Brauche Rat (Mietwohnung schimmelt...)

    • Verum
      Verum
      Black
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 1.309
      Nabend....
      Diesmal wende ich mich mal mit einem Problem an Euch, was leider nicht so angenehm ist.
      Und zwar wohnen meine Freundin und ich seit einem Jahr zusammen in einer Wohnung in einem alten Mehrfamilien Haus.

      Wir sind hier eingezogen, als ich noch PokerPro war. Inzwischen arbeite ich aber in Hamburg (70km weit weg von hier) und pendel jeden Tag (ca. 2 1/2 std pro Tag), was an sich auch kein Problem ist.
      Da meine Freundin dieses Jahr Abi macht, hatten wir eigentlich geplant erst ~im Mai 2012 nach Hamburg zu ziehen.
      Inzwischen fängt aber unsere Wohnung an zu schimmeln. Es gibt einige leicht grau-bläuliche Schimmelflecken an den Wänden. Diese sind auch nur oberflächig und leicht abzuwischen. Wir haben die Stellen schon mehrmals mit SchimmelEx bearbeitet und sie kamen jedes mal wieder.

      Jetzt endlich hat unser Vermieter angefangen das Dach neu zu machen, aber es steht in den Sternen, wann das fertig wird und ob das auch tatsächlich unser Problem lösen wird, denn das Wasser läuft zwischen den Wänden durch bis runter in den Keller und staut sich dort....
      Mein Vermieter ist auch im Bilde über das Problem und würde einen Auszug nicht im Wege stehen, auch wenn der Mietvertrag noch weiter laufen würde.

      Nun ist die Frage, was meine Freundin und ich tun solln.

      1. Entweder wir warten und hoffen, dass der Schimmel nicht wieder kommt nachdem das Dach fertig ist und tun das übliche gegen Schimmel (SchimmelEx,Viel lüften, heizung anschmeissen etc.)
      2. Wir fragen unseren Vermieter nach einer anderen Wohnung in den Gebäuden hier und halten somit den umzugsstress so gering wie möglich) und beten, dass die amdere Wohnung in Ordnung ist.
      3. Wir ziehen hier aus und machen......ja was nur.....Wir sind echt Ratlos.

      Wir wären Euch super dankbar, wenn Ihr uns Eure Meinung mitteilen würdet.
      Wir wissen einfach nicht weiter, aber wir können einfach nicht mehr im Schimmel leben, aber ein Umzug für ein 3/4 Jahr wäre auch tiierisch viel Stress.

      Viel Dank im voraus Jungs!
  • 22 Antworten
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Obv. Variante 2...sollte auch ohne Thread klar sein.

    • Verum
      Verum
      Black
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 1.309
      Naja...wir wissen nicht, ob die anderen Wohnung Schimmelfrei sind und sind natürlich auch neuen Ideen ggü offen!
      Und auch der Umzug wäre mit viel Stress verbunden.
      Es ist auch nicht so eine leichte Entscheidung, wie du vielleicht denkst....
      Neue Einrichtung für ein 3/4 Jahr kostet auch wieder Geld und womöglich können wir weitere Mobelstucke auch nicht mehr in der Wohnung in Hamburg gebrauchen etc. Das sind halt alles Punkte, die irgendwo die Entscheidung noch schwieriger gestalten. Ein 3/4 Jahr aus Kartons leben ist obv. Auch scheisse!

      Trotzdem danke für deine Meinung!
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.571
      Original von Verum
      Ein 3/4 Jahr aus Kartons leben ist obv. Auch scheisse!
      :f_confused:
      Bester lifestyle ever, ernst man! Nie studiert?
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von DerExec
      Original von Verum
      Ein 3/4 Jahr aus Kartons leben ist obv. Auch scheisse!
      :f_confused:
      Bester lifestyle ever, ernst man! Nie studiert?
      Eh. Als ich mit meiner Freundin damals in einer 4.5 Zimmer 120m2 Wohnung gezogen bin, habe ich genau die wichtigsten Sachen (Computer, TV und obv die Friteuse) ausgepackt. Der Rest war nach 3 Monaten eingeräumt.
      Frauen sind da heikler...die können das nicht, müssen immer noch wissen wo die Kleider sind welche Sie bereits einmal getragen haben und somit nie mehr anziehen werden.

      Aber zurück zum Thema.....

      Ist die jetzige Wohnung denn möbiliert oder weshalb stellt sich dieses Problem?

