Wahrscheinlichkeitsfrage

  • 11 Antworten
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Würd mal sagen wenn du KK hältst, ist die Chance dass ein anderer AA hält ziemlich exakt 97,83% ... zumindest nachdem was man hier im Forum immer so liest :D

      Ok, im Ernst jetzt: Die Wahrscheinlichkeit dafür ein bestimmtes Pocketpair (z.B. AA) zu bekommen ist 1/221 = 0,4525 % ==> die Wahrscheinlichkeit dafür, dass einer von zehn Leuten diese Karten bekommt liegt somit bei ca. 4,5 %.

      Die Wahrscheinlichkeit dass einer von den restlichen neun Spielern genau die jeweils anderen Karten bekommt liegt bei ca. 4,4 % (deshalb nicht 4,05% weil ja z.B. zwei Asse schon vergeben sind und somit auf 50 anstatt aus 52 Karten zwei Könige gleichzeitig kommen müssen)

      4,5 % * 4,4 % = 0,198 % ... also dass AA vs. KK spielt kommt etwas weniger als alle 500 Mal vor.

      PS: Daraus folgt, wenn man selber KK hält, hat einer der restlichen neun Gegner zu ca. 4,4 % AA :D

      PPS: Hoffe mal, es ist kein grober Fehler drin - wenn schon, dann zerpflückt mich mal :evil:
    • HeRoSRaiSeR
      HeRoSRaiSeR
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 1.487
      DAS WAR NICH DIE FRAGE ;)

      ehm ja ging ja nur um dass AA oder KK verteilt sind , AA KK sind ja letztlich au nur pocketpairs ^^ also stimmt 1/221 dem zufolge die wk ein pocketpair zu bekommen bei 13/221 ein pocketpair zu bekommen
      das is wie wenn man behauptet dass man seltener ne 6 würfeln würde als ne 1 ;)
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Ich hab die Frage so aufgefasst, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass beide gleichzeitig kommen - bzw. wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist dass der Gegner sowas hält. Ansonsten hätte er auch nicht extra nach einem 10er-Tisch gefragt.

      Naja, das andere hab ich ja implizit mitbeantwortet:
      Ok, im Ernst jetzt: Die Wahrscheinlichkeit dafür ein bestimmtes Pocketpair (z.B. AA) zu bekommen ist 1/221 = 0,4525 % ==> die Wahrscheinlichkeit dafür, dass einer von zehn Leuten diese Karten bekommt liegt somit bei ca. 4,5 %.
      Fixed my post^^
    • Spartarocks
      Spartarocks
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 30
      interessant ist auch, dass - zmd. lt. meiner rechnung ^^ - jedes 23x wenn man KK hält jmd. AA hält.

      4/52 * 3/51 = 1/221 = 0,0045248868778280542986425339366516 -> KK

      (4/50 * 3/49) * 9 = 0,044081632653061224489795918367347 = 1/22,7 -> KK vs. AA


      und weil mir grad fad war hab ich ein bisschen weiter gerechnet: die wahrscheinlichkeit zb. dass man mit AA in ein geflopptes set rennt ist: 1/16

      1/221 * 13 = 0,058823529411764705882352941176471 = 1/17 -> PP

      1/17 * 9 = 0,52941176470588235294117647058824 = 1/1,9 -> vPP ("gegnerisches" PP)

      2/52 * 3 = 0,11538461538461538461538461538462 = 1/8,6 -> PPintoSET (mit PP set floppen)

      1/1,9 * 1/8,6 = 0,061085972850678733031674208144443 = 1/16,3 -> AA vs. PPintoSET

      wobei man hier auch noch miteinberechnen müsste, dass schon 2 karten weg sind (unsre asse) und der gegner als PP auch AA bekommen haben könnte, aber diese abweichung macht wahrscheinlich nichtmal 0,1% aus, also egal...
      außerdem kann man auch nicht davon ausgehen, dass villian mit jedem PP unsren pfr (den wir hoffentlich mit AA machen) callt...

      denke mal ich habe richtig gerechnet, falls nicht: bitte um korrektur.


      hoffe es interessiert überhaupt jemanden =)
    • Fillmaff
      Fillmaff
      Einsteiger
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 157
      AA vs. KK = 0.439%

      http://www.math.sfu.ca/~alspach/mag88/
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von tomsnho
      Würd mal sagen wenn du KK hältst, ist die Chance dass ein anderer AA hält ziemlich exakt 97,83% ... zumindest nachdem was man hier im Forum immer so liest :D
      Eindeutig falsch ...

