Moin!

Mich würd mal interessieren, was ihr so mit diversen Händen im Schnitt verdient. Ich hätte da gerne mal Vergleichswerte, um evtl. rauszufinden, was für Hände ich overplaye (oder underplaye).
Meine DB ist etwa 180k Hände groß und erstreckt sich über die Limits .5/1 bis 20/40 (letzteres mit verschwindend geringer Handanzahl).

[B]Pocketpairs[/B]
AA: 2.28
KK: 1.99
QQ: 1.43
JJ: 0.92
TT: 0.76
99: 0.58
88: 0.44
77: 0.4
66: 0.28
55: 0.12
44: 0.03
33: 0.02
22: -0.05

Bis auf 22 alle im Plus und auch in der richtigen Hierarchie, soweit also keine Überraschungen.

[B]Suited Aces[/B]
AK: 0.9
AQ: 0.59
AJ: 0.49
AT: 0.53
A9: 0.51
A8: 0.31
A7: 0.14
A6: 0.08
A5: 0.01
A4: 0.08
A3: 0.2
A2: 0.37

Hier geht es nicht mehr so geordnet zu. Überraschend vor allem, dass AJs underperformt (vielleicht overplaye ich die Hand) und dass A2s so massiv overperformt.

[B]Suited Broadway[/B]
KQ: 0.3
KJ: 0.38
KT: 0.17
QJ: 0.14
QT: -0.04
JT: 0.16

QTs im Minus dürfte eigentlich nicht sein und KJs > KQs ist auch merkwürdig.

[B]Big Offsuit Broadway[/B]
AK: 0.79
AQ: 0.45
AJ: 0.35
AT: 0.28
KQ: 0.19
KJ: 0.2

Auch hier ist KJo > KQo und außerdem gibt es weitere Indizien dafür, dass ich AJ overplaye (KJs > A2s > AJo).

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob eine Hand underperformt, weil man zuwenig gewinnt, wenn man vorne liegt, oder weil man zuviel verliert, wenn man hinten liegt.
Überraschenderweise schlechteste Hand ist bei mir übrigens K9s mit -0.18.

Außerdem stellt sich mir die Frage, wie lange ein paar Bad Beats (oder Good Beats, siehe A2s) die "Messung" verfälschen können.