Zukunft von Fixed Limit

    • theowiesengrund
      theowiesengrund
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 119
      Hallo zusammen,

      wollte mal ein Thema in die Runde werfen, was schon desöfteren in verschiedenen Threads (anderer Thematiken) angesprochen wurde und mich in letzter Zeit immer mehr beschäftigt.

      Die Frage, die sich mir stellt ist die Schlagbarkeit von Fixed Limit in den "höheren" Mid Limits ab 5/10$. Es ist unverkennbar, dass sich die Zeiten mittlerweile geändert haben und die Konkurrenz auf diesen Limits anscheinend im Gegensatz zu der Zeit vor 1-2 Jahren stärker geworden ist (wobei das mit Sicherheit auch für No Limit gilt). Da ich von diesen Limits doch noch weiter entfernt bin ;) , kann ich nur auf Aussagen anderer Spieler verweisen. Habe jetzt in letzter Zeit mehrere Aussagen gehört, dass es immer tougher wird und irgendwie kann man die Anzahl der Spieler die erfolgreich auf +5/10 hier spielen auch an wenigen Händen abzählen. (Wobei ich keine Ahnung habe wie das bei NL aussieht...)

      Zudem häufen sich in letzter Zeit (subjektive Wahrnehmung?) extreme Downswings von guten Spielern, die ein bedenkliches Ausmaß annehmen (Stane ist da leider das aktuellste Beispiel). War das vor 1-2 Jahren auch schon so extrem?
      Ich habe das Gefühl, dass mittlerweile etliche FL Spieler nach solchen Ereignissen zu No Limit gewechselt sind und fast durchweg positiv darüber berichten. Warum? Verlassen hier schon einige das sinkende Schiff? :P ;)

      Eine weitere elementare Frage, die sich mir stellt:

      Wo gehen die Fische hin?

      Der 0815 Fisch, der unter Poker sowieso nur No Limit respektive die Tournies/SNGs aus dem Fernsehen kennt... Warum sollte der eigentlich Fixed Limit spielen?
      Ist davon auszugehen, dass die Fischdichte in Zukunft bei No Limit höher sein wird? Wie sieht das überhaupt heute aus?

      Wenn die zyklische Frage gestellt wird ob Fixed Limit oder No Limit profitabler ist, kommt jedes Mal die Antwort, dass beides gleich gut zu schlagen wäre. Aber gilt das auch für die höheren Limits?

      Auf SNGs tummeln sich - wenn man manchen Aussagen vertrauen darf - selbst auf den höchsten Limits noch genug Fische herum. Wenngleich bei dieser Pokervariante die Komponente Varianz wohl am härtesten um sich schlägt..

      Also wie wird es eurer Meinung nach mit Fixed Limit auf den Mid/High Stakes weitergehen? Werden sich immer mehr TAGs um immer weniger Fische (wobei auf diesen Limits der "typische Fisch" wohl sowieso nur noch selten anzutreffen ist) prügeln?

      Wie ist eigentlich ungefähr das Verhältnis bei den PS.de Neulingen was FL/NL angeht?

      Auf eine interessante Diskussion.
  • 24 Antworten
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      ich mach mal ein statement:

      es sollte nicht die frage sein wieviel schlechter als du deine gegner sind, SONDERN wieviel besser du bist als deine gegner!

      z.b. wenn du der beste spieler auf 1000/2000$ limit bist, isses recht egal, ob der rest alles topsharks sind. (greetings @ texaslimitking^^)

      es gibt ja auch durchaus beispiele für high limit spieler mit erfolg ---> ergo: schlagbar :D

      lern sogut du kannst und spiel was du willst und worauf du logterm lust hast.
      --> deine grenzen kommen so oder so irgendwann in reichweite.

      man kann zudem in 2 richtungen "aufsteigen" 1)limit 2)anzahl tische
      -->ist ja im endeffekt finanziell egal ob du "ein paar" tische 20/40$, oder "doppelt/dreimalsoviele" tische 10/20$... spielst. (wobei doppeltsoviele tische ein limit niedriger idr. mehr $/h versprechen, da höhere winnrates)
      --> guck halt in welche richtung du mehr potential hast.

      geld ist geld :D
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Man kann es nicht leugnen: Durch die US-Gesetzgebung befindet sich das Pokern in einer Rezession. "Freizeitspieler", die sich nicht so intensiv mit Theorie beschäftigen, werden durch die "Illegalität" und die erschwerten Einzahlungsbedingungen abgeschreckt.
      Das wird aber für FL und NL gleichermaßen gelten. Muß man halt noch besser spielen um vorne zu bleiben.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.235
      jop, letztendlich gehts ums geld und wenn ich da nen limit gut schlage, dann würde ich doch die tischanzahl erhöhen, da das auf jedenfall +ev ist. Außerdem hört man ja von vielen, dass es auch auf höheren limits noch genug fische gibt, die zwar nicht mehr ahnungslos wie auf den micros rumlaufen, aber die man immer noch nen vorteil hat. Man muss halt schauen, dass man sein spiel ständig verbessert.
      Kann mir aber schon vorstellen, dass NL nen bissl mehr boomen wird, obwohl ich vorher FL auch noch nie gehört habe und aber nie was anderes gespielt habe und spielen wollte. ;)
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      joa, das NL boomt steht wohl außer frage, damals gab es einiges mehr an FL-Tische als NL, heute ists umgekehrt... als ich wieder zum zoggen angefangen hab war es ein richtiger schock zu sehen, dass es nur noch eine handvoll 0.5/1$ FL-FR-Tische gab....
    • LLCoolDave
      LLCoolDave
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 189
      Es wird IMMER Winningplayer geben, die profitabel spielen.

      Auf den höheren Limits macht der Maximale Rake gerademal 1/3 eines BB oder noch weniger aus, man braucht also keine riesige Edge um den Rake zu besiegen und langfristig Gewinn zu machen. Der einzige Fall in dem es keine Winning Player gibt, ist wenn alle Spieler so ausgeglichen sind, dass im Endeffekt nur das Casino Gewinn macht. Dies ist mit Sicherheit nur der Fall, wenn es sich ausschließlich um gute Spieler handelt, da sonst ja einfach ein guter Spieler des niedrigeren Limits aufsteigen und Gewinn machen könnte. Wenn nun aber nur gute Spieler Highstakes spielen und keiner von ihnen Gewinn macht, ist für mich recht offensichtlich, dass sie dann nicht weiter spielen werden, sondern auf Limits zurücksteigen, auf denen sie eine Edge haben oder eben gegen andere Spieler spielen. Gibt es keine Winning Player so gibt es auch keine Tische, solange also noch FL gespielt wird, kann man auch mit FL zwangsweise Gewinn machen. Das demnächst gar niemand mehr FL spielen wird, zweifle ich mal stark an. Und selbst wenn dieser Fall eintritt gibt es neben NL ja auch noch ganz andere Poker Varianten, die sich auch profitabel spielen lassen.
    • Razah
      Razah
      Black
      Dabei seit: 08.05.2006 Beiträge: 3.922
      Also auf 5-10 und 10-20 tummeln sich jede Menge großartige Maniacs und Fische rum.

      Zum Thema großer Downswing guter Spieler, bin ich der Meinung dass man mit sowas wohl einfach rechnen muß und das aber auch wenn es passiert, man mal ins Verhältnis setzten sollte, wieviel man denn schon durch Pokern gewonnen und ausgecasht hat.Wenn man ein vernünftiges BRM hat, wird man auch schnell wieder sein Stammlimit spielen können.
      Ich glaube auch über das Thema BRM, wenn man mal sein Wohlfühllimit erreicht hat, sollte man nochmal genauer nachdenken, ich denke spätestens ab da sind 1000 BB Pflicht.

      Dennoch werde ich persönlich auch ab und an etwas NL spielen und mir die Artikel durchlesen, einfach um uptodate zu sein.
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von Razah
      ich denke spätestens ab da sind 1000 BB Pflicht.
      .
      10 stacks?....sehr nice :D

      (joke)
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von cubaner
      Original von Razah
      ich denke spätestens ab da sind 1000 BB Pflicht.
      .
      10 stacks?....sehr nice :D

      (joke)
      ich kauf mich immer mit 25 BB ein. dann sind es 40 Stacks.

      Was willst du auch mit 100 BB bei Fixed Limit?
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.235
      rumposen? :D
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von BigAndy
      Original von cubaner
      Original von Razah
      ich denke spätestens ab da sind 1000 BB Pflicht.
      .
      10 stacks?....sehr nice :D

      (joke)
      ich kauf mich immer mit 25 BB ein. dann sind es 40 Stacks.

