ELV riskant?

    • JohnnyCage
      JohnnyCage
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 169
      Hab mir grad überlegt ob ich mein Konto bei PP für ELV anmelden soll. Aber dann könnte doch theoretisch jemand der meinen Account knackt auch gleich mein Konto leerräumen oder? Das wäre mir dann doch zu riskant, oder gibts da dann noch eine Absicherung?
  • 20 Antworten
    • Fallout1986
      Fallout1986
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 432
      Naja es gibt einmal die Absicherung, dass man seit neuestem nur noch 200$ am Tag / 600 in der Woche und 1000 im Monat per ELV depositen kann ( leider ... ist nich so toll für boni ^^ ).

      Außerdem, kannst du im Notfall immer noch von deinem Konto zurückbuchen lassen, wenn dein Account gehackt werden sollte.
    • iluya
      iluya
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 6.708
      [quote]Original von Fallout1986
      Naja es gibt einmal die Absicherung, dass man seit neuestem nur noch 200$ am Tag / 600 in der Woche und 1000 im Monat per ELV depositen kann ( leider ... ist nich so toll für boni ^^ ).

      Außerdem, kannst du im Notfall immer noch von deinem Konto zurückbuchen lassen, wenn dein Account gehackt werden sollte.[/quote]

      Und das geht bis zu zwei Wochen. Also no risk.
    • JohnnyCage
      JohnnyCage
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 169
      Original von Fallout1986

      Außerdem, kannst du im Notfall immer noch von deinem Konto zurückbuchen lassen, wenn dein Account gehackt werden sollte.
      Danke erstmal.

      Und das geht auch wenn das Geld gar nicht mehr auf dem Account bei PP liegt?
    • Fallout1986
      Fallout1986
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 432
      Wenn du gehackt werden solltest und nen Rückbuchungsantrag stellst, und die Rückbuchung erfolgt, dann wird sich Party bestimmt bei dir melden und sich beschweren, dass das Geld auf einmal wieder weg ist.

      Aber wenn ich gehackt werden würde, wäre das erste was ich machen würde erstmal mit PartyPoker reden um zu gucken, ob ich das Geld zurückbekomme. Um das ELV Geld kann man sich dann immer noch kümmern.

      Und ja du kannst es auch noch machen, wenn das Geld bei PartyPoker schon verzockt wurde. Ist ja auch unabhängig von deinem Konto *gg*. Oder woher sollte deine Bank wissen, dass das Geld gar nicht mehr bei PartyPoker vorhanden ist? ;)
    • JohnnyCage
      JohnnyCage
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 169
      Noch was anderes weil ichs grad gesehn hab. Wer oder was ist bitte eps (scheint nur für Österreicher zu sein). Kann mir da irgendwer was genaueres dazu sagen??
    • kauZeyh
      kauZeyh
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2005 Beiträge: 181
      hm ich kannte diese variante zum auscashen bisher garnich, hab immer per pp -> neteller/mb -> bankkonto ausgecasht.

      hat elv irgendwelche vorteile ?

      bitte um aufklärung.
    • Robert0BlankO
      Robert0BlankO
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 4.753
      Original von kauZeyh
      hm ich kannte diese variante zum auscashen bisher garnich, hab immer per pp -> neteller/mb -> bankkonto ausgecasht.

      hat elv irgendwelche vorteile ?

      bitte um aufklärung.
      ELV = Elektronisches Lastschriftverfahren -> nur zum eincashen :D
      dabei wird der betrag einfach von deinem Konto abgebucht anstatt das du den Betrag überweisen musst. Vorteil ist das die Kohle instant auf deinen Acc ist.
    • kauZeyh
      kauZeyh
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2005 Beiträge: 181
      hm ok dumm von mir..

      thx :)
    • TerribleJoe
      TerribleJoe
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 1.451
      Original von JohnnyCage
      Noch was anderes weil ichs grad gesehn hab. Wer oder was ist bitte eps (scheint nur für Österreicher zu sein). Kann mir da irgendwer was genaueres dazu sagen??
      eps = via Online-Banking einzahlen. Ist sehr praktisch, da das Geld wirklich sofort auf PartyPoker ist, also sicher die beste Methode um einzuzahlen. Meines Wissens nach ist diese Variante nur für Österreicher möglich.
      Leider ist das ganze nur fürs Einzahlen möglich, fürs Auscashen auf die Bank müssen auch wir Österreicher den teuren und lang daunernden Weg "Bank Wire Transfer" wählen.
    • BigDevil84
      BigDevil84
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 182
      Naja das schlimmste was dir passieren kann ist das einer deine Kohle verzockt,was auch schlimm wäre.Er hat aber keinen Vorteil dadurch.

      Da man bei ELV sein Konto angeben muss,weiß man direkt wer dein Passwort geknackt hat.Schließlich hat man dann die Kontodaten des Übeltäters.Egal wo er das Geld hinschaufelt.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von BigDevil84
      Naja das schlimmste was dir passieren kann ist das einer deine Kohle verzockt,was auch schlimm wäre.Er hat aber keinen Vorteil dadurch.

      Da man bei ELV sein Konto angeben muss,weiß man direkt wer dein Passwort geknackt hat.Schließlich hat man dann die Kontodaten des Übeltäters.Egal wo er das Geld hinschaufelt.
      hä?

      ich hacke seinen acc, hebe jeden tag mit ELV von seinem konto noch mehr geld auf seinen PP acc und cashe das alles aus oder schiebs per inter-acc-transfer auf nen anderen acc von dem aus es aufgecasht wird...

      ich könnte es auch headsup verzocken, wie will er dann nachweisen dass er nicht selbst auf tilt das war??!
    • BigDevil84
      BigDevil84
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 182
      Original von dhw86
      Original von BigDevil84
      Naja das schlimmste was dir passieren kann ist das einer deine Kohle verzockt,was auch schlimm wäre.Er hat aber keinen Vorteil dadurch.

      Da man bei ELV sein Konto angeben muss,weiß man direkt wer dein Passwort geknackt hat.Schließlich hat man dann die Kontodaten des Übeltäters.Egal wo er das Geld hinschaufelt.
      hä?

      ich hacke seinen acc, hebe jeden tag mit ELV von seinem konto noch mehr geld auf seinen PP acc und cashe das alles aus oder schiebs per inter-acc-transfer auf nen anderen acc von dem aus es aufgecasht wird...

      ich könnte es auch headsup verzocken, wie will er dann nachweisen dass er nicht selbst auf tilt das war??!
      Genau das habe ich doch gesagt.

      Wenn er Geld von deinem Konto anhebt und es auf seinen Account verschiebt oder auf sein Konto auscashed,hat man doch den Namen des Übeltäters.Am Ende der Schlange steht immer der Name des Übeltäters,den PartyPoker auch kennt.

      Dazu kommt noch das PartyPoker eine 128 Bit Verschlüsselung benutzt und man das Passwort nicht so leicht rausbekommen kann.Durch das verschlüsseln kann man das Passwort nicht mit einem Sniffer rausfiltern.Dazu kommt noch das man garantiert nicht so einfach mit einem Brute Force Angriff an dein Passwort kommt.Dagegen hat PartyPoker bestimmt auch was.

      Der Angreiffer kann nur durch einen Trojaner mit Keylogger an dein Passwort kommen.Mit einem guten Virenscanner und/oder einer Firewall bringt der Trojaner dem Angreiffer aber auch nichts.

      Sollange man verantwortungsvoll mit seinen Daten und dem Computer umgeht,kann einem nichts so schnell passieren.Der Anreiffer muss dazu schon was drauf haben und so jemand ist sich seiner Zeit zu schade,ein PartyPoker Account zu knacken.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ist doch egal wie pp verschlüsselt wenn du nen keylogger auf dem rechner hast...

      und wenn jemand mit deinem gehackten acc gegen nen kumpel headup spielt und so deinen acc leerpumpt, wie willst du pp nachweisen, dass deine 10k cash nicht von dir verzockt wurden?

      und über ELV kann ich den gehackten acc sogar vom konto des opfers noch aufladen...
    • BigDevil84
      BigDevil84
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 182
      Der Keylogger bringt aber nur etwas wenn er mit einem Trojaner verbunden ist,weil der Angreiffer sonst keinen Zugriff auf die gespeicherten Daten hat.Den Trojaner kannst du aber leicht abwehren,wenn du einen Virenscanner und eine Firewall benutzt.Man muss natürlich auch damit umgehen können.


      Wenn du angst hast das Leute direkt an deinen PC dran gehen und die Keyloggerdaten auslesen,würde ich mal über meinen Bekanntenkreis nachdenken.
    • klopa
      klopa
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 1.916
      Original von BigDevil84
      Original von dhw86
      Original von BigDevil84
      Naja das schlimmste was dir passieren kann ist das einer deine Kohle verzockt,was auch schlimm wäre.Er hat aber keinen Vorteil dadurch.

      Da man bei ELV sein Konto angeben muss,weiß man direkt wer dein Passwort geknackt hat.Schließlich hat man dann die Kontodaten des Übeltäters.Egal wo er das Geld hinschaufelt.
      hä?

      ich hacke seinen acc, hebe jeden tag mit ELV von seinem konto noch mehr geld auf seinen PP acc und cashe das alles aus oder schiebs per inter-acc-transfer auf nen anderen acc von dem aus es aufgecasht wird...

      ich könnte es auch headsup verzocken, wie will er dann nachweisen dass er nicht selbst auf tilt das war??!
      Genau das habe ich doch gesagt.

