Ablenkung durch Internet, Mails usw.

    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      Hallo,

      ich erwische mich oft dabei, dass ich beim Spielen ablenken lasse, durch das Lesen hier im Forum z.Bsp., Mails checken usw.

      Haltet ihr das für einen grossen Nachteil, den man unbedingt abschaffen sollte? Bei Fullring Tischen, auch wenn man 3-4 spielt, ist es ja so, dass man länger auf eine gute Hand warten muss. Versucht ihr da die Spieler zu beobachten wenn ihr selbst nicht in der Hand seid oder ist euch das unwichtig?
      Bei SH ist es wohl etwas anders, da versuche ich mir zu merken, wie die Spieler bei verschiedenen Situationen agieren. Aber da sind erstens natürlich weniger Spieler, die man beobachten muss und zweitens sowieso mehr Action, dass man Zeit hätte, sich anderweitig im Netz ablenken zu lassen.

      Wie handhabt ihr das, Poker als eine Art Geldverdienen (Arbeit), hochkonzentriert bei der Sache oder auch mal woanders surfen, wenn man nicht in der Hand ist?
  • 8 Antworten
    • Maidstraight
      Maidstraight
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2006 Beiträge: 1.705
      also ich selber bin auch der meinung, wenn man sich während dem zocken mit etwas anderem beschäftigt, abgelenkt ist.
      selber höre ich aber trotzdem musik, surfe im internet und esse nebenbei...
      glaube das schadet meinem spiel nur "bedingt", da ich wenn ich mich in einer hand befinde, mich auch vollkommen auf sie konzentriere.
      vor allem folde ich eh viel. spiel atm 16/13 style, weil ich keine hände bekommen X( . da kann man sich schon noch anderweitig beschäftigen.

      ein freund von mir macht gar nichts nebenbei. keine musik, kein icq etc. , kein surfen, kein telefonieren.... der spielt aber auch NL 400 +, da würd ich auch nichts mehr nebenbei machen...

      FAZIT : jedenfalls sollt ichs mir wohl auch angewöhnen.... (ihr auch ?( )
    • toRRid
      toRRid
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 1.263
      Ja, ich surfe auch oft nebenbei im Forum, allerdings denke ichm, dass es besser wäre die Gegner zu beobachten, um sie besser einschätzen zu können.
      Dafür bin ich aber zu faul zur Zeit :/

      mfg
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.792
      Jo, das unkonzentrierte Spielen ist wohl eines meiner größeren Leaks.
      Es ist sehr wichtig sich beim spielen zu konzentrieren und sich so viele Gedanken wie möglich über die eigene Hand, die möglichen Hände des Gegners und die Boardstruktur zu machen.
      Ich schaff das irgendwie nicht :/
    • toxi1
      toxi1
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 2.213
      Bei mir läuft im Background Musik oder TV und ICQ :) ist wohl nicht so gut, aber solange man nicht zugetextet wird per ICQ und sich auf die Hände die man dann spielt konzentriert gehts imo klar. Bei FR kann man sich oft eh nur die besonderes fishigen oder interessanten Moves merken und ne Note machen. Bei SH dann wohl genug action das man von selber aufhört sich groß anderweitig zu beschäftigen :D
    • SC4life
      SC4life
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 962
      Ich betrachte Poker schon mal nicht als "Arbeit" sondern als Hobby. Ich höre nebenbei Musik, oder schaue fern. ICQ und MSN sind auch immer an. Manchmal müssen die Leute halt mal ein bisschen länger auf eine Antwort warten, wenn ich viele Hände spielen kann.

      Neben bei Essen klappt bei nur bis max. 4 Tische :)
    • homer2109
      homer2109
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 780
      Hab bis vor kurzem auch noch FR gespielt. Da war's eigentlich kein Problem nebenbei hier Beiträge im Forum zu lesen oder ab und zu mal einen Blick auf andere Seiten zu werfen, aber da ich jetzt auf SH umgestiegen bin und erstmal schön 60 BB down bin (hatte allerdings auch viele BadBeats in der Session) hab ich mir das momentan komplett abgewöhnt und beobachte wirklich nur das Geschehen am Tisch.
    • Amopehe
      Amopehe
      Global
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 358
      Musik höre ich auch, hin und wieder ein bisschen Forenlesen. Allerdings schützt das auch vor der Langeweile, wenn die Karten nicht kommen wollen und man in die Gefahr kommt, dann doch mit zweifelhaften Karten zu spielen.

      Auf der anderen Seite macht man genau das nicht, was man machen sollte: Gegner und Setzverhalten beobachten :-(

      Ich mach zwischendurch mal 1-Table SNGs, max 3 gleichzeitig, wo ich ganz bewusst Gegner beobachte. Da dürfen es auch nicht mehr Tische sein, da ich das Spiel nicht standardmäßig durchziehen will, sondern wirklich angepasst an Gegner und Situationen. Die SNGs ham den Vorteil, dass sich die Gegner bis zum Schluss nicht ändern. Da mache ich dann nichts nebenbei (außer Musik im Hintergrund) und wenn ich nicht spiele, schaue ich die andern genau an. Ist sehr reizvoll, weil man das Einschätzen wirklich üben kann und es super Erlebnisse sind, wenn Vorraussagen eintreffen.
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.959
      Original von Riegsche
      Ich betrachte Poker schon mal nicht als "Arbeit" sondern als Hobby. Ich höre nebenbei Musik, oder schaue fern. ICQ und MSN sind auch immer an. Manchmal müssen die Leute halt mal ein bisschen länger auf eine Antwort warten, wenn ich viele Hände spielen kann.

      Neben bei Essen klappt bei nur bis max. 4 Tische :)
      Guckst Du auch beim Tennisspielen fernsehen? :P

      Spiele 4 Tische Sh und denke, dass gerade die Hände, in denen man nicht spielt, ziermlich viel verpasst, nämlich die action der gegnerischen Spieler und genau aufgrund derer ämdert man sein Spiel. Daher halte ich fernsehen, int.surfen etc für absolut -ev (eigene Erfahrung ;-))