2BB/100 ist ein Witz (SH .5/1)

    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      So es heißt doch immer 2BB/100 ist ein sehr guter Wert, den man in etwa für sein spiel bekommt.

      Ich habe gerade zum zweiten mal mit SH angefangen, es läuft etwas besser, habe aber auch erst 400 Hände gespielt :-)

      Aber was ich feststellen musste war. zuerst 30BB runter, dann wieder Brackeven und nochmal 30BB runter jetzt bin ich aber wieder Breackeven.
      Also das ganze SH und besonders auf diesem Limit ist sehr swingig. Das ist nichts neues, selbst in den Umstiegsguides steht, dass Swing im Bereich von 100BB normal sind und auch 200BB können vorkommen.

      Daraus folgt schonmal, dass man so 50k - 100k Hände überhaupt erstmal spielen muss um diese Swings auszugleichen.

      Wenn man dann noch auf 100 Hände einmal zuviel calldown spielt ist man schon ca. 1-2 BB los (Turn und River, Flop und Turn usw...)

      Dann passiert es, dass man 1mal auf 100 Hände gegen einen Bluff eine MadeHand foldet und das kostet nicht nur BB, sondern gleich den ganzen Topf.

      So gesehen kann man doch gar nicht als durchschnittlich begabter Spieler ins Plus kommen. Ich würde behaupten, selbst sehr gute Spieler machen mal Fehler und das erst recht im Multitabling!

      Somit würde unser ganzer Gewinn nur auf Glück basieren bzw. der Gewinn könnne wir einer Varianz verdanken, die auch mal für uns gut ist.

      THINK ABOUT
  • 26 Antworten
    • gear
      gear
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 4.809
      hmm...? und diese Faktoren haben vorher keine Rolle gespielt oder wie?
      Und das 400 Hände keine samplesize ist brauch man ja glaub ich nich nochmal erwähnen oder? ;-)
      0.5/1 SH ist schon wirklich arg swingig, allerdings sind die Gegner da teilweise so verdammt schlecht, dass man schon ne edge haben sollte, nur wenn man da einen schlechten Start in Form eines downswings hat isses natürlich alles gleich doppelt und dreimal so schwer. Bleibt dir also nix anderes übrig, als es weiter zu probieren, denn 0.5/1 SH ist definitiv schlagbar.
      Ich wünsch dir viel Glück dabei!^^
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      Und ein perfekter spielender Spieler foldet nie eine winning Hand gegen nen Bluff oder wie?

      Vermutlich foldet er sie sogar noch öfter als so mancher losing Player ...

      think about it :P
    • Zillus
      Zillus
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 1.122
      Du darfst nicht vergessen, dass diese Winrate von XBB /100 eigentlich ein wert ist , der über eine sehr große SampleSize... a la 300K hände sein sollte...
      Tut mir leid wenn es dich enttäuscht, aber deine 400 oder 20K hände die du noch spielst bevor du mathematisch überhaupt ''das recht hast'' im plus zu sein...
      unterschätz das bitte nicht...

      Um diesen Faktor nicht zu vergessen oder zuunterschätzen, kauf dir The mathematics of poker von Bill chen...da ist das sehr gut beschrieben

      Alle sagen immer Varianz oh Varianz...da steht wirklich drin was es ist, für leute die nicht wirtschaft oder mathe oder ähnliches mit Statistiken studieren..

      In den gepriesenen 1-2BB/100 sind Fehler die Spieler machen mit drin...und richtig gute sollten auf 05/1 auch einen weit höheren BB/100 Wert haben...Mach dir mal keinen Kopp
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      und diese Faktoren haben vorher keine Rolle gespielt
      ich denke schon, aber die Gegner waren vorher wesentlich durchschaubarer.
      Und wenn bei so großen Swings noch Fehler hinzukommen wirkt es sich denk ich stärker aus, als bei kleinen Swings.

      Insgesamt will ich ja nicht damit sagen, dass das Limit nicht zu schlagen ist, solang ich über 10k Hände Break Even bin, bin ich auch zufrieden.
      Ich finde nur diese Zahl sehr schwer zu verifizieren.

      Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es möglich wäre 10BB/100 über eine große Anzahl von Händen zu erreichen.
    • drunkenJedi
      drunkenJedi
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 853
      Natürlich verschenkt jeder Pokerspieler ständig durch Fehler irgendwo EV, aber es gibt halt Spieler die mehr EV verschenken als andere ihnen schenken und es gibt Spieler die weniger EV verschenken als sie selber durch die Fehler der Gegner kassieren.
      Letztere sind auf lange Sicht halt die Gewinner und Erstere die Verlierer.

      Dabei ist aber wichtig sich klar zu machen dass es nicht reicht etwas besser als die Gegner zu spielen; um trotz Rake einen positiven Erwartungswert zu haben muss man schon deutlich besser spielen als die Gegner.
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      @Zillus

      Das mit Varianz und Erwartungswert, Autokorellationsfunktion, Normalverteilung etc. habe ich auch schonmal gehört *zwinker*

      Ich mach mir für mich grad keinen Kopp, wollte nur mal eine Diskusion starten ohne dass es um mich gehen sollte.
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      Der kleine Wert zeigt natürlich wie hoch der Faktor Glück ist und natürlich auch wie gering die Edge ist... nichtsdestotrotz ist es ja nicht so, dass man einen Fehler macht und schwups sind jedesmal soundsoviel BBs weg und schon ist der Gewinn der letzten 500 Hände futsch... nicht selten macht man Fehler und diese Fehler werden dann auch noch belohnt... sprich hier findet auch wieder ein gewisser Ausgleich statt... natürlich ist dieser geringer als das optimale Spiel langfristig aber diese Sachen korrigieren den BB Wert eben auch mal nach oben
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      Original von Crovax
      Der kleine Wert zeigt natürlich wie hoch der Faktor Glück ist und natürlich auch wie gering die Edge ist... nichtsdestotrotz ist es ja nicht so, dass man einen Fehler macht und schwups sind jedesmal soundsoviel BBs weg und schon ist der Gewinn der letzten 500 Hände futsch... nicht selten macht man Fehler und diese Fehler werden dann auch noch belohnt... sprich hier findet auch wieder ein gewisser Ausgleich statt... natürlich ist dieser geringer als das optimale Spiel langfristig aber diese Sachen korrigieren den BB Wert eben auch mal nach oben
      schöner Beitrag! Und schön, dass du mir mit dem Glückspiel auch recht gibst *gg*

      aber werden unsere Fehler als Tags wirklich so oft belohnt? Ich glaube wir kommen viel seltener in eine Situation in der wir einen 3Outer am River treffen, wenn wir zuvor noch gegen die Outs gecalled haben als anderen. Aber trozdem interessanter Gedanke
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      0.5/1 ist def. schlagbar mit einer winrate von 2+BB/100.
      400 Hände ist schlicht und ergreifend _garnichts_

      Ich habe nun 40k Hände auf dem Limit und bin bei 1.3BB/100
      jeder 50BB Swing macht selbst bei der anzahl von händen noch 0.05-0.1 BB/100 aus...
      mach dich mal nicht verrückt (habe ich auch lange zeit auf dem limit), es ist einfach extremst swingy, vor allem wenn du gerade auf SH gewechselt bist...
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      Wieso sollte der Fehler eines Tags seltener belohnt werden als der eines Fisches?

      Natürlich wird ein guter Spieler seltener durch Fehler suckouts verteilen, aber einfach deswegen weil er weniger Fehler macht.

      Aber wenn es zum Fehler kommt wird der natürlich genausohäufig belohnt wie es beim schlechten Spieler der Fall ist.
    • gear
      gear
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 4.809
      na ja, man wird häufiger weggeluckt, als dass man selbst rumluckt, aber das is ja nur die bestätigung, dass wir besser spielen als die anderen auf dem limit. Deswegen kommt es einem so vor, als wenn die anderen ständig rumlucken und wir nie. Hab aber grad in letzter Zeit des öfteren mal einen 2-outer oder runner-runner fh getroffen, kommt also auch mal vor^^
    • streictt
      streictt
      Global
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 951
      Original von Crovax
      Wieso sollte der Fehler eines Tags seltener belohnt werden als der eines Fisches?