      Die Chance das ein anderer AA ist nur etwa 50 %
      In den anderen 50% haben die gegner 83o abwärts und folden demzufolge .

      Hin und wieder trfft man noch auf QQ wo dann spätestens am river die 3. von ankommt .

      :D
    • CardAtze
      CardAtze
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 4
      Recht herzlichen Dank für Eure Antworten und die damit verbundenen Mühen.
      Im Ergebnis liegt demnach die Wahrscheinlichkeit bei unter 0,5 %, dass AA und KK gleichzeitig an einem 10er Tisch als Starthände verteilt werden.
      Danke schön!

      Tja, dieses Ergebnis überrascht mich insofern, weil ich in fast jeder Pokersitzung mit ca. 80 bis 130 Spielen mindestens einmal KK gegen AA nach dem Showdown als Taschenpaar sehe. Eine solche Konstellation ist auch wiederholt schon mehrfach in einer Sitzung aufgetreten.
      Bei einer Eintrittswahrscheinlichkeit von unter 0,5 % deckt sich dies nicht mit meiner monatelangen Wahrnehmung am Tisch.

      Danke nochmals.
    • qwertzui666
      qwertzui666
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 6.583
      varianz
      subjektive wahrnehmung
      samplesize
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von qwertzui666
      varianz
      subjektive wahrnehmung
      samplesize
      Blödsinn, Party ist einfach rigged! :P
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von CardAtze
      Tja, dieses Ergebnis überrascht mich insofern, weil ich in fast jeder Pokersitzung mit ca. 80 bis 130 Spielen mindestens einmal KK gegen AA nach dem Showdown als Taschenpaar sehe.
      Subjektive Wahrnehmung

      Hatte am WE auch eine Session mit ca. 1,2k Händen - dabei selber 2x mit KK preflop gegen AA gelaufen, und einmal selber mit AA gegen KK preflop-AI gewonnen (war in dem Fall echt froh dass er KK hatte, da das Board 89TJx war :D ) - und das auf Shorthanded, wo sowas noch viel seltener vorkommen sollte als auf einem FR-Tisch

      War deshalb selber etwas vom Ergebnis überrascht, dass man eigentlich nur alle 5000 Hände im Durchschnitt mit eigenem KingKong gegen Airlines spielt (1/221 * 4,4 % = ca. 1/5000) bzw. umgekehrt.

      Aber wenn ich es mir recht überlege, mehr als vielleicht 6 bis 8 Mal bin ich mit KK noch nicht gegen Aces gelaufen preflop - was sich auf ca. 40 bis 50k Hände No-Limit-Cashgame ziemlich genau mit den Wahrscheilichkeiten deckt.

      Es fällt einem nur nicht auf, wenn mal 2000 Hände lang keiner in sowas läuft - oder man selber wochenlang nie in diese Situation kommt - aber sobald das ganze wieder mal 2 oder 3 Mal in kurzer Zeit passiert, ist alles rigged und man denkt sich "Schon wieder sowas ..."
    • CardAtze
      CardAtze
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 4
      Vielen Dank für Eure Bewertungen meiner Beobachtung - angefangen von "Varianz" bis zur "subjektiven Wahrnehmung". :D

      Ist schon interessant, dass tomsnho schreibt, unter 1200 Händen allein selbst 3 x an einer solchen Konstellation beteiligt gewesen zu sein, wobei ja auch während seiner Sitzung noch andere Mitspieler zusätzlich betroffen gewesen sein könnten und sich damit die Ereignishäufigkeit weiter erhöhen würde.
      Außerdem wird die Ereignishäufigkeit (AA vs. KK) noch weiter dadurch erhöht, dass diejenigen Fälle nicht sichtbar werden, in denen AA bzw. KK im Spielverlauf abgelegt wird und möglicherweise kein Showdown erfolgt.

      Abschließend:
      Nun gut, ich finde es auch okay, wenn das Haus bemüht ist, seinen Rake zu optimieren. ;)