Mal ne Frage bezgl. PreFlopspiel

    • tevion211
      tevion211
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 16
      Hei,

      Ich hätte mal eine Frage und zwar habe ich heute ca. 200 hands an einem 0.10/0.20 FL gespielt und es ist fast nie zum Flop gekommen sobald einer geraist hatte sind alle anderen ausgestiegen (gibts dafür einen "pokerbegriff" ?)

      Jetzt würde es mich halt interessieren, dass wenn ich sowas weiß, mich dennoch zu 100 % an das SHC halten soll oder ob ich dann auch schlechtere Karten wie zB: A6o / J7s spielen kann??

      Lg
  • 3 Antworten
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Als Anfänger solltest du dich trotzdem strikt ans SHC halten, da du postflop mit marginalen Händen mehr (teure) Fehler machen kannst und damit mehr Geld verlierst als du reinholst, wenn du die Blinds umsonst bekommst.
    • timl79111
      timl79111
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2006 Beiträge: 887
      ... was ich dabei schon oft gehört habe:
      1) weiterhin strikt an das shc halten
      2) lieber einen weiteren tisch öffnen
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      Original von tevion211
      Jetzt würde es mich halt interessieren, dass wenn ich sowas weiß, mich dennoch zu 100 % an das SHC halten soll oder ob ich dann auch schlechtere Karten wie zB: A6o / J7s spielen kann??
      man kann durchaus vom SHC abweichen, aber man muss dafür schon einiges an theoriewissen und spielpraxis haben.
      A6o ist z. b. eine hand, die man first-in vom button durchaus openraisen kann und die headsup gut spielbar ist.
      J7s ist dagegen eine hand, mit der man mit möglichst vielen gegnern einen billigen flop sehen will, auch wenn sie fast ausschließlich für einen flushdraw taugt; straight-draws werden eher teure gutshots oder wackelige one-card-OESDs. das sind alles situationen, die man gut intus haben muss und ohne probleme als "line" abspulen können sollte.

      halt dich einfach an die faustregel: je schlechter bzw. unerfahrener dein postflop-spiel, desto wichtiger ist die auswahl der starthände – und dafür gibt es eben das SHC. wirst du postflop stärker, kannst du auch die standards für deine starthände verändern, aber im moment würdest du dir damit nur schaden.

      wenn du in solche o. g. situationen mit tighten-preflop-spielern kommst, dann wechsel einfach den tisch, wenn dir das stinkt.