Wann lohnt sich der Wechsel auf SH?

    • crehate
      crehate
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2006 Beiträge: 106
      hallo,

      ich bin ja nun noch nich so lange dabei und hab schon viel gutes über die sh-tables bei party gehört. und dazu hab ich mal n paar fragen, was den wechsel von fr zu sh angeht.

      situation: spiele seit kurzem 0.5/1 auf party. ich hatte n paar kleine downswings und n paar größere ups. im grunde ging alles recht glatt durch bis hierher. hab den hilger gelesen (fand ich übrigens nich so überzeugend - kann man sich mit diesem forum und nem bißchen gesunden menschenverstand sparen), lese grade SSH und hab die fortgeschrittenen-artikel hier auch schon recht gut verinnerlicht. ich merke, wie sich mein spiel stetig verbessert und die kenntnisse langsam in mein spiel einfliessen. nun will ich allerdings in der zeit, in der ich poker, das so profitabel gestalten wie möglich. und da scheint man ja an sh nich vorbeizukommen.

      konkrete fragen:
      1. sollte ich erst fr auf diesem level gut beherrschen bevor ich mich an sh wage?
      2. kann man sh (auch auf diesem niedrigen level) überhaupt ohne software-unterstützung (kommt bald) beherrschen.
      3. sind die grösseren swings erfahrungsgemäß für relativ "frische" spieler zu verkraften?
      4. oder ist doch nur alles ne frage der "komfortzone" ;)


      naja, wie auch immer. würde mich freuen, wenn jemand dazu was sagen kann. vielleicht auch n paar eigene erfahrungen erfahrenerer spieler beim wechsel.
  • 1 Antwort
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      1. fr braucht man nich zwingend beherrschen. Ich bin von 0.25/0.5 FR direkt auf 0.5/1 SH gewechselt, das ist zwar riskant und ich hatte anfangs Probleme, aber im Prinzip machbar.

      2. Software is auf dem Limit nich wichtig, spielen fast alle die da im Plus sind ohne.

      3. Das kommt drauf an ^^ Normalerweise is son swing bei halbwegs gefestigter Persönlichkeit kein Ding. Aber grade wenn man neu is und SH noch nich so ganz raus hat zweifelt man doch recht leicht an der eigenen Spielstärke

      und 4. genau so ist es, alles Komfortzone ;)