"Raise Flop 4 Freecard" oder "Call Flop, Raise Turn"

  • 6 Antworten
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      Bei raise flop haste viel weniger foldequity als bei raise turn.
      Außerdem weiß jeder was du hast wenn du nur mit toppair oder call flop raise turn spielst. Deswegen erhöht es auch deine deception wenn du so spielst.
      Zu guter letzt verhinderst du am river rausgeblufft zu werden.
      Wenn du mit King high bei nem draw den flop raist und dann check turn spielst, kann ein findiger Gegner der ebenfalls nur nen draw hatte (zum Beispiel mit J High) den river betten und du foldest die bessere Hand.
      bei call flop raise turn spielst du check behind river und gewinnst.

      nachteil ist natürlich, daß call flop raise turn teurer ist... ob es sich lohnt hängt von der anzahl der outs deiner fold equity, der aggressivität deines Gegners und der größe des Pots ab.
    • Cornholio
      Cornholio
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 25.674
      auf manchem boards hat ein Raise am Flop die selbe foldequity wie ein Turnraise. Du musst anhand der Boardstruktur, der Gegnerrange und des Gegners abschätzen ob du FoldEquity hast und falls ja, welcher Move das optimale Kosten/Nutzen Verhältnis bietet.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      hab gerade gesehen, hab vergessen dazuzusagen, dass ich 0.5/1 SH spiele.
      Die Gegner hier sind durchschnittlich eher loose-passiv, was natürlich beides für r4f spricht: einerseits riskiere ich keine Donkbet am Turn, andererseits krieg ich sie mit einem Bluff eh nicht raus (tendenziell).

      Außerdem traue ich den meißten Leuten da nicht zu, dass sie mich ernsthaft readen... von daher würde ich mir auch keine Gedanken über Deception machen.

      Also tendenziell würde ich euren Antworten ja zustimmen, aber auf 0.5/1 SH? Was meint ihr?
    • envincar
      envincar
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2005 Beiträge: 165
      Wenn man keine fold equity hat drawt man halt nach Pot Odds und Equity und spielt seinen Draw passiv gegen Callingstations bzw. Spielern mit hohem WTS.
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Gegen Callingstations is r4f definitiv besser.
      Der Erfolg eines Semibluffs (nix anderes is call Flop, raise Turn ja) hängt von 2 Faktoren ab: Outs und Foldequity. Letzteres hast du gegen viele Callingstations nicht, da sie dich ja auch mit ihrem Bottompair runtercallen, was dich trotzdem noch schlägt (wenn du net triffst), allerdings trauen sie sich oft net selbst gute Hände wie TOppair am TUrn zu donken nach nem Raise

      Gegen reasonable Spieler wird cFlop, rTurn dann besser, da die auch mal ne gute Hand weglegen können
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.053
      Original von frib
      Gegen Callingstations is r4f definitiv besser.

      Ne callingstation ,wenn sie aktiv wird , wird dann meistens 3betten am flop oder den turn donken just my personal experiences !! Daher einfach callen und nach odds und outs spielen imo besser ( meistens)