      Natürlich wird ein guter Spieler seltener durch Fehler suckouts verteilen, aber einfach deswegen weil er weniger Fehler macht.

      Aber wenn es zum Fehler kommt wird der natürlich genausohäufig belohnt wie es beim schlechten Spieler der Fall ist.
      Ein anderer Aspekt: Da die Fehler kleiner sind, werden sie in der Regel weniger bestraft. =)
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      Anderer Aspekt... aus Fehler resultierende Pötte sind häufig erheblich grösser als gewöhnlich ;)
    • QuapeS
      QuapeS
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 367
      Original von Crovax
      Und ein perfekter spielender Spieler foldet nie eine winning Hand gegen nen Bluff oder wie?
      Per Definition foldet er keine winning hand.....
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      Ein calldown ist schon falsch wenn wir am river sind und 1BB zahlen müssen aber unser anteil am pot nur 0,99 BB ist.
      Wenn wir da einen Fehler begehen kostet uns das keine ganze BB sondern nur 1/100 BB.

      1 BB verlieren wir bei so einem call im schnitt nur wenn unsre Hand gegen die komplette Handrange de gegners 0% equity hat.
      So ein call wäre dann aber in der Tat grottig. -.- wird dir aber wohl nicht alle 100 Hände passieren ;) soviel vertrauen in dein pokerkönnen hab ich sogar ohne dich zu kennen :D
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      Hey, es geht immer noch nicht um mich.

      Wollte mit den 400 Händen nur nochmal belegen wie Swingig das Level ist nicht mehr und nicht weniger!
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Wenn du 30 BB hin oder her schon für swingig hältst, wirst du noch so manche Überraschung erleben ;)
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      Original von QuapeS
      Original von Crovax
      Und ein perfekter spielender Spieler foldet nie eine winning Hand gegen nen Bluff oder wie?
      Per Definition foldet er keine winning hand.....
      Anhand der Action und Bordstruktur foldet man natürlich häufig auch mal ne Winning Hand... das geht eben oft auch einher mit Fehlern der Gegner (wie eben oben beschrieben werden die für ihre Fehler auch mal belohnt werden und es muss nicht zwangsläufig ein Suckout sein)

      zB in meinem vorgestrigen Video war so eine Situation ein Spieler limpt ich raise vom Button mit TT der BB 3bettet der limper callt cold, Flop kommt irgendwie K98 oder so der BB bettet rein der Limper called dann steht man da als thinking Tag und denkt sich ok wenn wir HU wären könnt man nun raisen um zu sehen wo man steht und Gegner könnte einfach AQ oder so ge3bettet haben + Contibet aber der callender Spieler verunsichert und man muss damit rechnen nun noch min 5SB für den Showdown zu zahlen ohne nennenswerte Verbesserungschancen und die Gegner würden den raise wegen der Potodds eh callen und haben sicher etliche Outs gegen TT.
      Also foldet man am Ende hatte der BB 77 und der andere irgendwie Ax und konnte nicht improven 77 gewinnt ... TAG gut gespielt und winning Hand gefoldet und BB naja ich will nicht sagen falsch gespielt aber ist schon grenzwertig.
    • LoveMeOrHateMe
      LoveMeOrHateMe
      Global
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 2.748
      Also 30 BB halte ich nicht umbedingt für swingig. Bin auch in den ersten 3k Händen z.b 220BB down gewesen. Ist nun mal auf dem Limit so, wenn sich dich mit any two runtercallen und dir am River ein Suckout verpassen oder sofort gegen dein set aces die nuts floppen.

      Da wir aber als Tag's deutlich besser spielen sollten, wird sich das Longterm wieder ausgleichen und wir machen gewinn.
    • 1
    • 2