Ab wann "ab"-cashen (statt nachcashen)

  • 31 Antworten
    • Seb1986
      Seb1986
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 2.778
      natürlich nie
      gegen fische will ich immer mit dem maximal möglichen am tischen sitzen.
    • Liot
      Liot
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 242
      ja die überlegung hatte ich auch
      aber vielleicht hat es ja auch nachteile, wie zb. der psychologische faktor etc.

      ich glaube irgendwo hier gelesen zu haben, ab 3 wieder auf einen zu gehen
    • Gerlingo
      Gerlingo
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 102
      Meiner (subjektiven) Wahrnehmung nach wird auf meine Contis, sobald ich 2 Stacks deep bin, häufiger gefoldet.

      Über 3 Stacks geh ich dann aber (wie empfohlen) auch vom Tisch
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Warum abcashen, wenn man gegen die Fische dank (hoffentlich) weitaus besserem Postflop-Spiel sowieso im Vorteil ist.

      Mit TPTK möcht ich nicht einen Stack riskieren, also erst recht auch nicht 3 Stacks. Mit Monstern kann man sich dafür dann gleich 2 oder 3 Stacks ausbezahlen lassen, wenn Villain meint sein TPTK wären die Nuts.

      Also je deeper der Stack, desto höhere Implied Odds, desto besser für einen (dessen Skill höher als der der Fische ist)
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Problem hast du nur bei Entscheidungen wie du hast KK und ein anderer Deepstack pusht preflop hinter dir ...

      Einerseits will man KK nicht weglegen , andererseits ist das in etwa nen Coinflip
      (Entweder der gegner hat QQ , KK , oder AA zumindest wenn der andere Deepstack vernünftig spielt) und man riskiert dabei gleich 3 volle Stacks ...

      selbst im idealsten Fall das der Gegner diesen Move auch noch mit JJ und AK macht liegen wir nur 60% vorne ... will man dafür wirklich 3 Stacks riskieren ?

      (Ich weiß longterm macht man so plus , aber da selbst auf 20 oder 30k Händen so eine Situation nicht besonders häufig ist , schlägt die Varianz hier sicher recht heftig zu ...)


      Bin aber nur sehr selten mehr als 3 Stacks deep , deswegen brauch ich mir über sowas nicht großartig Gedanken zu machen :D
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Original von Gerlingo
      Meiner (subjektiven) Wahrnehmung nach wird auf meine Contis, sobald ich 2 Stacks deep bin, häufiger gefoldet.
      same here
    • Liot
      Liot
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 242
      ja ab 2 wirds echt so, besonders wenn man mal bei 4+ ist folden die wirklich alles.

      und genau das meinte ich ja, weil wenn alles am flop gefoldet wird, wird man weniger schnell ausbezahlt wenn man gute hände hat ;)
    • Toon
      Toon
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 307
      ich bleibe einfach so lange an nem tisch wie ich mich wohl damit fühle....denn ich will auf nl 25 ja nicht unbedingt nl 100 spielen ;) ...meistens geh ich mit mehreren stacks vom tisch, wenn 2-3 andere deepstacks mit guten stats mit mir am tisch sitzen, ansonsten nutze ich das fein aus :)
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von tzare
      Problem hast du nur bei Entscheidungen wie du hast KK und ein anderer Deepstack pusht preflop hinter dir ...

      Einerseits will man KK nicht weglegen , andererseits ist das in etwa nen Coinflip
      (Entweder der gegner hat QQ , KK , oder AA zumindest wenn der andere Deepstack vernünftig spielt) und man riskiert dabei gleich 3 volle Stacks ...

      selbst im idealsten Fall das der Gegner diesen Move auch noch mit JJ und AK macht liegen wir nur 60% vorne ... will man dafür wirklich 3 Stacks riskieren ?
      Fold preflop

      Zumindest wenn der Gegner kein Maniac oder Ähnliches ist. Ein Spieler der Fullstack nur mit QQ+ pusht, ist definitiv nicht bereit 3+ Stacks mit nur QQ zu riskieren. Hier hast du es garantiert mit KK oder AA zu tun - und nachdem es nur mehr eine mögliche Kombination für KK aber 6 mögliche für AA gibt, kannst KingKong gegen so einen Spieler weglegen als wär's 72o.

      Selbst wenn der Gegner looser ist, wird ein 3-Stack-AI sicher nicht schon bei der 3-bet kommen, sondern erst als 5- oder gar 6-Bet. Und bis dahin wird sogar ein LAG kapieren, dass du es ernst meinst (v.a. wenn du tightes Table-Image hast) und wohl kaum mehr einen AI-Bluff machen (er weiß ja nicht, dass du "nur" KK hast).

      Ich persönlich würde da nur gegen known Maniacs shoven, oder solchen Gegnern die regelmäßig nach meinen 3-Bets oder gar nur Raises direkt AI-Pushen.

      Gegen tighte Gegner tendiere ich ab 1,5-Stacks mit KK eher in Richtung fold preflop (auf meinem derzeitigen LImit = NL25)
    • Liot
      Liot
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 242
      Original von tomsnho
      Original von tzare
      Problem hast du nur bei Entscheidungen wie du hast KK und ein anderer Deepstack pusht preflop hinter dir ...

