Unterschied zwischen Profi und Amateur

    • flankengott86
      flankengott86
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2006 Beiträge: 866
      Hallo!
      Also zumindest in der Pokersprache hört man öfter Begriffe wie Ivey,Matusow seien Profispieler.Moneymaker sei aber vor seinem Sieg bei WSOP Amateurspieler und jetzt ist er wiederum Profi?Dannenman hat auch zum Beispiel als Amateur in WSOP in Finale geschafft wo er leider gegen Hachem (auch ein Profi :D ) verloren hatte.
      Nun meine Frage,was macht einen Profi spieler zu einem Profispieler?Dass er ausschliesslich seine Brötchen vom Pokerspielen verdient?Oder dass er besser spielt als ein Amateurspieler,der seine 10k im Monat Gewinn macht ohne sich ein profi zu bezeichnen?Wobei ich denke dass ein Amateur der niedrige Limits spielt als ein profi nicht unbedingt schlechter spielen muss.
  • 19 Antworten
    • m0rtaL
      m0rtaL
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.621
      denke ich auch.

      also profis machen es halt "hauptberuflich".
      amateure spielens nebenbei .. so wie die meisten hier denk ich mal :D
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Ich zitiere mal aus Stoxtraders Buch:

      It's easy to become a poker pro. You just have to quit your day job.
    • Wustenfuchs
      Wustenfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.856
      Was sind denn dann Studenten, die sich ihren Lebensunterhalt durch Pokern verdienen? Davon sollte es ja einige geben...

      Semi-Pros?!
    • abeba
      abeba
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.433
      nee semi studenten ;)
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von flankengott86
      Dass er ausschliesslich seine Brötchen vom Pokerspielen verdient?
      Natürlich. Wenn man etwas professionell macht, verdient man seinen Lebensunterhalt damit.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Auf 2+2 gibts einen, der seinen (zugegebenermaßen wahrscheinlich scheiße bezahlten) Taxijob geschmissen hat, um Pokerprofi zu werden. Er spielte damals die 3$-SnGs auf Stars.
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      jo. denke auch die bezeichnung pro hat nicht unbedingt was mit dem skill zu tun
    • qwertzui666
      qwertzui666
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 6.583
      seri = pro
      korn = amateur
    • PlagQ
      PlagQ
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 224
      Pro -> bestreitet seinen Lebensunterhalt mit Pokern


      Das kann also auch irgend ein random Nerd sein der NL 10 für 400$ im Monat grindet statt aufs Arbeitsamt zu rennen.

      Ergo ein Begriff den man SEHR weit Strecken kann.
    • Flixxx
      Flixxx
      Global
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 338
      der unterscheid zwischen einem profi und einem amateur ist keiner. poker is EZ!
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Vernünftig wäre es, sich am Ursprung des Begriffs zu orientieren. Hab ich jetzt keine Zeit für da lange rumzugoogeln, also mach ich's mal so grob aus dem Kopf: Ein Pro(fi) zeichnet sich dadurch aus, eine Sache (hier Poker) professionell zu betreiben. Das beinhaltet die Kompetenz (hier: Skill) und die dazugehörige Selbstorganisation (also nicht hier mal 1/2, da mal'n Freeroll und HUCH, schicke Werbung für ein Turnier, das mach ich mal ... ). Dazu gehören feste Zeitpläne, definierte Ziele, realistische Erwartungen, Fortbildungskonzepte, eine gute Positionseinschätzung (das wäre hier dann das schlagbare Limit), Absicherung (Altersvorsorge, Krankekasse etc.), Branchenkenntnis (na ja, hier reicht es wohl die Pokerrooms zu kennen und die Gesetzeslage etc.), na ja, all das Zeug halt, wo wir uns nebenbei ranarbeiten. Die meisten hier sind wohl schon ziemlich professionell, könnten sich also eigentlich schon 'Pro' nennen. Aber wie wir gesehen haben definieren manche 'Pro' als einen hauptberuflichen Betreiber. Die Mischform - vermutlich die verbreitetste Ansicht - wäre dann professionell betriebener Hauptberuf. Ich würde aber auch eine professionell betriebene Nebentätigkeit schon so einstufen, wenn sie ausreichend intensiv betrieben wird, um die Aspekte der Professionalität zu erfüllen.
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von qwertzui666
      seri = pro
      korn = amateur
      amen :D
    • flankengott86
      flankengott86
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2006 Beiträge: 866
      Hab heut morgen bei DSF wieder ein geilen Spruch von Michael Körner gehört.
      Ihr wisst schon,der Experte der bei TV Total Poker Nacht versucht live zu kommentieren,was immer bei rauskommt wissen wir :D
      Gut dass man bei WSOP Ausstrahlung die Kommentare von ihm editieren kann.
      Naja der Ansicht von Körner nach, hat man ja als Amateurspieler gegen Superstars im Poker nur eine klitzekleine Chance sie zu besiegen,wenn überhaupt. :rolleyes:
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Hehe ... also ich geh das Ganze jetzt mal professionell an. Ich hab jedes Buch - auch gelesen UND immer griffbereit im Teak-Board neben meinem Schreibtisch. Ich habe jede Pokersoftware und beherrsche sie, ich habe die Durchwahlen zu allen Supportmitarbeitern. Ich kenne jeden Pokerroom und habe eine monströse DB. Ich bin versichert, meine BR stimmt und ich mach das jetzt hauptberuflich. Ich bin jetzt ein Profi, kann man doch nix gegen sagen, oder? Und das alleine dürfte schon ausreichen, um einen Amateur wie ... setzt hier einen beliebigen PSdeler ein, der oberhalb von 2/4 spielt und es weder hauptberuflich macht, noch alle Bücher, Proggis etc. hat und womöglich erfolgreich OHNE Stats spielt ... äh ... zu schlagen, weil ich ja jetzt Profi bin. Schmarrn.

      Was für eine nutzlose Debatte.
    • RiverPh0enix
      RiverPh0enix
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 635
      Original von flankengott86
      [...]Matusow seien Profispieler.[...]
      DAS halte ich für ein Gerücht...


      Original von michimanni
      Wenn man etwas professionell macht, verdient man seinen Lebensunterhalt damit.
      #2
    • flankengott86
      flankengott86
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2006 Beiträge: 866
      Original von RiverPh0enix
      Original von flankengott86
      [...]Matusow seien Profispieler.[...]
      DAS halte ich für ein Gerücht...


      #2
      der behauptet nicht nur das,sondern er sagt er sei auch noch DER beste :tongue:
    • kingf2sher
      kingf2sher
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 3.893
      Original von qwertzui666
      seri = pro
      korn = amateur
      hey auf nl10 läuft mir immer einer übern weg der den selben nick wie du hat :X
    • Saya
      Saya
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 452
      nl10 gold?:D
      200k hände im monat?
    • qwertzui666
      qwertzui666
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 6.583
      das bin schon ich :D
      hab ich wenigstens annähernd gut gespielt oder wieder beats kassiert?