LAG Play

    • Thurisaz
      Thurisaz
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 16.587
      Wir haben hier im Forum ja einige Mid- und Highstakes Spieler die sich schon am LAG-Style versucht haben.

      Mich würde interessieren, inwieweit ihr euer Spiel (außer der loosen PFR-Range) geändert habt (in Sachen Contibets, Isolationraises, stärkere Konzentration auf IP, Standardmoves und Lines, Reads etc.). Auf welchem Limit ihr das ausprobiert habt, ob es nur davon abhing, dass ihr an einem tighten Tisch saßt etc. Ob euch der Stil lag, in Sachen BB/100, Swingigkeit. Alles was euch einfällt.

      Wenn jemand mal eine genauere Beschreibung liefern könnte was dieser Stil so mit sich bringt, wäre das sehr nett. =)

      Thurisaz
  • 3 Antworten
    • abeba
      abeba
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.433
      Der einzige Unterschied ist die Prefloprange..
    • Thurisaz
      Thurisaz
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 16.587
      Also 40% der Hände spielen und 95% davon contibetten etc.?

      Ich spreche nicht nur über die Erweiterung der Preflop Range, sondern die Änderungen am Spiel die zwangsläufig daraus resultieren. Man wird sich ja häufiger als PFA in TPNK, Midpair Situationen oder ähnlichem befinden, die man als TAG selten hat.

      Thurisaz
    • Kysus80
      Kysus80
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.632
      Man ist postflop oftmals in sehr toughen/marginalen Situationen und hat viele schwierigere Entscheidungen zu treffen.

      btw: toppair ist oftmals = nutz

      Achja und preflop ist tt/aq auch oftmals = nutz und nen easy push D: