Button open-raist, aggro SB 3bettet, Hero?

    • bonifaz
      bonifaz
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2005 Beiträge: 1.149
      Ich habe hier ein konkretes Beispiel:

      Ich habe KJs in der BB

      unknown BU open-raist.

      SB 46 VPIP / 24 PFR 3bettet

      CAP ? FOLD ? CALL ?

      Ich habe hierbei leider nicht mal eine Ahnung, was ich in stove eingeben soll.

      Danke schon mal vorab für Eure Hilfe. Und auch über weitere ähnliche Beispiele wäre ich dankbar =)
  • 11 Antworten
    • gear
      gear
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 4.809
      ich hatte letztens die situation, dass ich KQs im BB hatte und ein maniac co geraist hat und der tag button ge-3-bettet, ich habe coldgecallt und das war sogar laut Milamber richtig preflop, vielleicht hilft's dir ja :P mehr kann ich dazu auch nich sagen
    • bonifaz
      bonifaz
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2005 Beiträge: 1.149
      mmh, die Situation ist dann doch noch deutlich anders. Dennoch würde mich noch die Begründung interessieren, warum bei Deinem Beispiel call > CAP ist.

      Ich gehe mal davon aus, daß die 3betting-range von einem LAG vs BU-open-raise sehr loose ist.

      Ich hatte eigentlich erst überlegt, ob ich das cappen kann (aber wtf ich habe noch nie KJs gecappt).

      Optimalerweise möchte ich damit BU zum Folden bringen.

      Das Dumme daran ist, wenn BU auch callt, gewinne ich 1. wenig Info (insbesondere vs unknown) und 2. ist die Position postflop dann auch nicht so nice.

      Wenn ich calle, vergebe ich die Chance BU zu kicken und den Pot auch unimproved zu holen. Oft muß ich am flop gar die beste Hand folden.

      Wenn ich folde, muß ich einen Thread im Gold-Forum eröffnen, weil ich damit gar nicht glücklich bin ;)
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Cap ist vermutlich richtigererer ... aber damit kann man sich ja nun auch den ganzen Tag versauen. Denken wir hier also longtherm und berücksichtigen undere Tiltequity, dann ist ein Call vermutlich doch besser. Wir können SB nicht rausdrücken und BU wird nur die schlechtere Hand folden. Wir hingegen können vielleicht noch eine SB sparen und eine Zusatzinfo von BU gewinnen, wenn wir nur callen und den Flop abwarten. Wenn BU capped, haben wir noch ne Zusatzinfo. :D
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 11.100
      Auch wenns sich scheisse anfühlt, würd ichs wohl schmeissen.

      KJ ist wirklich ne sehr marginale Hand, die sich OOP echt scheisse spielen lässt. Vor allem lässt sich n Flushdraw - das Beste auf dass du hoffen kannst, OOP auch nich gut spielen.

      Weiss auch nich ob du oft genug die Beste Hand hälst um hier zu cappen.


      Also Fold, selbst wenn du was triffst wird die Hand wohl tough zu spielen sein, dass würd ich dann lieber vermeiden.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      für mich war so was bisher auch immer ein easy fold!

      Original von skedar
      KJ ist wirklich ne sehr marginale Hand, die sich OOP echt scheisse spielen lässt. Vor allem lässt sich n Flushdraw - das Beste auf dass du hoffen kannst, OOP auch nich gut spielen.
      sehe ich genauso!

      hab grad mit verschiedenen parametern gestoved und es stellt sich heraus, dass man gegen SB fast nie nen equityvorteil hat und wenn, dann sind es vielleicht 1-2% oder so. mit skedars genannten nachteilen ist das für mich also immer noch ein easy fold. :)
    • steven-dev
      steven-dev
      Black
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 1.408
      du hast aber position auf SB..?
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 11.100
      isn gutes argument. bleibt die frage, wie viel dir das nützt, wenn der bu nicht foldet.


      heisst das denn, dass du hier cappen würdest?
    • steven-dev
      steven-dev
      Black
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 1.408
      um zu entscheiden, was das bessere play ist, müsste man reads auf SB/BU haben.
      default macht man auf den lowstakes definitiv mit nem fold keinen schwerwiegenden fehler, da man sich häufig in toughen spots wiederfindet und wenn ihr da dann fehler macht es dann schon eher teurer wird.
    • bonifaz
      bonifaz
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2005 Beiträge: 1.149
      Original von DonSalva
      für mich war so was bisher auch immer ein easy fold!

      Original von skedar
      KJ ist wirklich ne sehr marginale Hand, die sich OOP echt scheisse spielen lässt. Vor allem lässt sich n Flushdraw - das Beste auf dass du hoffen kannst, OOP auch nich gut spielen.
      sehe ich genauso!

      hab grad mit verschiedenen parametern gestoved und es stellt sich heraus, dass man gegen SB fast nie nen equityvorteil hat und wenn, dann sind es vielleicht 1-2% oder so. mit skedars genannten nachteilen ist das für mich also immer noch ein easy fold. :)
      Hast Du's suited gestoved? Welche Ranges hast Du für unknown BU open-raise und SB 3betting LAG vs BU eingegeben?
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      ich denke es war suited und ich hab verschiedene ranges ausprobiert :) für SB waren's natürlich max. die 24.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Außer mir selber und gelegentlich PS.de Tags hab ich noch nie jemanden Openraisen sehn, der dann auf Cap hinter ihm gefoldet hat. Da brauchste schon sehr tighte Preflop spieler für die zu solchen Folds fähig sind, von daher kannste Button rausdrücken in >90 % völlig vergessen...