      Wenn er Geld von deinem Konto anhebt und es auf seinen Account verschiebt oder auf sein Konto auscashed,hat man doch den Namen des Übeltäters.Am Ende der Schlange steht immer der Name des Übeltäters,den PartyPoker auch kennt.

      Dazu kommt noch das PartyPoker eine 128 Bit Verschlüsselung benutzt und man das Passwort nicht so leicht rausbekommen kann.Durch das verschlüsseln kann man das Passwort nicht mit einem Sniffer rausfiltern.Dazu kommt noch das man garantiert nicht so einfach mit einem Brute Force Angriff an dein Passwort kommt.Dagegen hat PartyPoker bestimmt auch was.

      Der Angreiffer kann nur durch einen Trojaner mit Keylogger an dein Passwort kommen.Mit einem guten Virenscanner und/oder einer Firewall bringt der Trojaner dem Angreiffer aber auch nichts.

      Sollange man verantwortungsvoll mit seinen Daten und dem Computer umgeht,kann einem nichts so schnell passieren.Der Anreiffer muss dazu schon was drauf haben und so jemand ist sich seiner Zeit zu schade,ein PartyPoker Account zu knacken.
      Bankroll auf 0.00 $ !!!
      meine account ist fast leergeräumt
      PP Account hacked!


      also so ganz zu schade scheint die zeit für den angreifer doch nicht zu sein :D
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      [quote]Original von iluya
      Original von Fallout1986
      Naja es gibt einmal die Absicherung, dass man seit neuestem nur noch 200$ am Tag / 600 in der Woche und 1000 im Monat per ELV depositen kann ( leider ... ist nich so toll für boni ^^ ).

      Außerdem, kannst du im Notfall immer noch von deinem Konto zurückbuchen lassen, wenn dein Account gehackt werden sollte.[/quote]

      Und das geht bis zu zwei Wochen. Also no risk.
      Bei der Sparkasse meinten sie zu mir, dass ich das 6 Wochen machen kann.
    • dansmo
      dansmo
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 662
      Bei der Sparkasse meinten sie zu mir, dass ich das 6 Wochen machen kann.


      Was im Prinzip richtig ist. Gemeint sind 6 Wochen, nachdem man den Kontoauszug erhalten hat.
    • BigDevil84
      BigDevil84
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 182
      Original von klopa
      Bankroll auf 0.00 $ !!!
      meine account ist fast leergeräumt
      PP Account hacked!


      also so ganz zu schade scheint die zeit für den angreifer doch nicht zu sein :D
      Ich will den Jungs ja nichts vorwerfen,aber irgendwas werden sie schon nicht ganz korrekt gemacht haben.


      Hab sogar noch vor ein paar Tagen AntiVir (neueste Version) prüfen lassen...
      Alleine dieser Satz verbirgt 2 Sicherheitsrisiken.


      1. AntiVir reicht als alleiniger Virenschutz nicht aus.Er ist zwar unter den kostenlosen einer der beste,aber man bekommt was man bezahlt.Man sollte sich immer einen guten Virenscanner kaufen und nicht nur einen kostenlosen benutzen.

      2. Vor ein paar Tagen ist viel zuviel Zeit.In ein paar Tagen kann auf einem Computer viel passieren.Man sollte min. einmal am Tag alles durchscannen.

      Ich lasse z.B. jeden Tag meine 2 Virenscanner aktualisieren und lasse beide nacheinander bei jedem Systemstart durchlaufen.Ich nehme 2,weil keine Datenbank 100% ist und die eine Datenbank vielleicht etwas enthält,was die andere übersieht.Zusätzlich lasse ich die ganze Zeit noch einen Guard im Hintergrund laufen,der das System rund um die Uhr (natürlich langsamer als ein Virenscanner,weil sonst die PC Leistung leiden würde) das System durchkämmt und jede Datei überprüft die ich runterlade.

      Das hilft schon mal gegen diese ganzen Scriptkiddies,die nur Programme bedienen können und meinen echte Hacker zu sein.
    • klopa
      klopa
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 1.916
      das die jungs da alles richtig gemacht haben hab ich ja auch net behauptet (ich würd sogar sagen das ~99% aller computernutzer nicht alles richtig machen was sicherheit angeht) ich wollte dir einfach ein paar beispiele nennen, die beweisen das den hackern (oder möchtegernhacker oder scriptkiddys wie du sie nennst) die zeit anscheinend doch nicht zu schade ist sich nen PP account zu holen.

      Wie lange braucht der systemscan bei dir eigentlich wenn du die zeit findest dazu?

      also bei mir braucht antivir ca 1 Stunde um meine 120gig platte komplett zu scannen und das 2mal wäre mir für das bisschen mehr sicherheit (außer ich hab mehrere tausend Dollar aufm account) echt zu blöd.
    • 1
    • 2