Gründe zum Folden

    • JannemannJan
      JannemannJan
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 257
      Hallo allerseits,

      ich habe leider in letzter Zeit bemerkt, dass ich doch ein bisschen zu oft zum Showdown gehe. Deshalb auch meine HH eingelesen und siehe da - mein WSD war viel zu hoch...

      Um den in Zukunft wieder ein bisschen kleiner zu bekommen hab ich mir mal alle Standardsituationen aufgeschrieben, in denen man folden sollte (Natürlich nur i.d.R. und Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel - die Board-Textur, das Spielverhalten der anderen usw. kommt da natürlich auch hinzu). Mir gehts vor allem darum mir wieder bewusst zu machen, dass es sehr viele Gründe gibt seine Hand zu folden. Vielleicht fällt ja wem noch ein Grund mehr ein, dann würd ich mich freuen, wenn er den hier hinzuschreiben würde:

      1. Preflop: Fold Strictly nach SHC

      2. Flop: Fold wenn nix getroffen (Trasch
      wenn man unimproved kleines Pocketpair hat
      mit schwachen Draws (nach Odds & Outs)
      mit Low Pair & Underpair (Gegner, Board- und Betabhängig)
      i.d.R. Overcards (außer bei mäßig koordiniertem Board und BD- Draws)

      Ausnahme hierbei in HU-Situationen

      3. Turn: Fold nach Bet mit schwachen Draws (Odds & Outs!)
      nach Raise wenn man schlechter als TPTK hat
      nach c/r jede Pair-Hand

      4. River: Fold nach Bet + Raise mit Top Pair und mittlerem Kicker
      nach Overcall mit marginaler Hand

      Wie gesagt, würde mich freuen, wenn das jemand ergänzen könnte.

      LG Jan
  • 4 Antworten