Internet ohne DSL-Verfügbarkeit

    • JayyKayy
      JayyKayy
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 832
      Folgendes Problem:
      Meine Freundin und ich werden in den nächsten Monaten umziehen und leider ist in dem geplanten kleinen Örtchen noch kein DSL verfügbar. Dies trifft auch auf Kabel BW zu.
      Welche Möglichkeiten haben wir, trotzdem eine halbwegs fixe und stabile Verbindung zu bekommen?
      Wer hat Erfahrung mit Internet via Satellit? Welchen Anbieter würdet Ihr empfehlen und mit welchen Kosten muss man ca. rechnen, bzw. was für Geräte braucht es dafür noch?
  • 11 Antworten
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Wie wäre es mit UMTS? Kannt bei jedem Anbieter auf einer Verfügbarkeitskarte nachschauen ob man es empfängt.
    • elysses
      elysses
      Global
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.607
      Ich habe jetzt 6 Monate DSL via Sat gehabt.

      Da ich sehr vile im Inet bin habe ich den Flatratetarife von der T-Com genommen (80,- im Monat).
      Wenn Du ein W-Lan Netz aufbauen willst, brauchst Du ein F10 Modem, das ist meines wissens das einizge Modem wo man mit DSL via Sat ein W-Lan aufbauen kann. Ansonsten hast Du damit trauer.

      Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen das wenn Du viel surfst sich der Tarif lohnt und Du tägliche Kündigungsfrist hast.

      Alles in allem war ich jedoch sehr unzufrieden, da nach eine gewissen Menge an Downloads, der Downstream bis zum Monatsende fast nurnoch ISDN Geschwindigkeit hatte. Dafür kannst Du aber rund um die Uhr im Netzt sein.
      Teilweise konnte ich Programme auch mit dem Programm Freecap nicht laden, ist ne Proxygeschichte. Auch die Updates von PP gingen erst mit dem F10 Modem, alles in allem eine schwierige Entscheidung. Ach und nochwas, wenn Du Rapidshare User bist, kannst nur nach langer Wartezeit laden, da jeder user vom Satelliten bedient wird und Rapidshare meint Du würdest gerade downloaden.

      Solltest Du weitere Fragen haben kann ich Dir weiterhelfen.
    • JayyKayy
      JayyKayy
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 832
      Es ist tatsächlich so, dass ich ein kleines Netzwerk möchte, da meine Freundin natürlich auch einen Rechner hat und wir oft zeitgleich im Netz sind.
      Muss aber kein W-Lan sein, da wir bisher über Kabel in unseren Router gehen.
      Wobei das wahrscheinlich keinen Unterschied macht, oder?
      Hauptsächlich benötigen wir Internet fürs übliche Surfen, Pokern und den ein oder anderen Download. Rapidshare benutzen wir nur selten.
    • elysses
      elysses
      Global
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.607
      Wie gesagt, versprich Dir nicht soviel von der Geschwindigkeit.

      Normales Surfen und Pokern ist mit einigen Tricks kein Problem, aber Stoxx Vids laden und anschauen, war schon ein Graus.
      Da ich mit ISDN auch auf 80 Euro kam (Smartsurfer), war es mir egal und ich konnte leichte Aufgaben wie Minin usw betreiben.

      Ein Netz ob lan oder wlan ist nur mit dem F10 möglich (mit Standardroutern, geht es definitiv nicht), kann aber sein das nich ein oder zwei Modelle auf den Markt gekommen sind (War angedacht).

      Ich bin jetzt wieder auf ISDN umgestiegen, da wir in den nächsten 1-2 Monaten DSL bekommen (Jaaaaaaa, die Tiefbauarbeiten sind abgschlossen). und kann keinen Performance vorteil erkennen.

      Aber alles nur meine Meinung, vielleicht ist es bei anderen besser.
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Hat UMTS nich sogar mehr als ISDN ? ?( ?(
    • elysses
      elysses
      Global
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.607
      Stimmt, aber z:B bei uns bist Du in dem Randgebiet, mein Nachbar hat über seine Firma eine UMTS-Karte bekomen.
      Leider kann er nur mit GPS (ich hoffe das ist das richtige Kürzel) surfen. Das wiederum ist so langsam das er auf seine Standard ISDN Leitung zurückgreift. Ist also auch Wohnort abhängig
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von JayyKayy
      Folgendes Problem:
      Meine Freundin und ich werden in den nächsten Monaten umziehen und leider ist in dem geplanten kleinen Örtchen noch kein DSL verfügbar. Dies trifft auch auf Kabel BW zu.
      Welche Möglichkeiten haben wir, trotzdem eine halbwegs fixe und stabile Verbindung zu bekommen?
      Wer hat Erfahrung mit Internet via Satellit? Welchen Anbieter würdet Ihr empfehlen und mit welchen Kosten muss man ca. rechnen, bzw. was für Geräte braucht es dafür noch?
      Also wenn Du Internet um jeden Preis brauchst, kannst Du Dir SDSL nehmen von der T-Com kostet in der 1Mbit Variante so um die 100 Euro im Monat... Also das ist so wie Adsl nur synchron also Du hast in beide Richtungen die gleiche Speed. Dies ist in 99% der Fälle Möglich wo kein DSL Verfügbar ist...

