Was nun?

    • chriz300
      chriz300
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 332
      So Leute, endlich kann ich wieder hier posten. Vorweg möchte ich sagen, dass ich mich schon bei vielen Foren umgehört habe, aber ich habe bisher keine vernünftige Antwort bekommen.

      Welches NL-Buch sollte ich als nächstes lesen?
      Bisher:
      SSS (FL)
      WLLH (FL)
      HoH I-III (NL)
      Gordons little green, blue und black Book


      Was nun?
      Potlimit and Nolimit Poker by Ciaffone / Reuben soll nicht schlecht sein, aber es soll auch nicht ein must-read sein. von angel largay's "no limit texas hold em: a complete course sagen die einen, dass es super ist, die anderen beschweren sich über viel zu viele eklatante fehler. dann gäbe es noch No Limit Hold 'em: Theory and Practice von sklansky. das soll ein must-read buch sein. Einwände? Weitere Erfahrungen? Oder habe ich bestimmte Bücher übersehen?



      ciao
      Christopher
  • 8 Antworten
    • Flush022
      Flush022
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 200
      Sorry, wenn ich mich hier so einklinke!

      Weiss aber auch nicht, was ich als nächstes lesen soll uns wollte nicht extra einen neuen Thread eröffnen.

      Bisher gelesen:
      - Holdem Poker (englisch)
      - Super System I (englisch)
      - Texas Holdem: Mit Stratgie zum Poker-Profi (deutsch)
      - Harrington on Holdem 1 (deutsch)

      Ich spiele NL und wollte mir bis Harrington 2 auf deutsch rauskommt ein anderes Buch gönnen. Ich schwanke zwischen

      Phil Gordon's Poker Box Set:
      - Phil Gordon's Little Black Book
      - Phil Gordon's Little Green Book
      - Phil Gordon's Little Blue Book

      auf englisch ( deutsche Übersetzungen sind in nächster Zeit doch nicht geplant oder?)

      Mit welchem von denen sollte man anfangen?
      Oder besitzen alle ungefähr den gleichen Schwierigkeitsgrad?

      Desweiteren denke ich auch an No Limit Hold 'em: Theory and Practice von Sklansky?

      Ist es hierfür vielleicht zu früh?

      Was soll ich machen?
    • goaly1919
      goaly1919
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 134
      Original von chriz300
      So Leute, endlich kann ich wieder hier posten. Vorweg möchte ich sagen, dass ich mich schon bei vielen Foren umgehört habe, aber ich habe bisher keine vernünftige Antwort bekommen.

      Welches NL-Buch sollte ich als nächstes lesen?
      Bisher:
      SSS (FL)
      WLLH (FL)
      HoH I-III (NL)
      Gordons little green, blue und black Book


      Was nun?
      Potlimit and Nolimit Poker by Ciaffone / Reuben soll nicht schlecht sein, aber es soll auch nicht ein must-read sein. von angel largay's "no limit texas hold em: a complete course sagen die einen, dass es super ist, die anderen beschweren sich über viel zu viele eklatante fehler. dann gäbe es noch No Limit Hold 'em: Theory and Practice von sklansky. das soll ein must-read buch sein. Einwände? Weitere Erfahrungen? Oder habe ich bestimmte Bücher übersehen?



      ciao
      Christopher
      Spielst du Cashgame oder Sng? Und welches Limit spielst du? Ansonsten ist es schwierig ein geeignetes Buch zu empfehlen ;)
    • chriz300
      chriz300
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 332
      Oh, hab ein paar Angaben vergessen:
      Ich spiele zu 85% Cash-Game, zu 10% SnG's und zu 5% MTTs. Im NL Cash-Game spiele ich alle Limits bis NL100, selten auch mal NL200.





