sss und sichh selbst pot comitten

    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      hey

      hab letztens mal wieder ein coaching verfolgt in dem alaton sich das ein oder andere mal selbst pot comitten wollte um postflop ne easy decision zu haben...

      wann sollte man das tun!?!? hab dazu noch keinen artikel gefunden
  • 7 Antworten
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Weil deine Starthände Preflop eine Edge gegenüber denen der anderen haben. Wenn du den Pot also Preflop schon so aufblähst, dass dir am Flop nichtmal halbe Potsize übrig bleibt, dann macht es einfach keinen Sinn zu folden, weil du zu oft vorne liegst und damit einen positiven EV erreichst.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Ich könnte mir vorstellen das er das vor allem dann macht wenn er keine 20BBs mehr hat, sondern nur noch 15-17.

      Annahme:15 BB left 1 Limper, man hält AQ in late. Normales Raise wäre auf 5BB.
      Wenn alle bis auf den Limper Folden sind 11,5 BB im Pot bei 10 BB in der Hand. Schwierige Entscheidung wenn man nix trifft.

      Raist man hier auf 6BB wären 13,5 BB im Pot bei 9 BB in der Hand und man ist Potcommitet. Genauso wie der Gegner übrigens und er wird oft mit einer schlechteren Hand als unserer, selbst wenn wir nur A high haben, callen -> Valuebet.
      Weiterer Vorteil ist die höhere FE Preflop.
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      es geht darum, das du diesen move in den blinds machst.
      Beispiel. Du hälst AQ im BB, 4 limper in der hand. du müsstest also 8 BB setzen. (angenommen wir haben 20 BBs, sind also frisch am tisch).
      Wenn wir 8BBs setzen und einer callt, haben wir am flop keine position und meistens eine schwere entscheidung, da man ja häufiger den flop verfehlt, als das man ihn trifft.
      Da man aber eine bessere hand hat, als die limper (sonst hätten die ja geraised), hat man gegenüber dem caller eine edge (wie kriegskeks es gesagt hat). Also machen wir uns das ganze einfacher. Wir betten preflop mehr, commiten uns am flop und haben damit nur eine möglichkeit (weil first to act) all in zu gehen. Diese ist dann auch "richtig", da wir potcommited sind.

      Mir stellt sich nur die frage, warum ich nicht preflop dann all in gehe? ich erzeuge damit mehr foldequity und gebe den limpern keine zusätzlichen informationen. Da sie ja den flop durch mein Bet sehen können, haben sie dann zusätzlich eine information, die sie verwenden können und ich nicht (da ich ehe immer all in gehe). Hier sind dann besonders drawinghands (Axs) im vorteil und pocketpairs.
    • Talmar
      Talmar
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 3.409
      Original von Kavalor
      es geht darum, das du diesen move in den blinds machst.
      Beispiel. Du hälst AQ im BB, 4 limper in der hand. du müsstest also 8 BB setzen. (angenommen wir haben 20 BBs, sind also frisch am tisch).
      Wenn wir 8BBs setzen und einer callt, haben wir am flop keine position und meistens eine schwere entscheidung, da man ja häufiger den flop verfehlt, als das man ihn trifft.
      Da man aber eine bessere hand hat, als die limper (sonst hätten die ja geraised), hat man gegenüber dem caller eine edge (wie kriegskeks es gesagt hat). Also machen wir uns das ganze einfacher. Wir betten preflop mehr, commiten uns am flop und haben damit nur eine möglichkeit (weil first to act) all in zu gehen. Diese ist dann auch "richtig", da wir potcommited sind.

      #2(mit "Wir betten preflop mehr" ist meist der eigene sb/bb-einsatz gemeint den man extra dazuzählt)


      Original von Kavalor
      Mir stellt sich nur die frage, warum ich nicht preflop dann all in gehe? ich erzeuge damit mehr foldequity und gebe den limpern keine zusätzlichen informationen. Da sie ja den flop durch mein Bet sehen können, haben sie dann zusätzlich eine information, die sie verwenden können und ich nicht (da ich ehe immer all in gehe). Hier sind dann besonders drawinghands (Axs) im vorteil und pocketpairs.

      najo- einerseits hast du mit der foldequity recht, allerdings gibs nicht wenige gegner die preflop deinen etwas grösseren raise noch callen, aber auf deine all-in cbet am flop folden. so kriegst du von denen noch etwas mehr raus.
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      ok..nur...wir geben doch nen ganz schönen tell wenn wir das nur mit händen wie aq oder ak machen...denn...mit aa oder kk machts ja nur bedingt sinn
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      mag da nochmal jmd was zu sagen?
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Dazu müsstest ja erstmal an dem selben Tisch mehrmals diese Situation (Blinds sitzen+nur Limper+AQ/AK) haben und deine Gegner sich das auch noch merken.