Warum spielen gerade die Mathenerds online Poker?

    • Aceshole
      Aceshole
      Global
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 277
      Was soll Poker denn soviel mit Mathe zu tun haben?

      Erzählt mir nicht das ihr beim >4 tabling bei jedem Move die Odds and Outs berechnen würdet.

      Ich habe in meinem ganzen Leben bei Poker noch nicht einmal rechnen müssen,das hat man im Gefühl wann sich ein Call lohnt und wann nicht.

      Poker ist weniger Mathe als viel mehr Psychologie,Menschenkenntnis und ne Menge Glück.

      Aber gerade die Mathenerds meinten sie bräuchten soooo viel Mathe beim Poker um zu sehen das sich der Call einer 3 fachen Potsizebet bei nem flushdraw am turn nicht lohnt..
  • 55 Antworten
    • Ulek
      Ulek
      Black
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 3.682
      Original von Aceshole
      Erzählt mir nicht das ihr beim >4 tabling bei jedem Move die Odds and Outs berechnen würdet.
      Natürlich, am Anfang schon, irgendwann hast du das aber so intus dass sich dieses "Gefühl", wie du es nennst", entwickelt, und man sich da ganz drauf verlassen kann.
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Warum trollen und spamen Vollspasten Foren zu, gegen die sie sonst nur flamen?
    • Dermot
      Dermot
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2006 Beiträge: 31
      logisches denken 4tw?
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Rechnen != Mathe ;)
    • Rubenbauar
      Rubenbauar
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.280
      Also ich weiß nicht ob es viel +EV ist wenn man sich mal schnell alle möglichen Wahrscheinlichkeiten ausrechnet. Je shorter der Tisch ist und je Höher die Limits werden kommts wohl eher auf Psychologie und Menschenkenntnis an. Situationseinschätzung ist das Stichwort, gerade natürlich bei SNG/Tournaments und NL. Denke da sind dann eher strategische Kenntnisse gefragt als jeden Mist auszurechnen.
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Sau-saublöde Frage. Was sollen die denn sonst machen?!?
      Denk dir vernünftige Fragen aus, wenn du hier rumburnzen willst.

      Close please, weil einfach zu plump.
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Ich wollt dich grad flamen, habs mir aber anders überlegt, also hier mal was konstruktives:

      Der Grund warum Mathe wichtig ist recht einfach. Du hast nicht nur die Situation das du genau weiß was dein Gegner für ne Hand hast, sondern du hast ne Handrange. Dann musst du erstmal deine Equity gegen diese Handrange berechnen um zu wissen, ob ein Call profitabel ist. Dazu kommen dann noch die implied odds und die chance, das er blufft. Natürlich kann man sowas nicht am Table selber berechnen und da muss man sich mehr oder weniger auf sein Gefühl verlassen, ABER man kann im Nachhinein seine Entscheidung durch Rechnungen überprüfen um zu schaun, ob man mit seinem Gefühl richtig lag und dementsprechend adjustieren.

      Dein Beispiel war natürlich super, ich muss auch kein diplom psychologe sein um zu wissen das mein Gegner der in allen bisher gespielten Händen entweder ne PS bet gemacht hat wenn er was getroffen, oder ne halbe PS bet wenn er nichts getroffen hat, nach seiner jetzigen halben PS bet am Flop nix hat.

      MfG
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Slannes ... dafür muss man aber nun auch kein Prof. sein. Dafür gibts inzwischen mehr Tools als Bleistifte in einen Mund passen. Die Mathe-Pros hätten höchstens den Vorteil, dass sie das auch bei Stromausfall noch können, aber dafür hab ich zB nen Unterbrechungsschutz für satte 6 Stunden hier stehen.
      Es hilft höchstens beim Einstieg, aber nach schätzungsweise 100K Händen ist dieser Vorteil relativ Banane geworden.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Abstraktes analytisches Denken ist erforderlich. Sowas lernst du halt nicht bei einem BWL Studium, geschweigedenn weißt du als BWL Student überhaupt, was sowas ist ;) . Dafür sind Naturwissenschaften halt prädestiniert.

      Mir Rechnen hat es allerdings recht wenig zu tun. Die Mathematik beim Pokern sollte jedem bekannt sein und es wird ja auch absolut keine schwierige Mathematik benötigt o_O
    • QuickAndDirty
      QuickAndDirty
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 2.714
      Original von TheOneAndOnlyMarkus
      Rechnen != Mathe ;)
      #2
    • Gnu
      Gnu
      Global
      Dabei seit: 31.03.2007 Beiträge: 1.426
      Original von sammy
      Abstraktes analytisches Denken ist erforderlich. Sowas lernst du halt nicht bei einem BWL Studium, geschweigedenn weißt du als BWL Student überhaupt, was sowas ist ;) .
      Pff, auf so einen billigen Flame steige ich gar nicht ein :D

      Aber gut, ich wechsle sowieso bald.
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Also ich wiederhole mich ja nur ungern, aber Mathe != Rechnen ;)

      Alles was hier bis jetzt als Beispiel genannt wurde sind nur banale Anwendungen der Mathematik und haben mit Mathematik nur wenig zu tun. Da fällt eigentlich fast alles drunter was man so in der Schule an "Mathe" lernt. Aber wahrscheinlich erkennt nur derjenige den Unterschied, der sich mal mit richtiger Mathematik beschäftigt hat. Der, der nur Rechnen gelernt hat versteht das wohl nicht was natürlich auch jede weitere Erklärung sinnlos macht :P

      Gruß,
      Markus


      Edit: Aha, es wurde inzwischen doch angesprochen :P
    • xamy
      xamy
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 207
      lol...also mathe is bei mir das einzige fach wo ich ein ausfall habe...

      dennoch kann ich rechnen und spiel erfolgreich :)
    • AKI307
      AKI307
      Black
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 1.642
      Original von sammy
      Abstraktes analytisches Denken ist erforderlich. Sowas lernst du halt nicht bei einem BWL Studium, geschweigedenn weißt du als BWL Student überhaupt, was sowas ist ;) . Dafür sind Naturwissenschaften halt prädestiniert.
      Da kennt sich einer aus ;)
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von Gnu
      Original von sammy
      Abstraktes analytisches Denken ist erforderlich. Sowas lernst du halt nicht bei einem BWL Studium, geschweigedenn weißt du als BWL Student überhaupt, was sowas ist ;) .
      Pff, auf so einen billigen Flame steige ich gar nicht ein :D

      Aber gut, ich wechsle sowieso bald.
      Bitte nicht persönlich nehmen, es war etwas überspitzt dargestellt ;)
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.869
      wie siehts aus wenn ich physik lk hatte und bwl studieren will? geht das noch?;)

      p.s.: find physik schon sehr cool aber studium is mir dann doch nich so geheuer;)
      wie läufts bei dir sammy?
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Hach ja. Noch die Dip. Arbeit, dann habe ich den maximalen Nerd-Grad erreicht.
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      studier Physik dann kannst hinterher immernoch BWLer Jobs machen ... andersrum gehts aber nicht
    • LittleA1
      LittleA1
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 175
      "Du hast ein Problem mit ps.de? Klick >>HIER<<"

      geile sig, slannes... ;)