      Andere Variante ist über Satellit.. Aber wenn dann würde ich 2 Wege Sat nehmen, also senden und empfangen über Satellit...
      Ich baue in der ersten Juni Woche eine Anlage auf im Ausland, und kann dann mal berichten .. die 256er Flat kostet so 20 Euronen bei Filiago..
      Es gibt auch noch andere Anbieter und auch andere Geschwindigkeiten...
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Ich z.B. benutze UMTS seit einem Jahr. Einmal von Vodafone und einmal von eplus. Bei Vodafone bekommst du für 30€ eine 5GB Flat (mit Broadband 3,6 Mbit wenn verfügbar) die ist aber ortsgebunden. Bei eplus kannst du für 50€ Deutschlandweit UMTS ohne Volumen und Zeitbegrenzung. Die 40 Kbyte/sek reichen locker das einer 12 tabling betreibt und ein anderer surft. Mach ich mit nem kumpel beim Bund genauso. Bei Vodafone Broadband brauch man wohl nicht erwähnen, dass 400Kbyte/sek völlig ausreichend sind.

      hier mal ein paar Links:

      http://eis03sn1.eplus-online.de/evportal/portal/umts

      http://netmap.vodafone.de/cover4internet/initParams.do?windowsSystem=true&nav=true&nav4=false&nav5up=true&IE=false&IE4=false&IE5up=false&initialized=true&appprofile=UMTS-Maps


      Es gibt auch UMTS-Router damit dürfte es kein Problem sein ein Netzwerk einzurichten.

      Wenn es aber nur eine Verbindung zwischen deinem und dem Rechner deiner Freundin sein soll, reicht auch eine Ad-Hoc verbindung via W-LAN.

      Horrido
    • JayyKayy
      JayyKayy
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 832
      Ja, ich wieder.

      Wer kann mir Neues berichten bezüglich des Satellitensurfens. Unser Umzugstermin steht nun endlich nach ein paar ärgerlichen Verzögerungen mit Mitte Dezember fest.

      Noch immer möchte ich mit zwei Rechnern online gehen, wobei hauptsächlich Pokern laufen soll und eben die üblichen Downloads bzw. Surfen. Spiele, wie Counterstrike interessieren uns nicht und Massivedownloader sind wir auch nicht.
      Was verlangen die üblichen Pokerräume eigentlich für Pingzahlen? Probleme sollte es da ja nicht geben, wie elysses geschrieben hat.

      Wer hat schon Erfahrung hiermit dsl2u gemacht?

      UMTS steht leider in unserem neuen Wohnort auch nicht zur Verfügung (ja, es ist ein Kaff) und es bliebe sonst nur noch ISDN.
    • trenck
      trenck
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 598
      Original von Blaumav
      Ich z.B. benutze UMTS seit einem Jahr. Einmal von Vodafone und einmal von eplus. Bei Vodafone bekommst du für 30€ eine 5GB Flat (mit Broadband 3,6 Mbit wenn verfügbar) die ist aber ortsgebunden. Bei eplus kannst du für 50€ Deutschlandweit UMTS ohne Volumen und Zeitbegrenzung. Die 40 Kbyte/sek reichen locker das einer 12 tabling betreibt und ein anderer surft. Mach ich mit nem kumpel beim Bund genauso. Bei Vodafone Broadband brauch man wohl nicht erwähnen, dass 400Kbyte/sek völlig ausreichend sind.

      hier mal ein paar Links:

      http://eis03sn1.eplus-online.de/evportal/portal/umts

      http://netmap.vodafone.de/cover4internet/initParams.do?windowsSystem=true&nav=true&nav4=false&nav5up=true&IE=false&IE4=false&IE5up=false&initialized=true&appprofile=UMTS-Maps


      Es gibt auch UMTS-Router damit dürfte es kein Problem sein ein Netzwerk einzurichten.

      Wenn es aber nur eine Verbindung zwischen deinem und dem Rechner deiner Freundin sein soll, reicht auch eine Ad-Hoc verbindung via W-LAN.

      Horrido
      @blaumav

      was bedeutet denn dieses ortsgebunden konkret?
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Das bedeutet, dass du beim Kauf eine Plz angibst und du die Flatrate nur in einem Radius von 2km um die/das Stadt/Dorf nutzen kannst.

      Außerhalb dieses Umkreises zahlst du ca 1€/100kb.

      Horrido

      Michael