ICM - Pushing ranges

    • nsn
      nsn
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 234
      Hi!

      Da ich beim multitabling zu gestresst bin um einen ICM-Calculator zu benutzen habe ich mir 'ne Tabelle gebastelt die meine pushing range beschreibt. Die X-Achse zeigt meine Position, die Y-Achse meinen Stack an, das Ganze geht erstmal von 4 Spielern und ungefaehr gleichen Stacksizes aus.

      Wenn ich also mit 9.5BB im BU sitze pushe ich mit allen Haenden die in der entsprechenden Zelle (3/2) stehen.

      Fuer jeden der vor mit gelimpt hat gehe ich in der Tabelle ein Feld nach links und eins nach oben, und fuer jede 4BBs die sich mien Stack von dem des BBs unterscheidet ebenfalls. Mit den Haenden in (1/1) pushe ich folglich immer. Natuerlich haben eventuelle Reads zusaetzlich Einfluss auf meine Range (z.B. wenn ich vermute dass ein Spieler vor mir mit 'nem Monster nur gelimpt hat), genauso beachte ich mein Table-Image, wenn ich also 3 mal hintereinander gepusht habe lasse ich den naechsten Push mit 'ner marginalen Hand auch mal sein.



      Erstmal: Kommentare? Anmerkungen? Verbesserungsvorschlaege?

      Nun zu meinen Problem(ch)en:

      Mir hat vor allem die Bewertung von Limpern einiges Kopfzerbrechen bereitet, da jemand der in so 'ne Situation limpt sicherlich keinerlei Plan von ICM hat und auf den man ICM folglich auch nicht anwenden kann.

      Weiterhin habe ich etwas Bauchweh bei der "finalen" Zelle (1/1) mit der ich immer pushe. Sind AQs und AK vllt. zu schwach wenn ich im SB sitze und sich ein Familienpot anbahnt?
      Sollte man da lieber callen?

      Generell sieht das Ganze ziemlich aggressiv aus, auch wenn ich viele Eintraege tatsaechlich modeliert habe kommen die meisten eher aus dem Bauch als aus dem Taschenrechner.

      Edit: noch 'ne Frage: passt ihr eure Ranges den Limits an? In den unteren Limits callen
      die Leute doch sehr loose hab' ich festgestellt. Oder muss man das einfach ignorieren und mehr SNGs spielen?

      Edit: Rechtschreibfehler...
  • 6 Antworten