      Wieso zieht ihr nicht bereits jetzt nach Hamburg? Pendelt halt Sie....wo ist das Problem? ?(
    • trekula
      trekula
      Gold
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.947
      kurz vorweg: ich bin sachverständiger, das folgende ist also kein gefährliches halbwissen ;)

      nimm kein schimmel-ex oder sonstige im handel angebotene fungizide! das einzige was du damit sicher erreichst ist eine reizung deiner atemwege! wirksame fungizide werden im einzelhandel nicht angeboten! bitte auch keinen essig nehmen, unter bestimmten umständen kannst du damit den befall verschlimmern.
      wenn du unbedingt selber etwas gegen den schimmel unternehmen möchtest, hol dir in der apotheke 70%igen ethylalkohol (ethanol). oberflächlich abwischen reicht aber nicht. du musst großflächig in den betroffenen bereichen auch die tapete entfernen.
      leider kann ich mir unter deiner beschreibung
      Original von Verum
      das Wasser läuft zwischen den Wänden durch bis runter in den Keller und staut sich dort...."
      wenig vorstellen... aber aus der ferne ist es eh nicht wirklich möglich tipps zur schimmelvermeidung zu geben.
      ich fahre dieses we nach bremen, wenn du glück hast liegt deine wohnung auf dem weg, dann schau ich mir das gerne mal an. ansonsten stell mal skizze und/oder fotos ein.
      ich kann dir nur empfehlen deinem vermieter den schimmelpilz schriftlich anzuzeigen und eine mietminderung anzukündigen.
    • jimmy578
      jimmy578
      Black
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 296
      Original von trekula

      ich kann dir nur empfehlen deinem vermieter den schimmelpilz schriftlich anzuzeigen und eine mietminderung anzukündigen.
      das würde ich Dir auch empfehlen!!! Ich glaube Du kannst den Vermieter auffordern den Schaden innerhalb von 2 wochen beseitigen zu lassen-sonst fristlos kündigen. Ist ja auch wohl nicht dein verschulden wenn das Dach gemacht werden muss-also nix einreden lassen von wegen schlecht gelüftet oder geheizt!!!


      Ich kann Dir ein Mieterschutzbund(ca. 50-80€ im Jahr) empfehlen-die haben da leute sitzen die sich seit Jahren mit Miet- und Wohnrecht befassen...
    • Verum
      Verum
      Black
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 1.309
      Guten Morgen!

      Danke Euch 3en für die Antworten.
      Leider wohnen wir in Schleswig-Holstein. Da ist Bremen ein ganz gutes Stück weit weg ;)
      Mein Vermieter ist momentan eh öfters mal hier, sodass er sich selbst ein Bild machen kann und ich mal die Miete mindern lassen kann. Wäre zumindest mal ein erster Schritt.
      Ansonsten wussten wir das mit dem schimmel-ex nicht....und wir haben keine Tapeten, sondern es sind so eine Art Ri-Gips Wände vor der richtigen Wand....
      Daher kann ich die nicht entfernen. An sich ist es ja die Sache des Vermieters, aber bis solch Sachen denn angepackt werden dauerts immer ewig....

      Hier mal 1-2 Bilder von dem Schimmel. Auch wenns nicht viel bringt, vllt kannst Du dir ja mehr drunter vorstellen:



      Uploaded with ImageShack.us



      Uploaded with ImageShack.us

      Also wirklich Danke für Eure Meinungen. Ist unsere erste Wohnung und bisher sind wir auch in keinem Mieterschutzbund. Und es ist einfach ein tierisch unangenehmes Gefühl....
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.101
      Dein Problem ist also der Ekel vor dem Schimmel bzw. die Angst davor, dass er evtl. Gesundheitsgefährdent ist? Andere Sachen kann ich jetzt nicht rauslesen, da die Schäden ja wohl auf die Kappe deines Vermieters gehen, wenn das Dach kaputt ist. Ich versteh nur nicht, warum der nix dagegen macht, dass schädigt ja seine Bausubstanz. ?(
      Da kann euch wohl nicht wirklich wer helfen, ist halt eure persönliche Meinung gefragt. Das ist so ähnlich als würde ich hier fragen ob ich lieber mit Claudia oder Cornelia zusammen sein möchte :D ;)
      Einzige Möglichkeit wäre evtl. noch das Abi in Hamburg zu machen. Keine Ahnung ob das überhaupt möglich ist oder welche Probs es da so geben kann (neue Schule usw.)
    • thebimpf
      thebimpf
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.493
      Vermieter eine Frist setzen (2-3 Wochen) die er zur Abstellung der Mängel Zeit hat, wenn Frist verstrichen und nichts passiert ist ... Mietminderung um xx % .
      Das ganze natürlich schriftlich ^^.
    • Verum
      Verum
      Black
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 1.309
      Naja, ich geh mal davon aus, dass Schimmel gesundheitsschädigend ist!
      Das Haus ist knapp 100jahre alt, da muss halt einiges gemacht werden!
      Die Mietminderung werden wir mal als erstes angehen! Sind 20-30% realistisch oder evtl. Sogar mehr drin?
      Heute Nachmittag kommt er vorbei und schaut sich's mit uns an!
    • alf68
      alf68
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2010 Beiträge: 1.516
      also wenn vor der richtigen wand ne rigips wand ist und du auf der schimmel siehst gibt es nur einen ratschlag.. ausziehen so schnell wie möglich.. sicher wird der schimmer unter dem rigips wesentlich stärker sein.. solche verkleidungen sind in alten häusern an sich schon problematisch, dringt aber wasser in die hohlschicht (defektes dach oder überlaufende regenrinnen) wirds richtig kritisch.. auch die anderen wohnungen in dem haus werden befallen sein und von daher must du dir wohl was anderes suchen..

