Warum spielt ihr Poker?

    • BigDevil84
      BigDevil84
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 182
      Erzählt mal warum ihr Poker spielt.

      Ich bin erst seit einem Monat hier Mitglied und war schon ziemlich oft erstaunt.Bei einem großen Anteil der User hier bekommt man irgndwie das Gefühl,dass sie nur wegen dem Geld pokern und nicht weil es ein wirklich tolles Spiel ist.Mir ist schon klar das ein gewissen Einsatz schon dazu gehört und dass das Spiel dadurch spannender wird.Die Frage ist nur.Kann Geld die Hauptmotivation sein um Poker zu spielen?

      Hier mal ein paar Dinge die ich hier so gelesen habe.In Wirklichkeit sind es natürlich noch viel mehr Beispiele die es gibt.

      - Ein Neuling (zumindest war er noch Bronze) hat sich für immer vom Pokern verabschiedet,weil er einen Monat seiner Zeit mit Poker verschwendet hat und dafür nur 200€ gewonnen hat.

      - Ein anderer beschwerd sich über das Bankroll Managment,weil man da sollange warten müsste,bis man richtig Geld verdient.

      - Wieder ein anderer fragt ob er wohl mit fixed Limit mehr Geld verdienen könnte.

      Mein Liebling:
      - Einer zieht über Freerolls her,weil man da 3h seiner Zeit OPFERT und man max. 20€ gewinnen kann.


      Wenn einer schon schreibt das er seine Zeit für Poker opfert,kann er doch hier nicht ganz richtig sein.Natürlich ist es schön das man ein paar (oder auch einige) Euro damit verdienen kann,nur kann das doch nicht die Hauptmotivation sein.Dann ist Poker doch nur wie jeder andere Job den man nur macht,weil man das Geld brauch.


      Wie sieht es bei euch aus?




      Ich spiele weil es mir Spaß macht.Versteht mich nicht falsch,ich freue mich schon wenn ich einen ganzen Abend spiele und mit Plus raus gehe.Wenn ich mit Minus raus gehe bin ich zwar sauer,aber das nur auf mich selber,weil ich so schlecht gespielt habe.Das Geld steht bei mir ganz klar an zweiter Stelle.
  • 52 Antworten
    • osirisdd
      osirisdd
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 1.135
      angefangen, weils spass gemacht hat, mittlerweile ist der verdienst definitiv das hauptargument...muss mich ehrlich gesagt schon ab und an dazu zwingen, noch paar hände zu spielen, obwohl ich null bock drauf hab...vor allem, wenn paar sessions schlecht liefen...immerhin bin ich damit wohl weit weg von der oft zitierten suchtgefahr ;)

      kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass all diejenigen, die wie ich jeden monat 40-50k hände und mehr spielen, daran noch großartig spass haben =)
    • flankengott86
      flankengott86
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2006 Beiträge: 866
      Natürlich spielt ein grosser teil hier Poker,weil man Spass daran hat.
      Aber wenn man dann mal eben 200 € an einem Abend verliert dann würd es dir auch keinen Spass mehr machen.Dabei geht es ja nicht um tilten sondern es reicht ja wenn du 4-5 stacks von 25€ verlierst durch bad beats.
      Ich spiele selbst Poker um Geld zu machen,natürlich macht es auch Spass,jedoch nicht wenn man vom "zufallsgenerator" geärgert wird.
      Was du meinst,Profit an zweiter Stelle,das ist bei mir im Livepoker so.
      Ich spiele mit Freunden,wir saufen uns einen und wenn ich da im Plus im Abend rauskomme,bin ich froh.Wenn nicht auch egal,hauptsache es hat Spass gemacht.Darin zählt echt nur der Spassfaktor!Gewinn is nebensache,was natürlich nicht heisst dass ich rumgamble.Nur wenn es nicht klappt solls halt nicht sein ;)
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      weil die kewlen Cowboys in den Western das auch machen und ich auch so cool sein wollte. Den passenden Hut hab ich schon.

      Aus dem gleichen Grund hab ich übrigens das Whisky-Saufen angefangen.
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      Ich spiel schon seit ca. 2 Jahren mit meinen Freunden Poker, macht auf jeden sauviel bock und am ende sind alle besoffen :tongue:
      zur zeit wohn ich halt etwas weiter weg (5k km) und somit hab ich mal so etwas im internet gespielt um zu schauen wie's da so abgeht und bin dann auch hier hängen geblieben.
      im Internet spiel ich weil
      - es mir Spaß macht
      - ich mein pokern verbessern will
      - ich da immer wieder soviel auscashen kann dass ich gemütlich einen trinken gehen kann. Vielen Dank nochmal an alle die mich hierbei unterstützt haben :D
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      jo bigdevil ... am anfang machts immer spaß ... ich tus jetzt auch nicht ungern, aber mit der zeit denkst du nicht mehr über den spaß nach sondern nur über den gewinn. wirst es auch merken wenn du um beträge spielst die dir viel vorkommen. ich habs auch immer als spaß gespielt. aber seit ich einfach 10 mal soviel geld wie meine kollegen habe, paar freunde mal zum gemütlichen abendessen einladen kann usw. gehts mir primär um den profit ... es ist einfach ein spiel um geld, und jeder will gewinnen, sonst macht ein spiel keinen spaß ...
    • BigDevil84
      BigDevil84
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 182
      Ich sag ja nichts dagegen das es Spaß machen kann Geld zu verdienen.Ich freue mich ja auch wenn ich Plus mache.Nur bei einigen hat man einfach das Gefühl das sie nur wegen dem Geld spielen und nicht weil Poker ein gutes Spiel ist.Sie haben Poker wahrscheinlich im Fernsehen gesehen und haben gehört das man damit gut Geld machen kann.Das reicht ihnen als motivation.
    • osirisdd
      osirisdd
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 1.135
      Original von BigDevil84
      Sie haben Poker wahrscheinlich im Fernsehen gesehen und haben gehört das man damit gut Geld machen kann.Das reicht ihnen als motivation.
      du wirst wohl grad von den highrollern zu 99% hören, dass es in erster linie ums geld geht...und die haben das nich nur gehört, sondern sehen es jeden monat an ihrem kontostand ;)

      spiel mal ein jahr lang regelmäßig, hab dann insgesamt deine 500k hände oder mehr zusammen, dann denkst du auch anders drüber
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Hehe...