      @Flush:
      Ich habe mir Gordons Set gekauft. Das Little Black Book kann man sich sparen. Hier eine kleine Rezension von mir:
      Das Little Black Book (LBB) wurde von Phil Gordon und Jonathan Grotenstein zuerst unter den Namen "Poker: The Real Deal" veröffentlicht und richtet sich hauptsächlich an blutige Anfänger. Ich habe zwar bisher nur die ersten 100 Seiten gelesen, aber ich denke, dass ich den Interessierten schon ein paar Kritikpunkte aufzeigen kann. Das LBB ist ein gut gemeintes, aber schlecht umgesetztes Einsteigerbuch. Es werden die fundamentalen Ansätze des Pokerns kurz - für meinen Geschmack zu kurz - erklärt: Hand-Ranking, Pot-Odds, Outs, Slow-Playing, Check-Raising, Position and so on. Doch werden diese Konzepte nur kurz angerissen und schlecht erklärt. Phil Gordon geht auch auf online Games ein. Leider verliert sich der Autor in altbekannten Phrasen und liefert nicht ausreichend Informationen. Ein interessant wirkendes Kapitel beschäftigt sich mit Home Games. Auch hier erhält der interessierte Leser keine nennenswerten Informationen. Man erfährt nichts über mögliche und sinnvolle Blindstrukturen oder sonstige Gegebenheiten, die man berücksichtigen sollte. Stattdessen erzählt Gordon einige Seiten lang, wie man Freunde findet, mit denen man ein Home Game veranstalten kann. Auf den gravierendsten Kritikpunkt möchte ich nun noch zu sprechen kommen: Das Buch hat den Untertitel "Beginning Poker Lessons and the No Limit Lifestyle". Und hier liegt der Hund auch begraben. Meine Deutschlehrerin würde sagen "Setzen 6 - Themaverfehlung"! Das Buch beinhaltet fast ausschließlich vage Informationen über Fixed Limit. Dies erwähnt Gordon jedoch nicht in einem einzigen Satz. Er spricht immer wieder davon, dass ab dem Turn die Bets größer werden und man sollte diese und jene Hand (eventuell) cappen. So wird der Pokernovize, der nicht weiß, dass diese Begriffe auf Fixed Limit abzielen, in die Irre geführt. Für ein Einsteigerbuch ist dies natürlich fatal. Wer dennoch dieses Buch erwerben möchte, der sollte solide Englischkenntnisse haben. Im Vergleich zu den Büchern von Dan Harrington verwendet Phil Gordon ein gehobeneres und schwierigeres Englisch.

      Fazit: Zusammengefasst lässt sich sagen, dass das Buch sein Geld nicht wert ist. Die enthaltenen Informationen erhält man auch durch eine kurze Onlinerecherche. Nur die kleinen Anekdoten aus dem Pokerleben frischen das Buch etwas auf.
      1.5 von 10 Punkte


      und das halte ich vom Little Green Book:
      Der Untertitel lautet "Lessons and Teaching in No Limit Texas Hold`em". Und anders als bei Gordon's "Little Black Book" stimmt der Untertitel auch mit dem Inhalt überein. Gordon behandelt alle Themen, die für Hold`em wichtig sind:

      1. Preflop Strategies
      2. Das Spiel am Flop
      3. Das Spiel am Turn
      4. Das Spiel am River
      5. Psychologie (Bankroll, Tilt, Bad Beats, Betting Patterns...)
      6. Mathematik
      7. Tells
      8. Tournament Strategies
      9. Online Poker
      10. Spielerprofile (Gus Hansen, Hellmuth, Harrington, Lederer...)
      11. Stats and Charts (Outs, Preflop Chart...)