      schimmel ist im übrigen ein grund für ein sofortiges zurücktreten vom mietvertrag..
    • Freaky45
      Freaky45
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.571
      Also, an eurer stelle würde ich zuerst die Tabete abmachen, unabhängig von euerer Entscheidung, ob ihr dort wohnen wollt. Die ganzen Sporen sind nicht wirklich gesund! ;)

      Hatte das Prob auch.. im Dezember hat es durch nen Riss in der Außenwand angefangen feuchtigkeit zuziehen.. Die Instandsetzung konnte aber jetzt erst im Sommer erfolgen.

      Hab kurz mit der Hausverwaltung bzw. Vermieter gesprochen und die ganze Tapete an den Stellen abgemacht und die Wand dort behandelt.
    • trekula
      trekula
      Gold
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.947
      die fotos waren schon mal hilfreich! auf den fotos ist eindeutig zu erkennen, dass es sich, wie bereits grob von dir erläutert, um schimmel auf grund von eindringender feuchtigkeit handelt.
      der befall ist augenscheinlich noch nicht problematisch. erklär deinem vermieter aber, dass dringend auch hinter die rigipsverkleidung geschaut werden sollte. wenn ich das richtig verstanden habe, ist das dach defekt. eventuell reicht eine notdürftige abdichtung in kombination mit einer trocknung der nassen bereiche.
      melde deine probleme und die daraus folgenden konsequenzen (mietminderung) auf jeden fall schriftlich an!
      wenn ihr zwei keine überempfindlichen, bzw. allergiegeplagten menschen seid, könnt ihr unproblematisch erst einmal dort weiter wohnen. der schimmel sollte aber kurzfristig entfernt werden! regelmäßiges lüften ist dann unabdingbar. bei den jetzigen temperaturen am besten den ganzen tag das fenster in diesen bereichen offen oder gekippt lassen.
      schau mal im internet nach einem mvoc test. es gibt verschiedene anbieter, die so etwas auch verschicken. ist zwar nicht ganz so genau, wie bei einem profi, aber gibt dir schon mal einen ganz guten anhalt über den grad des befalls.
      20% mietminderung sind realistisch. viel erfolg
    • jimmy578
      jimmy578
      Black
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 296
      Original von Verum

      Heute Nachmittag kommt er vorbei und schaut sich's mit uns an!
      und was kam bei rum?
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Hallo,

      generell hast du den Vermieter ja schon über den Mangel informiert und er hat ihn wohl nicht rechtzeitig beseitigt (bei Schimmel wäre aufgrund der aktuten Gesundheitsgefahr 1 Woche zur sofortigen Beseitigung angebracht).
      Daraus leiten sich diverse Rechte ab, eine Sonderkündigung wäre jederzeit möglich und natürlich kannst du auch die Miete mindern, was ich unbedingt machen würde! 20% sind bei dem noch halbwegs entfernbaren, aber trotzdem gefährlichen Schimmel möglich, wenn ich mich recht erinnere. Je schlimmer es wird, desto höher. Bis zu 100% wenn aufgrund der Gesundheitsgefahr die Wohnung unbewohnbar ist. Solange die Feuchtigkeit nicht aus den Wänden entfernt ist, wird der Schimmel nicht nur immer wieder kommen, sondern sich auch ausbreiten.

      Was ich nicht machen würde: In eine andere Wohnung im selben Haus ziehen... Denn ganz offensichtlich sind in dem Haus diverse Baumängel vorhanden und die werden in anderen Wohnungen nicht plötzlich weg sein. Anscheinend fehlen hier in den Wänden Feuchtigkeitsbarrieren. Maßnahme wäre eine grundlegende Sanierung mit Trockenlegung und Umbau, was der Vermieter aufgrund der immensen Kosten wohl kaum so schnell machen wird..

