Handrange des Gegners

    • Prototype
      Prototype
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 1.407
      Wie erkennt man denn die Handrange des Gegners richtig? Ich habe zwar PT / PA, aber die Werte hier kann ma doch nicht hernehmen da sich range je nach level und stack stark verändert.
      Zählt ihr ungefähr mit oder schätzt ihr es aufgrund seiner stackgröße und seines bisherigen AF ?

      danke & lg
  • 4 Antworten
    • traedamatic
      traedamatic
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 1.145
      Es gibt doch so die Regel das Tight-Player mit 15 % Range callen und Loose-Player mit 30% callen. Diese Werte werden auf jeden Fall bei den meisten ICM-Berechungen genutzt.

      Aber ich finde schon du kannst dich ein bisschen an den PT-Werte richten. Wenn Villian 50% Vpip hat, dann kannst du schon davon ausgehen, dass er loose callt. Unter 10% Vpip callen diese Gegner wohl sehr tight.

      Wiederrum sehe ich auch Sinn in deinem Ansatz: Bei einem Push in ein Gegner mit 2-5BB sollte man schon mit höherer Wahrscheinkeit eines Calls ausgehen. ;)

      Ansonsten finde ich die am Anfang genannte Werte schon recht in Ordnung.

      gruß matic
    • McIllroy
      McIllroy
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 606
      die range ist imho viel zu loose, auch fische callen nicht mal eben mit Q7s oder J9o.

      loose callen würde ich mit 15% sagen, tight 7%
    • IamInSAnE
      IamInSAnE
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2005 Beiträge: 834
      Die bestimmung der callingrange kann man nicht so verallgemeinern, da sehr viele faktoren die callingrange beeinflussen.

      Position: Je näher wir am button sind desto looser wird normalerweiße die callingrange. Ausnahme wäre zb ein 3BB push aus UTG wenn villian nächste hand im BB wäre, hier muss villian jede hand pushen die besser ist als die random hand die er im BB bekommt hier kann man zb einen UTG push sehr loose callen.

      Stacksizes: Ebenfalls ein sehr wichtiger punkt, covern uns die gegner so callen manche etwas looser da sie nicht um all ihre chips spielen. Sind wir sehr short und müssen sehr viel aktion geben so werden wir ebenfalls loose gecalled da villian weiß dass wir eine große range an händen pushen müssen um uns nicht tod zu folden. Als chipleader wird man meistens eher etwas tighter gecalled. Shortstackes im BB callen natürlich sehr viel da sie einen double up suchen müssen.

      Tableimage: Je nach dem wieviel wir gepusht haben beeinflusst dies bei einigen gegnern ihre callingrange. Pushen wir zb 4mal hintereinander werden manche fische oft ungeduldig und callen ihren trash. Waren wir dagegen sehr passive in letzter zeit so haben wir deutlich höhere erfolgschancen bei einem push.

      Spielerzahl: Je näher man der bubble ist desto tighter werden die meisten gegner da sie nicht gerne vor dem geld rausfliegen. 8handed lvl5 wird man oft sehr looser gecalled da kaum jmd viele chips hat und alle sehr unter druck stehen.

      Je nach zusammenspiel der verschiedenen faktoren kann man nun im zusammenhand mit reads und PT/PA stats eine ganz gute abschätzung der pushing/callingrange der gegner bestimmen. Standart werte wie hier genannt wurden helfen vielleicht bei der orientierung sind aber aufgrund der vielen faktoren nicht sehr genau und sollten meiner meinung nach immer je nach situation angepasst werden.
    • traedamatic
      traedamatic
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 1.145
      Original von IamInSAnE

      (...)
      Standart werte wie hier genannt wurden helfen vielleicht bei der orientierung sind aber aufgrund der vielen faktoren nicht sehr genau und sollten meiner meinung nach immer je nach situation angepasst werden.
      Hast du wohl auch recht ;)