Bewertung meiner Bewertungen

  • 2 Antworten
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      imho spielst du zu weak-passive... frei nach dem motto, nur geld rein, wenn ich weiß vorne zu liegen, und wehe mein gegner zeigt stärke, dann wird sofort gefoldet...

      eine bet gespart, ist nicht gleich eine bet gewonnen...

      z.b die AA im HU, wo der gegner am turn checkraist... er kann hier alles raisen, vom FH bis hin zum simplen Semi-Bluff... klar wird man hier öfters verlieren als gewinnen, aber du musst auch hier nur jedes 4. mal gewinnen um im plus zu sein...

      oder in dem thread wo du meinst, als preflop aggressor OOP check ich mich bis zum SD, bloß weil du auf 144 unimproved flops (und 144 ist ne verdammt kleine zahl) paar mal von nem middlepair downgecallt worden bist.... du verlierst hier viel zu viel potentielles geld...

      hier ein schönes zitat aus dem SSH:
      "Players who believe that making "big laydowns" is the hallmark of expert play are doomed to wonder why they keep losing when they play so expertly..."
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Danke für die Kritik

      Original von cyan2k
      imho spielst du zu weak-passive... frei nach dem motto, nur geld rein, wenn ich weiß vorne zu liegen, und wehe mein gegner zeigt stärke, dann wird sofort gefoldet...
      Meine Stats sagen eigentlich was anderes. Allerdings ist es ein Fakt, das meine Aggressivität am Turn etwas und am River viel nachlässt.
      Da mein WsD bei 55% ist verlier ich da wohl die eine oder andere Bet.
      55% suggeriert aber auch nicht eine übermässige Bereitschaft aus der Hand zu gehen. Ich arbeite aber an meinem Turn und River Spiel. In den letzten Sessions sind die Stats da besser geworden.


      Original von cyan2k
      z.b die AA im HU, wo der gegner am turn checkraist... er kann hier alles raisen, vom FH bis hin zum simplen Semi-Bluff... klar wird man hier öfters verlieren als gewinnen, aber du musst auch hier nur jedes 4. mal gewinnen um im plus zu sein...
      Nach Nachdenken über diese Hand, muss ich mir eingestehen, das die 2 BB das runtergecallen wert sind. Selbst bei einer drawing hand hab ich noch 4 outs um das Full zu machen.

      Original von cyan2k
      oder in dem thread wo du meinst, als preflop aggressor OOP check ich mich bis zum SD, bloß weil du auf 144 unimproved flops (und 144 ist ne verdammt kleine zahl) paar mal von nem middlepair downgecallt worden bist.... du verlierst hier viel zu viel potentielles geld...
      Der Post ist zwar nicht in der Liste oben aber das ist ja egal.
      Die Zahl 144 ist die am Flop wo ich den Flop gesehn habe und es bis zum Fold oder River keine Verbesserung gab.
      Die Stats sagen eindeutig, das ich mit den High card plays Geld verliere. Dazu kommen noch die wo ich am Ende Board pair habe und verloren habe.
      Alles in allem spiele ich die also viel zu loose und in dem Post ging es darum, das der Poster nie weiß was er machen soll.
      Du sagst das du einen unraised pot oop immer raised. Das ist der Standartmove und das weiß eigentlich auch fast jeder und called. In dem Limit called aber sowieso meist jeder deshalb ist deine 33% eigentlich off. Je höher du kommst desto eher Fold equity aber auf dem limit hab ich das selten gesehen.
      Es ist aber auch ein Standartmove den Flop in late position zu betten
      Deshalb hab ich ihm im selben Post ja auch den check raise empfohlen um mehr info für seine River Entscheidung zu haben. Den will er aber allerdings nicht spielen.

      Original von cyan2k
      hier ein schönes zitat aus dem SSH:
      "Players who believe that making "big laydowns" is the hallmark of expert play are doomed to wonder why they keep losing when they play so expertly..."
      Das steht da drin (habs gerade gelesen ;) ). Ich bezieh das aber hauptsächlich auf die großen Pötte und nicht auf so kleine wie in den Beispielen. Sklansky sagt halt, das du nie folden sollst wenn du auch nur eine geringe Chance auf einen großen Pot hast.