Warum gibt es midstakes fische?

    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.239
      Huhu zusammen,
      ich wollt mal fragen, warum es selbst auf den mittleren limits (ich sag mal 1/2+) ziemliche fische gibt. Haben die zuviel geld, oder was? Ich meine, wenn ich um geld spiele und spaß haben will, dann würde ich als rational denkender mensch doch nicht an tischen spielen, wo ich keine chance habe. Selbst denen muss doch auffallen, dass das geld recht schnell verschwindet. Da verzock ich das geld doch lieber auf kleineren limits, aber dafür über einen langen zeitraum. Oder geht es den leuten da um den kick?
  • 34 Antworten
    • Rubenbauar
      Rubenbauar
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.280
      Genau das frag ich mich auch immer.
    • medelliin
      medelliin
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 34
      in seris 1K vid kannste mal sehen da gibt es einen fish der is regular auf 1k... ich mein der muss schon extrem viel kohle haben^^
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.469
      Das sind ganz einfach Leute die kein BRM machen und mit der halben BR sich an einen Tisch setzen. Hat man dann an NL 25 sich mal ein Stack hochgeluckt geht es dann weiter zu 50 und ganz schnell ist man bei NL100.
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Das ist das gute am Poker. Die meisten Fische merken nicht, wie
      wenig Ahnung sie haben. Dann gewinnen sie auch noch den ein
      oder anderen dicken Pot und haben ihren Spass. ;)
      Vergleich das mal mit Golf oder Tennis. Da kommt niemand auf die
      Idee gegen bessere Leute zu spielen, weil man sehr schnell merkt,
      wie schlecht man wirklich ist. Es gibt eben keine Erfolgserlebnisse für
      schlechte Spieler, im Gegensatz zum Poker.

      Manche Menschen haben auch das nötige Geld, um sich Pokern
      leisten zu können, ohne Ahnung zu haben. Einfach aus Spass
      und Freude am Nervenkitzel.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.239
      Cat, jo das hab ich mir auch schon überlegt, aber dann muss es ja ziemlich viele leute mit zuviel geld geben :D
      Wenn ich nen fisch wäre (:D ), dann würde ich doch eher ins casino gehen und mein geld an schöne frauen verzocken, aber doch net so anonym im inet, wos eh keinen interessiert. Naja, schon irgendwie seltsam.
    • Penishaubize
      Penishaubize
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 4.859
      Fische in höheren Limits sind ja oft auch keine wirklichen Vollfische mehr. Sie loosen zwar auf dem entsprechenden Limit, aber sind vielleicht leichte Winner oder breakeven auf dem davor. Eben weil man nur schwer merkt , ob man wirklich n Loosingplayer auf seinem Limit ist.

      Warum es da Vollfische gibt, ist allerdings ne verdammt gute Frage. Wahrscheinlich Upswingplayer ohne BRM oder n recht guten Job, so dass er sich n paar Tausender im Monat für Poker leisten kann.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Es gibt wohl doch einige Leute die sich ums Geld bzw um ein paar Tausend $ / Monat keine Sorgen machen müssen und halt etwas zocken wollen.
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      es gibt auch einfach leute, die haben einfach so viel geld.

      für die is das natürlich völlig unprickenld mal um 100 euro zu zocken. also spielen sie halt entsprechend höher...
    • aStaSt
      aStaSt
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2006 Beiträge: 538
      aber spätestens wenn sie 10x 100€ verloren haben (was wegen des glückfaktors lange dauern kann) werden sie aufhören zu pokern und nicht wieder eincashen.
    • Koen
      Koen
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 464
      Original von medelliin
      in seris 1K vid kannste mal sehen da gibt es einen fish der is regular auf 1k... ich mein der muss schon extrem viel kohle haben^^
      auf 2+2 gibts nen thread über party nl1k regulars. Einer hat da ne datenbank mit über 100k händen von jedem regular und sagt dass Malavi (das ist der den du meinst) tatsächlkich winningplayer ist.

      Ich kanns mir nach dem video aber beim besten willen auch nicht vorstellen :D
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Original von aStaSt
      aber spätestens wenn sie 10x 100€ verloren haben (was wegen des glückfaktors lange dauern kann) werden sie aufhören zu pokern und nicht wieder eincashen.
      Oder sie erhöhend en Einsatz, um die 10x 100€ schneller wieder reinzuholen und spielen dann nicht mehr NL100 sondern z.B. NL400.

