WLLH gegensätze zu Einsteiger-Artikeln u.a. Fragen

    • Robsen
      Robsen
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 12
      Erstmal hallo an alle im Forum erster Beitrag ist immer so schön :)

      Und Zwar habe ich verschiedene recht komplexe Fragen weshalb ich mich nicht an die goldene Regel UTFS gehalten habe sondern direkt einen Thread erröffne.

      1. Ich habe WLLH fast zeitgleich zu den Artikeln des einsteiger forums gelesen
      und ein deutlicher Unterschied besteht in dem Post Flop Spiel während in WLLH empfohlen wird starke blätter Langsam zu spielen(kapitel über check-raise u.a.) steht hier im Forum man solle sie möglichst schnell und aggressiv spielen :
      Nun mein problem spiele ich sie aggresiv, Folden die leute hinter mir = kein geld im pot
      Spiele ich sie langsam also versuche check-raise raisen die leute nicht und ich kann nicht reraisen = kein geld im pot

      2. Ansich habe ich gemerkt das das benutzen von outs und odds mir auf dauer mehr geld bringt aber lohnt es sich wirklich immer auf dauer es auszurechen und nur in vermeintlich lukrativen fällen zu setzen ?

      3. Ein PRoblem was vielleicht vielen von euch aufgefallen ist das fast nur deutsche auf pokerstars spielen zumindest in den zeiten in denen ich zeit habe fast ausschließlich deutsche und da wahrscheinlich 99% von ihnen von ps.de kommen scheint meine spielweise zu durchschaubar zu sein und jeder weis wenn ich wirklich gute blätter habe .....
      Trotzdem IMMER an Starting hands Chart halten ?
      Also niemals J9o spielen z.b.?

      So danke im vorraus vielleicht helfen mir ja ein antworten dass es endlich wieder aufwärts geht .....
  • 5 Antworten
    • hav0k
      hav0k
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 41
      1.
      das kleine kapitel ueber c/r will nur sagen dass du deine hand nicht defenden kannst wenn du nur bettest, mittem c/r konfrontierst du die gener links neben dir mit 2 bets, und ihre draws (gunshot, lowerpair) werden unprofitabel

      2.
      odds und outs musst du dann berechnen, wenn du glaubst hinten zu liegen, wenn du dir sagst dass du vorne liegst musst du weiter gas geben

      3.
      J9o hat nen negativen EV, und longterm machst du damit Verlust, ließ dir dazu mal die hand category ausm fortgeschrittenen forum durch
      J9o hat weder highcard value noch suited und nur 1 gabconnected -> c/f
    • Bake
      Bake
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 397
      Original von Robsen

      3. Ein PRoblem was vielleicht vielen von euch aufgefallen ist das fast nur deutsche auf pokerstars spielen zumindest in den zeiten in denen ich zeit habe fast ausschließlich deutsche und da wahrscheinlich 99% von ihnen von ps.de kommen scheint meine spielweise zu durchschaubar zu sein und jeder weis wenn ich wirklich gute blätter habe .....
      Trotzdem IMMER an Starting hands Chart halten ?
      Also niemals J9o spielen z.b.?

      J9o würde ich auch nie spielen. Ansonsten spiele ich eher noch ein bischen tighter als der SHC. z.b. spiele ich in Early Position kein Pocket Pair unter TT, in Middle Position kommt vielleicht noch 99 dazu und in Late muß man sehen was die Odds sagen. Diese sind aber meist nicht ausreichend, da die Tische wie Du ja selber sagst ziehmlich tight sind.
      ßhnlich verhält es sich bei AXs.
      Wenn der Tisch so tight ist, daß ich fast immer die Blinds gewinne, wenn ich Pre Flop raise, dann würde ich in Late Position mit AA oder KK callen (aber nur, wenn ich der 1. in der Hand bin).
    • hav0k
      hav0k
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 41
      wenn die tische so tight sind dass du mittem PFR die blinds gewinnst ist doch nen traum
      es gibt wenige blaetter die mehr wert sind als die blinds
    • Bake
      Bake
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 397
      Ja, nur nicht in den Micro Limits.
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Mein Tip: foget WLLH ]8
      Unsere Einsteiger-Sektion ist längst hochwertiger.