      Daher hilft nur so schnell wie möglich neue Wohnung suchen, ausziehen und für den Rest der Zeit die Miete Rückwirkend bis zu dem Zeitpunkt, an dem ihr den Mangel dem Vermieter mitgeteilt habt, mindern.
    • Krougen
      Krougen
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 498
      Meist ist der Schimmelnachweis unproblematisch, da Schimmel und Feuchtigkeit sichtbar sind bzw. sichtbar gemacht werden können. Schimmelpilze fallen spätestens dann auf, wenn sie wegen veränderter Wachstumsbedingungen anfangen, sich zu verfärben. Die möglichen Farbtöne reichen von grün, schwarz, grau, aber auch rot oder gelb.
      Die Pilze bilden im Wachstum eine Unzahl von Samen (je nach Art Sporen oder Koniden genannt), die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Haben Sie Zweifel, ob Ihre Wohnung von Schimmelpilzen befallen ist, sollten Sie einen Test des Hausstaubs oder der Raumluft auf gesundheitsschädliche Verunreinigungen durch Schimmelpilze und deren Sporen vornehmen bzw. in Auftrag geben.
      Zum Nachweis der Sporen in der Atemluft werden verschiedene Anreicherungsverfahren verwendet: Sedimentation, Filtration und Trägheitsabsonderung.
      Die Trägheitsabsonderungsverfahren sind am weitesten verbreitet. Dabei wird Raumluft angesaugt und entweder durch eine Flüssigkeit geleitet oder auf feste Nährböden geblasen. Ein Standardmessverfahren hat sich bislang nicht durchgesetzt.

      Quelle: http://www.gansel-rechtsanwaelte.de/meldungen/M192-Schimmelbefall-in-der-Mietwohnung.php
    • Verum
      Verum
      Black
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 1.309
      Hi!

      Danke für Eure weiteren Antworten und das Interesse ;)

      Unser Vermieter hat uns in dem "Schwester" Gebäude eine Wohnung vorübergehend angeboten bzw. 20-30% (Verhandlungssache, also eher 30%) Mietminderung. Es ist ein fairer Ansatz.

      Da ich nicht weiss, wie gesundheitsschädlich der Schimmelbefall dezreit ist, bin ich noch sehr unentschlossen. Die andere Wohnung ist für mich eine nicht so wirklich zufriedenstellende Lösung. Sie scheint trocken zu sein, aber das Gebäude ist baugleich, wie dieser Altbau und der Umzugsstress wäre evtl. für die Katz.

      Also heisst es entweder die Mietminderung annehmen und ausharren (~3 Monate) oder schnellstmöglich raus hier.

      Derzeit sind wir noch am abwegen,. aber zum nächsten monat hab ich den Dauerauftrag bereits ausgesetzt, sodass mein Vermieter spätestens dann auf uns zukommen muss.

      Vielen Dank für Eure Meinungen ;)
    • Verum
      Verum
      Black
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 1.309
      So unser Vermieter hat uns heute noch eine Alternativ Wohnung gezeigt, die aber ebenso wenig zufrieden stellend war, wie die Wohnung davor.
      Dafür haben wir uns jetzt darauf geeinigt, dass wir die Miete um 50% mindern und wir gegen oktober(wenn das Dach fertig ist) für 2 Wochen die Wohnung räumen, mein Vermieter die Platten von den Wänden nimmt und den Schimmel beseitigen wird. Müssen wir uns halt in der Zeit eine andere Wohnung suchen.

      Was mich nur ein wenig stutzig gemacht hat. Wir haben es einfach nur mündlich beschnackt und nach kurzem hin&her waren wir uns auch schnell einig. Unser Vermieter ist absolut kein Unmensch oder so, aber es itneressiert mich trotzdem, ob er Rückwirkend beim Auszug denn irgendwie sagen kann, "Hey Leute, ihr habt noch xxx€ Miete aus den Monaten offen" oder reicht es, dass meine Freundin und ich es mit Ihm per Handschlag "besiegelt haben?
      Ich will Ihn auch nicht weiter darauf ansprechen....nicht das er sich noch was anders überlegt. Denn soweit bin ich vorerst zufrieden mit der Lösung.

      Hat da wer eine sichere rechtliche Meinung für uns?
    • Valain
      Valain
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 3.280
      Sowas macht man immer schriftlich um auf der sicheren Seite zusein.
    • 1
    • 2