      BigDevil, ich geb dir mal den Tipp den Thread hier zu bookmarken. Und in einem halben Jahr liest du deinen Post nochmal und wirst dich wundern dass du auch mal primär zum Spaß gepokert hast. :)

      Sobald die Bankroll auf ein ansehnliches Maß angewachsen ist, geht es zeitweise fast ausschließlich um die Kohle. So ein 10K Hände Downswing macht nämlich definitiv keinen Spaß. Und früher oder später bekommen wir alle mal nen DS.
      Wenns natürlich stetig aufwärts geht – dann macht pokern definitiv ne Menge Spaß!

      Aber ich glaube du kannst nahezu alle Pros fragen. Ab einem gewissen Level ist das einfach nur noch harte Arbeit und wird auch von den meisten so gesehen.

      Livepoker hingegen, da gebe ich allen Vorrednern recht, macht eigentlich immer Spaß!

      Viele Grüße,

      Ralf
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      primär schon das geld

      auch wenn ich eher in den anfängen des pokern befinde




      es fängt doch immer mit spass an und später macht man es, weil man es gut kann.
      und der spass und die erfolge werden immer weniger, weil man ja alles schon kennt.
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      jo das ist ebenfalls ein problem. ich find das spiel ziemlich statisch ... FL sogar nochmehr, aber ich spiel NL.aber es macht einfach nicht mehr den anfänglichen spaß wenn du mal paar 100k hände runtergezockt hast und fast jede situation schon da war. und wenn du als student an einem tag 1000$ verlierst (was auf höheren limits dann nicht mehr die ausnahme ist), ist das einfach frustrierend... ist einfach ne menge kohle um dies dann geht, und nicht mehr die 5$ ("nagut, ein stack weg, ist ein bier am wochenende..."), sondern 200$ ("zweimal ordentlich fett weggehn...") ;)
    • infernogott
      infernogott
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2005 Beiträge: 11.187
      foe tha love of $ :heart:
    • SC4life
      SC4life
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 962
      Ich spiele Poker weil es mir Spaß macht. Der Reiz irgendwann mal richtig gut zu werden und ab und zu etwas auscashen zu können ist natürlich auch bei mir da.
    • FuaVarra
      FuaVarra
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 3.381
      poker mit freunden macht spaß und ist nen netter gemeinschaftsabend. auch, wenn es nur um 50cent geht.

      onlinepoker hat nur eine herrausforderung... immer besser zu werden und es zu schaffen möglichst viel geld zu erspielen also möglichst hoch aufzusteigen oder zumindest bis zu der grenze, wo es sich für mich mehr lohnt als mein studentenjob. deshalb sind 3h für einen freeroll auch geopferte zeit, wenn man im normalen cashgame in der zeit 50$+ macht, oder?
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.385
      Ich spiele nur des Geldes wegen, habe aber die Geduld gehabt mit 5$ anzufangen und mich nicht darüber aufzuregen in den ersten 2 Monaten nur 60$ gemacht zu haben. Spass macht Pokern nur in der Realität nicht im Internet, da man da nach festen emotionslosen Gesichtspunkten seinen Stiefel runterrasselt. Spass und erfolgreiches Pokern gibts nicht, auch wenn das welche bahaupten. Der Spass kommt ausschliesslich beim Onlinepokern durch das Geld, deswegen denken manche dass es ihnen Spass macht -> macht es aber nicht.
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.089
      Jep. Nur des Geldes wegen.
      Kann mir auch nich vorstellen, dass jemand an dem unpersönlichen Rumgeklicke auf Dauer Spaß hat.
    • OurSilence
      OurSilence
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.673
      $
    • Hanspanzer
      Hanspanzer
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 889
      ich spiel um in den limits mal aufzusteigen und dann gut zu verdienen wenn ich zuviel freizeit hab.

      leider bin ich nicht so konstant dass ich jeden monat 30k hände spiele, deswegen brauch ich so lange...aber da mach ich mir kein streß.

      ich brauch das geld eigentlich nicht zum leben.

      trotzdem...Geld ist die größte motivation!
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Geld
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von osirisdd
      angefangen, weils spass gemacht hat, mittlerweile ist der verdienst definitiv das hauptargument...muss mich ehrlich gesagt schon ab und an dazu zwingen, noch paar hände zu spielen, obwohl ich null bock drauf hab...vor allem, wenn paar sessions schlecht liefen...immerhin bin ich damit wohl weit weg von der oft zitierten suchtgefahr ;)

      kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass all diejenigen, die wie ich jeden monat 40-50k hände und mehr spielen, daran noch großartig spass haben =)
      Seh ich auch so, nur dass auf meinem Limit noch nicht das große Geld gemacht wird. Trotzdem hat ein 330BB Down vor ein paar Wochen dazu geführt, dass ich atm überhaupt kein Bock auf dieses Drecksspiel habe, musste mich letzte Woche schon zwingen meinen Golstatus aufrecht zu erhalten und eigtl stehen auch noch 4k VIP Points bei Stars an um meinen Goldstar zu halten, mal schauen ob ich mich dazu noch aufraffen kann.