      Zu betonen ist, dass Gordon nicht schreibt wie MAN korrekt pokert. Er erzählt dem Leser vielmehr, wie ER SELBST spielt und begründet seine Spielweise in einer nicht immer ausführlichen, aber sehr verständlichen Weise. So streut er hin und wieder ein paar interessante Handbeispiele ein, die zeigen, wie er gegen wen wie gespielt hat. Von Gordons Ausführungen kann man sehr viel lernen. Schließlich ist er nicht irgend ein selbsternannter Experte, sondern ein anerkannter Pokerprofi mit 2 WPT-Titeln.
      Jedoch darf und soll man seine Art zu Pokern nicht stupide 1:1 kopieren. Nein, Phil will eher, dass man über das Spiel nachdenkt und durch seine Ausführungen begreift, wie ein Pro an diverse Situationen herangeht. Was muss man beachten? Welche Fragen muss ich mir stellen? Wie schätze ich meine Gegner ein? Ist meine Hand wirklich so stark, wie ich denke? Und welche Schlüsse ziehe ich aus meiner Analyse? Nach dem Buch ist man definitiv um einiges schlauer und kann diese Frage - mit ein bisschen Übung - beantworten.
      Lobenswert ist auch, dass Phil Gordon stets witzige Elemente einbaut, so dass man das Buch auch am Stück durchlesen kann; sogar mehrmals, ohne dass man sich langweilt.
      Am Ende des Buches findet man einige Tabellen (Preflop Charts, Odds & Outs Tabellen...), die für den ein und anderen hilfreich sein werden. Aber die meisten werden diese oder ähnliche Tabellen schon einmal im Internet gesehen haben. Trotzdem runden sie - zusammen mit den Spielerprofilen - das Buch sehr schön ab.
      Aber Vorsicht: Wer keine Lust hat, dass Buch ein zweites Mal zu lesen, der verschenkt Geld! In dem Buch sind sehr sehr viel wichtige Pokerkonzepte enthalten, die man auf sich auf 1x lesen nicht merken kann.
      Fazit: 9 von 10 Punkte


      Das Little Blue Book finde ich auch sehr gut. Ich habe aber erst das 1. Drittel gelesen. Viele schöne Handbeispiele (wie bei HoH Vol. III), die in Kategorien (Cash-Game, Qualifier, MTTs, early, middle und late stage) eingeteilt sind. Mit Gordons spielweise stimme ich nicht immer überein, aber Gordon will, dass man sich Gedanken macht.


      Overall würd ich dir zu HoH, Vol. II und III raten!
    • Flush022
      Flush022
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 200
      @chriz300

      Vielen Dank für die sehr ausführliche Rezension. Das hat mir sehr geholfen.

      Werde mir dann glaub ich zuerst Phil Gordon's Little Green Book zulegen und dann schauen, wie es laüft. Sollte es zu schwierig seien habe ich eben Pech gehabt.
    • chriz300
      chriz300
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 332
      Original von Flush022
      @chriz300

      Vielen Dank für die sehr ausführliche Rezension. Das hat mir sehr geholfen.

      Werde mir dann glaub ich zuerst Phil Gordon's Little Green Book zulegen und dann schauen, wie es laüft. Sollte es zu schwierig seien habe ich eben Pech gehabt.

      Bevor du das Buch bestellst kannst du mir ja ne eMail schreiben (chriz300 ÄD aol.com). Ich kann dir mal einen kleinen Scan schicken, damit du mal kurz reinlesen kannst. Dann siehst du ja, ob dir die sprache zu schwer ist. Ansonsten kannst du das Buch immer noch bei amazon, hier oder ebay verschachern. Es gibt bestimmt genügend Abnehmer.
    • chriz300
      chriz300
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 332
      Ich habe gerade bei 4x4 gelesen, dass Largays Buch aufs Live-Game ausgerichtet sein soll. Er soll ziemlich viel mit Reads und Tells arbeiten und daher soll es fürs online Spiel wenig hilfreich sein. Kann das jemand bestätigen oder entkräften?

      Und warum wurde über dieses Buch hier noch nie ein Wort verloren ?(
    • Flush022
      Flush022
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 200
      Original von chriz300


      Bevor du das Buch bestellst kannst du mir ja ne eMail schreiben (chriz300 ÄD aol.com). Ich kann dir mal einen kleinen Scan schicken, damit du mal kurz reinlesen kannst. Dann siehst du ja, ob dir die sprache zu schwer ist. Ansonsten kannst du das Buch immer noch bei amazon, hier oder ebay verschachern. Es gibt bestimmt genügend Abnehmer.
      Schade

      Hab mir es gerade bestellt. Trotzdem Vielen Dank für das Angebot und wenn es nichts für mich ist werde ich es sicher irgendwo los.
    • chriz300
      chriz300
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 332
      *schieb*