      Was willst du auch mit 100 BB bei Fixed Limit?
      glaube du peilst den faktor witz (english "joke") in meinem post nicht so ganz ;)
    • Razah
      Razah
      Black
      Dabei seit: 08.05.2006 Beiträge: 3.922
      Nur so als nähere Erläuterung ;) 1000 BB Bankroll auf dem Wohlfühllimit, nicht das da Missverständnisse aufkommen.^^
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.235
      Das mit der BR versteh ich jetzt irgendwie net ?(
      Was heisst das denn genau?
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.663
      ich hab cubaners witz auch nicht gefunden
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 11.098
      der witz ist: razah bezog sich auf fixed limit, wo 1000bb ne menge sind, und cubaner auf nl, wo 1000bb nur 10 stacks sind, also nicht so viel.



      zum thema:

      wenn man sich anstrengt und einigermaßen gut ist, kann man die midstakes wohl schlagen, unter einer bedingung zumindest: table selection.
      wenn du nur die games spielst die gut sind, dann is das kein problem, dann brauchste auch nich der beste spieler sein.

      etwas anderes ist es, wenn du so gut sein willst, und praktisch jeden tisch joinen und gewinnen kannst. dann musste schon wirklich stark sein und auch gegen die regular tags ne gute edge haben.

      aber mit guter game selection und gutem spiel sollte man auch von 5/10 - 30/60 genug fische finden, gegen die man ne edge hat.
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von KevinhoStar
      ich hab cubaners witz auch nicht gefunden

      fixed limit ......stack.......was passt da nicht??? :D
    • kamikatze123
      kamikatze123
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 533
      passt hoffentlich zum Thema =)

      "Winning Tough Limit Holdem by Stoxtrader

      I'm currently in the middle of this book. The hand examples are probably the best I have read. Very thorough and insightful. I don't play much limit these days, but I have no doubt that this book will improve my game, especially if I started playing Limit again seriously.

      BUT, will this book improve my win rate? The problem with the tremendous influx of poker literature is that the poker populous who studies and reads books will dramatically improve their games. It use to be that "average" players could be a good source of profit for advanced players in addition to the great profits made from the weak players. As the level of play of "average" increases, player's profits will will need to rely almost solely on the weak players so that overall profits decrease.

      With this book, most of the players playing $30-$60 and up will read this book. Although my game might improve slightly, their game on average will increase even more. Overall, all of the students of the game will make far fewer mistakes so that my sole profit will come from the weak players who might be playing. Now don't get me wrong, most of your money is always made from the weak players, but there is still money to be made from the average players. But these players who are currently average will make less mistakes in the future.

      So I ask, will this book improve my win rate? I seriously don't think so. I think it will improve the quality of play of my opponents much more overall so profits are harder to come by.

      Of course, this book has a very specific market which happens to be quite studious overall. I doubt other books will have quite the same impact on their overall games respectively. For example, Harrington's books have improved the play of many players, but there are still plenty of fish to exploit and still plenty of weaknesses in players who have read Harrington. There are also many "novices" who might read Harrington and that is all so they aren't really students of the game.

      I guess I'm just thinking more and more that Limit Hold'em may be a dying breed of the game - profits are going to very tough to come by, especially online. It will be a fight of the fittest so that only the very strong players survive to feast on new players - and those players won't last too long given the increased level of competition they face.

      Comments?

      Matthew Hilger"
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      gibt es zu hilgers statement auch irgendwo nen link? =)
    • kamikatze123
      kamikatze123
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 533
      kannst du haben, hier reinstellen wird aber nicht erlaubt sein

      entweder ICQ 284862789
      oder ich machs in nen Comment in deinen Blog, iwe du willst
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      Also ich kann auch nur sagen :

      ich bin definitiv kein wirklich überdurchschnittlicher spieler.

      Ich mache massiv fehler und tilte regelmäßig für ein paar bb pro session.

      5/10 ist dennoch voll von fischen, wenn man richtige tableselektion betreibt.

      und selbst wenn man an einem tisch sitzt der nach preflop stats nicht eindeutig profitable ist, machen viele möchtegern tags noch soviele Fehler postflop das es sich trotzdem immer lohnt.

      arbeitet an eurem skill.

      In zukunft wird es wohl notwendig werden seine suche nach fischen weiter auszubreiten: wenn wir zb strikt 20/40 spielen wollen siehts auf party düster aus.

      Sofort neue account bei allen möglichen Pokerseiten aufzumachen sollte aber überdacht werden.

      zum einen wird Ps.de sich ja wie angekündigt nun nach und nach öffnen und es hat auf jedenfall vorteile für euch wenn ihr einen über ps.de getrackten acc habt.

      zum zweiten ist das suchen auf mehreren seiten imo vor 15/30 und dergleichen nicht nötig. party ist bis 5/10 ausreichend fischig und bestückt.


      MfG,

      Milamber
    • 1
    • 2