt ihr den Pot auf oder versucht ihr es mit einem re-raise um vielleicht ein Overpair zu repräsentieren? Ich kann immer wieder beobachten wir "gute & aggressive“ Spieler die C-Bets anderer und auch meine immer raisen wenn der Flop keine Overcard bringt. Ich empfinde es als sehr gefährlich mit solchen Spieler auf einem kleinen Board um viel Chips zu kämpfen wenn man selbst nichts hat obwohl ich manchmal das Gefühl habe dass sie selbst auch nichts auf der Hand haben. Sie sind halt in der Lage "any two cards“ zu spielen wo ich eben eher der tighte konservative Typ bin. Kommt halt auch auf das Buy-in an.

      Die Frage bezieht sich nicht auf die early Levels wo die Pots eh nur klein sind und es sich nicht lohnt um sie zu kämpfen, und es bezieht sich auch nicht auf den Bubble da ich dort mit einer solchen Hand eh Pushe.
      Sagen wir Blinds 200 und noch 7 andere sind dabei.

      Gruss und danke :)
  • 10 Antworten
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 2.016
      Wenn du diese Spieler ausgemacht hast dann check doch mal den Flop. Das wird sie verunsichern und sie werden sich fragen ob du doch etwas hast. Dann machst du die delayed Contibet am Turn.
      Wenn du nen Overpair hälst solltest du gegen sie unbedingt ne Contibet von 1/2 Potsize machen und sie somit reinsucken in den Pot.

      Allgemein musst du dein Spiel variieren gegen solche Spieler weil sie sonst eine Edge auf dich haben und das willst du ja nicht.
    • StyloAL
      StyloAL
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 376
      Hmm ich kann mir einfach nicht vorstellen dass es rentabel ist auf diesen lvls so aggressiv zu spielen wo die Mehrheit des Tisches einfach nur schlecht und loose spielt. Nun gut, die gewinnen ihre Pots eben gegen Spieler wie mich.

      Naja, Poker ist wirklich phänomenal. Zuerst liest man ein Haufen Theorie und in der Praxis stösst man auf X Situationen wo man merkt dass man in bestimmten Fällen diese Theorie nicht anwenden soll. :D

      Danke für den Tipp, werde mal etwas genauer beobachten wie sich mein Spiel gegen solche Typen entwickelt. Momentan mein grösstes Problem.
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 2.016
      Hmmm wieso findet die Theorie keine Anwendung? Spielst du streng nach den Pokerstrategy-Artikeln? Die sind da doch recht konservativ geschrieben bisher. Schau dir als Ergänzung auf jeden Fall HoH an dann kommen dir meine Vorschläge nicht mehr ganz so komisch vor :) .
    • StyloAL
      StyloAL
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 376
      Nein nein, versteh mich nicht falsch :) ich meinte nicht dass die Theorie im Allgemeinen keine Anwendung findet, sondern in bestimmten Situationen wie zum beispiel diese da ich bisher immer gelesen habe dass man eine C-Bet machen sollte.
      Was die Strategieartikel angeht so wende ich die noch kaum an da ich online kein Cashgame spiele sondern eben nur SnG’s (was die Starthände angeht, ja da zwinge ich mich, mich daran zu halten ;) ). Da ich aber momentan die BR nicht habe für die 11er muss ich mich zuerst in den 3er-6er durchschlagen und das ist mir etwas ungewohnt da ich selber eher ein aggressiver Spieler bin, aber wenn ich sehe was da trotz Preflopraise alles gecallt wird entschied ich mich lieber für die Tight konservative Art. Da ist es auf Pokerstars schon etwas anders.

      Hab mir HoH besorgt und angefangen. Klasse Buch! Bin leider noch nicht sehr weit.
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      das mit der delayed contibet ist wirklich ne klasse sache gegen solche spieler, ich glaub in hoh2 gibt es da nen abschnitt drüber. das solltest du dir mal ansehn:)
    • StyloAL
      StyloAL
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 376
      werde mich da leider wohl auf die Deutsche Version gedulde müssen. Ich ging dem Englisch während meiner Schulzeit so gut aus dem Weg wie es ging... seit ich Poker spiele bereue ich es.
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.177
      wenn meine contibets gereraist werden fange ich an zu weinen ;(
      ne, einfach nach odds weiterspielen... meistens ist das n fold.
      auf den 6ern ist agressives spiel absolut nicht gefragt, nur mit guten made hands muß man sehr aggro for value betten. aber pp 6er sind eh scheisse...
    • Karlzberg
      Karlzberg
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 5
      gerade in den niedrigen buy-ins folde ich dann eher (es sei denn, die odds sagen mir was andres). das problem ist:
      die ham bottom-pair getroffen und lassen sich von lauter overcards kein bißchen abschrecken. die bottom-pairs werden gehalten bis zum blutigen ende, damit wird auch zur not all-in GECALLT!!!
      da hast du mit deinen overcards keine chance. wenn allerdings nen flush möglich ist, dann kriegst die verdammt schnell raus.

      allerdings muss ich alterego widersprechen, dass ein aggressives spiel garnichts bringt. man muss die leute am tisch nur entsprechend lesen. die callingstations sind dankbare freier für made hands, wie alterego schon sagte. gegen die andren hilft aggressives spiel aber durchaus sehr gut.
      allerdings darf man es auch nicht zu sehr übertreiben...
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.177
      Original von Karlzberg
      allerdings muss ich alterego widersprechen, dass ein aggressives spiel garnichts bringt. man muss die leute am tisch nur entsprechend lesen. die callingstations sind dankbare freier für made hands, wie alterego schon sagte. gegen die andren hilft aggressives spiel aber durchaus sehr gut.
      allerdings darf man es auch nicht zu sehr übertreiben...
      bei pp bestehen die low buyin sngs doch zu 90% aus callingstations...
      deswegen sollte das standardplay weniger agressiv sein. wenn man andere reads hat benutzt man die natürlich auch, das ist ja wohl klar...
    • Wazup
      Wazup
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 791
      Naja hab eben ein MTT gespielt.
      Hatte AK, raise preflop, ein caller.
      Contibet am Flop, er raised, bei raged board.
      Ich setze ihn auf kleinere overcards als ich, eben weil er aggro war.
      Calle den flop, und checkraise den turn all in.

      Normalerweise hätte er gefoldet denk ich, aber mir is zu spät aufgefallen das er nach seinem Turn raise eh comittet war..

      Ende vom Lied
      er 44, bottom pair, ich treff mein ace on the river ..