      Tatsächlich dürfte es den meisten Fischen auf den höheren Stakes einfach um den Nervenkitzel gehen. Wenn ich 4k€ im Monat verdiene, dann übt Pokern um Centbeträge den selben Reiz aus wie Pokern um Spielgeld. Also sucht sich jederr Fisch das Limit aus, wo er für ihn nennenswert was gewinnen kann. Das dabei Verluste im selbem Rahmen entstehen können wird vordergründig nicht bedacht.
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Der Grund ist einfach, dass auch Fische mal Glück haben.

      Bei Poker bist du ja nicht sofort broke, nur weil du ne Calling Station zb bist.
      Da catchst du mal nen Bluff und fühlst dich wie der König. Und dann spielen so Leute auch einfach weiter, weil sie meinen, sie hättens drauf.

      Und das ist das schöne der Varianz: Fische werden bei Laune gehalten!
    • Rattenjunge
      Rattenjunge
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2005 Beiträge: 883
      Gestern hat mein Lieblingsfisch, den ich damals noch auf 0.25/0.5 FR FL kennengelernt hab 5/10 SH FL gespielt und heute sitzt der an nem NL 50 FR Tisch. Ich würde sagen dieses andauernde rumgegrinde auf allen möglichen Limits ist eine Mischung aus Glück, Ahnungslosigkeit, Tilt und der Suche nach Nervenkitzel.
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      ich denke mal, das die "fische" sich ja grundsätzlich selber für gute spieler halten und mangels anderer eindrücke/ ratschläge auch von selbst nicht dahinter kommen werden, dass es nicht so ist.

      dazu kommt vermutlich der fact, dass die sich verlorenes geld per "downswing" erklären und ihr rumgelucke als "normale" gewinne empfinden, was wie ja shcon gesagt wurde lange dauern kann, bis das zuende ist.

      p.s.: wer die antwort wissen will, wie man lange als fisch übelebt:

      --> fragt klay :D
    • Razah
      Razah
      Black
      Dabei seit: 08.05.2006 Beiträge: 3.922
      Ich finde es bemerkenswert, dass einige meiner Lieblingsvollfische, mit denen ich schon auf .50/1 gespielt mittlerweile auch 5-10 spielen, als ob sie die Limits aufgestiegen sind.^^
      Gibt es eigentlich sowas wie Fish-BRM? : 1. Stufe 300 $ steige auf 2.Stufe wenn Du 150 davon verloren hast....usw :D
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.239
      Vielleicht jagen sie ja DICH :D
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      Original von bibersuperstar
      ich wollt mal fragen, warum es selbst auf den mittleren limits (ich sag mal 1/2+) ziemliche fische gibt. Haben die zuviel geld, oder was? Ich meine, wenn ich um geld spiele und spaß haben will, dann würde ich als rational denkender mensch doch nicht an tischen spielen, wo ich keine chance habe. Selbst denen muss doch auffallen, dass das geld recht schnell verschwindet. Da verzock ich das geld doch lieber auf kleineren limits, aber dafür über einen langen zeitraum. Oder geht es den leuten da um den kick?
      Warum gehen Leute ins Spielcasino und verzocken in manchen Fällen ihr gesamtes Hab und Gut?
    • Razah
      Razah
      Black
      Dabei seit: 08.05.2006 Beiträge: 3.922
      Original von bibersuperstar
      Vielleicht jagen sie ja DICH :D
      Oder so. :D
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.239
      Original von mcashraf
      Original von bibersuperstar
      ich wollt mal fragen, warum es selbst auf den mittleren limits (ich sag mal 1/2+) ziemliche fische gibt. Haben die zuviel geld, oder was? Ich meine, wenn ich um geld spiele und spaß haben will, dann würde ich als rational denkender mensch doch nicht an tischen spielen, wo ich keine chance habe. Selbst denen muss doch auffallen, dass das geld recht schnell verschwindet. Da verzock ich das geld doch lieber auf kleineren limits, aber dafür über einen langen zeitraum. Oder geht es den leuten da um den kick?
      Warum gehen Leute ins Spielcasino und verzocken in manchen Fällen ihr gesamtes Hab und Gut?
      Weil sie süchtig sind. Ich glaube aber nicht, dass jeder fisch im inet süchtig ist.
    • 1
    • 2