"Sorry, aber..." - Kritikäußerungen heutzutage!

    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Hey,
      wenn jemand nach Kritik fragt, wieso schieben dann weiterhin Leute ein "Sorry, aber..." oder "Ist nicht persönlich gemeint, aber..." voran? Wieso wird Kritik - sogar wenn sie erbeten wird - als etwas schlechtes oder beleidigendes angesehen? Kritik ist doch immer etwas Positives in dem Sinne, dass sie hilfreich ist, um sich oder etwas zu verbessern (dann ist es negative Kritik) oder um das Selbstbewusstsein aufzubessern/sich bestätigen zu lassen (dann ist es positive Kritik).

      Wieso ist das Bild der Kritik so zerstört? Weil wir kritikunfähig geworden sind?
  • 13 Antworten
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      sorry aber ist jetzt nicht persönlich gemeint..wayne?
    • testzugang
      testzugang
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 169
      Alle sind kritikunfähig, alle verstehen unter Kritik etwas schlechtes. Das kritisieren eigentlich beurteilen heisst juckt keine Sau...
    • Pokerhontaz
      Pokerhontaz
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 5.100
      kritik kann man halt falsch verstehen oder kann falsch rüberkommen. denke mal es ist situationsbedingt. wenn ich z.b. irgendwo auf nem seminar bin und mir jemand sagt mach das besser so, weil so wie du es machst es scheiße is, dann ist es was anderes, als wenn jemand im forum sagt, dein spiel is scheiße weil so..

      kp wayne lol
    • Schmette
      Schmette
      Gold
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.252
      es gibt halt positive Kritik und negative.


      Die meisten denken an negative Kritik.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Ja, aber selbst negative Kritik ist doch nicht wirklich negativ, sondern positiv gemeint, weil sie ja weiterhelfen soll.
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Manche (viele?) Leute nehmen Kritik zu persönlich. Ein "sorry, aber" oder ähnliches hilft da manchmal, daß Kritik sachlicher angenommen wird.
    • FastFourier
      FastFourier
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 804
      Original von storge
      Ja, aber selbst negative Kritik ist doch nicht wirklich negativ, sondern positiv gemeint, weil sie ja weiterhelfen soll.
      Sorry, aber... wenn die Kritik dir weiterhilft, dann ist sie nicht negativ, sondern positiv (oder besser konstruktiv). Unter "negative Kritik" verstehe ich reines Abwerten. Sicher kann dich das darauf stossen etwas zu verbessern, aber die Kritik ist dennoch negativ - man hätte sie stattdessen besser konstruktiv gestaltet ;)
      Alles klar? :D

      edit: Eigentlich haben die Eigenschaften "negativ" und "konstruktiv/positiv" gar nicht so einen großen Zusammenhang. Man sollte seien Kritik halt so formulieren, dass möglichst viel von dem einen und möglichst wenig von dem anderen drin ist.
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.529
      "sorry, aber..." ist doch eine ebenso relativ behämmerte floskel wie "wie geil ist das denn?"
      einzig in der form "sorry, aber is so, du vojel" hat sie ihre daseinsberechtigung.
    • Schmette
      Schmette
      Gold
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.252
      Original von storge
      Ja, aber selbst negative Kritik ist doch nicht wirklich negativ, sondern positiv gemeint, weil sie ja weiterhelfen soll.
      das wäre dann positive kritik:D
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Positive Kritik: "Das Design der Seite ist sehr gut gelungen. Die Farbkontraste sind für das Auge angenehm gewählt und alle Punkte sind ohne große Umwege erreichbar."

      Negative Kritik: "Das Design der Seite nicht gut gelungen. Die Farbkontraste sind für das Augae sehr aggressiv und die verschiedenen Punkte können teilweise erst nach mühevoller Suche gefunden werden."

      Beides Kritiken, die eine kritisiert negativ, die andere positiv, aber beide haben doch die positive Absicht, dass etwas verbessert wird.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      Das "Sorry, aber..." sagt man auch nur, wenn danach eine negative Kritik kommt. Absicht hin oder her, eine negative Kritik macht auf negative Eigenschaften aufmerksam und Menschen mögen es ist, wenn sie auf sowas hingewiesen werden, da das Bewusstmachen dieser negativen Sachen in ihnen selbst wiederum neue negative Gedanken erzeugt. Das "Sorry..." soll dafür sorgen, dass die folgende Kritik von vornherein nicht persönlich, sondern sachlich verstanden wird, dadurch hat die kritisierte Person im Prinzip keinen Grund mehr, es der kritisierenden Person übel zu nehmen (Vorteil).

      Ein "Sorry, aber..." kann in anderen Situationen auch auf mangelndes Selbstvertrauen hinweisen. Besonders, wenn danach eine banale Frage kommt, für die es keinen sinnvollen Grund gibt, sich zu entschuldigen.
    • FastFourier
      FastFourier
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 804
      Mhhh ok im Wortsinn kann Kritik wohl auch positiv in Storges Sinne sein, aber ich verstehe unter Kritik eigenlich eher die Benennung von Unzulänglichkeiten (o.ä.). Positive Kritik im Sinne von " ich finde alles toll" wird auch kaum eine Entschuldigungsfloskel enthalten.
    • Schmette
      Schmette
      Gold
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.252
      Kritik kann Folgendes sein:

      * eine prüfende Beurteilung nach begründetem Maßstab, die mit der Abwägung von Wert und Unwert einer Sache einhergeht.
      * unterschieden wird häufig nach der Art und Weise
      o positive Kritik: ein Lob
      o negative Kritik: ein Tadel
      o konstruktive Kritik: eine differenzierte Bewertung/Hinterfragung mit Änderungsvorschlägen
      o destruktive Kritik: eine undifferenzierte Beanstandung, manchmal verbunden mit abschätzigen Bemerkungen
      o Selbstkritik: die differenzierte Überprüfung eigenen Verhaltens und/oder eigener Anschauungen, in Hinsicht auf bestimmte Kriterien, wie z. B. ethische: "Bin ich wirklich tolerant?"


      konstruktive Kritik meinte ich:)


      Die finde ich sinnvoll, wird aber dennoch zu wenig gemacht