      Einerseits will man KK nicht weglegen , andererseits ist das in etwa nen Coinflip
      (Entweder der gegner hat QQ , KK , oder AA zumindest wenn der andere Deepstack vernünftig spielt) und man riskiert dabei gleich 3 volle Stacks ...

      selbst im idealsten Fall das der Gegner diesen Move auch noch mit JJ und AK macht liegen wir nur 60% vorne ... will man dafür wirklich 3 Stacks riskieren ?
      Fold preflop

      Zumindest wenn der Gegner kein Maniac oder Ähnliches ist. Ein Spieler der Fullstack nur mit QQ+ pusht, ist definitiv nicht bereit 3+ Stacks mit nur QQ zu riskieren. Hier hast du es garantiert mit KK oder AA zu tun - und nachdem es nur mehr eine mögliche Kombination für KK aber 6 mögliche für AA gibt, kannst KingKong gegen so einen Spieler weglegen als wär's 72o.

      Selbst wenn der Gegner looser ist, wird ein 3-Stack-AI sicher nicht schon bei der 3-bet kommen, sondern erst als 5- oder gar 6-Bet. Und bis dahin wird sogar ein LAG kapieren, dass du es ernst meinst (v.a. wenn du tightes Table-Image hast) und wohl kaum mehr einen AI-Bluff machen (er weiß ja nicht, dass du "nur" KK hast).

      Ich persönlich würde da nur gegen known Maniacs shoven, oder solchen Gegnern die regelmäßig nach meinen 3-Bets oder gar nur Raises direkt AI-Pushen.

      Gegen tighte Gegner tendiere ich ab 1,5-Stacks mit KK eher in Richtung fold preflop (auf meinem derzeitigen LImit = NL25)

      KK pf immer push jederzeit
    • sekundaer
      sekundaer
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2006 Beiträge: 2.526
      Original von Liot
      KK pf immer push jederzeit
      seh ich genau so
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Warum habt ihr immer Angst mit einem großen Stack am Tisch zu sitzen? Zuviel SSS gespielt?

      Ich finde es immer sehr schön, wenn ich verdoppeln oder gar verdreifachen konnte und somit den Fisch mit seinem riesen Stack neben mir covered hab. Ich will doch das maximalste rausholen, und dazu brauch ich auch einen entsprechend großen Stack! Wenn ihr gut spielt und nicht dumm seid, dann braucht ihr euch keine Sorgen machen, denn die Hände spielt man gleich, außer das noch extrem hohe Implied Odds gegen andere Deepstacks hinzukommen.
      Ich finde, wer nicht deepstacked spielen kann, der spielt mit scared Money und sollte ein Limit absteigen. Aber das ist ja nur meine Meinung. :>
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von sekundaer
      Original von Liot
      KK pf immer push jederzeit
      seh ich genau so
      Gegenfrage: Würdet ihr QQ im Deepstack vs. Deepstack (beide >= 3 Stacks) pushen?
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      nö. würde ich auch seltenst mit 1 stack machen ..
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von fummi
      nö. würde ich auch seltenst mit 1 stack machen ..
      #2 ... möcht aber noch die Meinung von sekundaer und liot hören
    • Liot
      Liot
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 242
      ich nicht, aber genug andere leute -> +EV

      ich wollte mal anmerken, dass ich es absolut großartig finde deep zu sein
      hatte heute an 4 tischen zwischen 3-5 stacks und finde es geht dann immer exponentieller (wahrscheinlich subjektiv)

      von daher spiele ich so hoch es geht
      dachte aber, ich hätte irgendwann in nem stategieartikel hier gelesen, es wäre gut ab x abzucashen
      wahrscheinlich verwechsel ich das mit der SSS (habe ich ja nie gespielt, wahrscheinlich war es dort so)
    • sekundaer
      sekundaer
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2006 Beiträge: 2.526
      Original von tomsnho
      Original von sekundaer
      Original von Liot
      KK pf immer push jederzeit
      seh ich genau so
      Gegenfrage: Würdet ihr QQ im Deepstack vs. Deepstack (beide >= 3 Stacks) pushen?
      auf NL 5 easy push mmn
      auf jedem limit drüber nur gegen maniacs/fische, halt je nach stats

      QQ is halt den meisten push-händen von reasonablen geggnern unterlegen... coinflip gegen AK, sonst is man hinten

      aber mit Kings liegt man in der Regel vorne preflop
      ich könnte mir überlegen, KK preflop zu folden wenn da einer is der auf >200 Hände 5 VPIP 0 PFR hat oder ähliche geschichten, aber ich kann mich nich erinnern, ma sonen fall gehabt zu haben, selbst die meistens SSSler auf NL10 und NL25 spielen keine richtige SSS und man is mit Kings vorne
    • Liot
      Liot
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 242
      kings preflop zu folden ist imho immer falsch
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Find ich nich .. First in Raise mit KK, dahinter 3-Bet von TAG und Push von TAG/Rock und ich überlegs mir auch bei nur einem Stack evtl. nochmal ..
    • 1
    • 2