Hilfe in Rechtsfrage benötigt, Internet-Abo ungewollt abgeschlossen

    • xyz8000
      xyz8000
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 3.661
      Hi Leute

      Ich brauche mal eure Hilfe. Meine Freundin war unvorsichtig und sich bei der Suche nach einem Routenplaner im Internet ein 24 monatiges Abo im Wert von 168€ eingehandelt.
      Bei der Seite handelt es sich um: http://www.routenplanung-heute.com

      Sie kann sich leider nicht mehr an viel erinnern, ich weiß auch nicht wie sie auf diese Seite gekommen ist, ich weiß nur, das wenn man bei Google den Suchbegriff "routenplaner" eingibt, kommt man über den folgenden link, www.routenplaner-einfach-planen.de, der rechts oben unter Anzeigen steht auf die oben genannte Internetseite.

      Meine Freundin hat die Seite am 27.4.07 besucht, hat ihre Daten eingeben (Name, Email, Geburtsdatum) und bekam darauf hin ein benutzername und passwort zugesandt. Die Rechnung kam erst heute (21.5.07), das 14-tätige Wiederrufsrecht ist natürlich vorbei. Meine Freundin ging davon aus, das es sich um einen kostenlosen Dienst handelte (ist auch für mich schwer verständlich, wenn ich diese Seite sehe).

      Weiß jemand ob man hier was gegen tun, ich suche momentan im Internet nach ähnlichen Fällen, die oben genannte Seite bzw. die Betreiber sind wohl bekannt für solche Internetseiten.
      Ich werde da wohl erstmal einen Brief schreiben mit dem Hinweis das meine Freundin davon ausging, das es sich um einen kostenlosen Dienst handelte. Eine vorsorgliche Kündigung zum nächst möglichen Termin werde ich natürlich auch abschicken. Bin für jede Hilfe dankbar.

      Ich habe noch die BestätigungsEmail und die Rechnung angehängt.


      ---------------------------------------------------------------
      Die Email zur Anmeldung sah so aus, hier steht auch nix von einem kostenpflichtigen Dienst, sondern nur von einem Mitgliedschaft.

      Sehr geehrte Frau ........

      vielen Dank für Ihr Vertrauen in routenplanung-heute.com!
      Anbei erhalten Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten für den Mitgliederbereich von routenplanung-heute.com!

      Zum Freischalten Ihres Zugangs klicken Sie bitte diesen Link an und geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein:
      Achten Sie dabei auf Groß- und Kleinschreibung.

      http://www.routenplanung-heute.com/activate.php?code=Q6yYLEDVta8reVL3

      ******************************************************************************

      Zugangsdaten:

      Benutzername: angegebene Email-Adresse
      Passwort: xxxxxxxx
      ******************************************************************************

      Bitte heben Sie diese Mail auf und drucken Sie sie sich gegebenenfalls aus.

      Ab sofort können Sie sich in den Mitgliederbereich einloggen.
      Wir wünschen Ihnen viel Spaß.

      Mit freundlichen Grüßen

      Ihr routenplanung-heute.com - Team


      *************************************************************
      Supportanfragen richten Sie bitte an: support@routenplanung-heute.com
      Widerrufsbelehrung: http://www.routenplanung-heute.com/disclaimer.php



      ------------------------------------------------------------------
      Die heutige Rechnung sieht so aus (per Email erhalten):

      Andreas & Manuel Schmidtlein GbR
      Vor der Hube 3
      64572 Büttelborn

      e-mail: kunden@routenplanung-heute.com

      Telefon: 0180-5060530-928 (0,14 EUR/min)*
      Telefax: 0180-5060530-329 (0,14 EUR/min)*
      (Mo-Fr: 09.00-18.00 Uhr)

      * aus dem deutschen Festnetz

      Umsatzsteuer-ID: DE230209554




      Name
      Adresse



      Bei Zahlung bitte immer angeben

      Kunden-Nr. Rechnungs-Nr.
      ROU-1558637 R1458308


      Rechnung vom 19.05.2007


      Sehr geehrte Frau ...........,

      wir danken für Ihre Anmeldung und stellen Ihnen hierfür die
      nachfolgenden Beträge in Rechnung:

      Leistung: Jahreszugang zu http://www.routenplanung-heute.com
      Kosten: 7,00 EUR monatlich, zahlbar 12 Monate im Voraus

      Nettopreis 70,59 EUR
      MwSt. 19% 13,41 EUR
      Gesamtpreis 84,00 EUR

      Bitte überweisen Sie den Gesamtpreis in Höhe von 84,00 EUR innerhalb von
      7 Tagen nach Rechnungserhalt auf unser unten genanntes Konto.

      Bitte geben Sie als Verwendungszweck unbedingt Ihre Rechnungs- und
      Kundennummer an, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.

      Bankverbindung
      Schmidtlein GbR

      Kunden aus Deutschland / Österreich / Schweiz:
      Volksbank für Süd- und Weststeiermark
      IBAN: AT72 4481 0260 2027 0000
      SWIFT - BIC: VOKKAT2102G

      Wichtig: Unser Konto befindet sich in Österreich.
      Wenn Sie von einem deutschen Konto überweisen, verwenden Sie bitte einen
      EU-Überweisungsträger. Es entstehen Ihnen selbstverständlich
      keine zusätzlichen Kosten.




      Im Mailanhang finden Sie Ihre Rechnung im PDF-Format.
      Zum Öffnen der PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader:
      http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep2.html




      Mit freundlichen Grüßen

      Andreas & Manuel Schmidtlein GbR



      Erklärung zur Rechnung:

      Auf dieser Internetseite haben Sie durch das explizite Setzen eines Hakens
      unsere Teilnahmebedingungen akzeptiert. Aus diesen geht hervor, dass Sie
      ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen, wenn nicht innerhalb der
      gesetzlichen Widerrufsfrist von 14 Tagen ein Widerruf erfolgt. Auf dieses
      Widerrufsrecht gem. § 312d BGB haben wir Sie ausdrücklich hingewiesen.
      Damit ist Ihr http://www.routenplanung-heute.com -Zugang in ein kostenpflichtiges
      Abonnement übergegangen. Das Nutzungsentgelt ist 12 Monate im Voraus zu
      entrichten, dies ist auch unseren Teilnahmebedingungen zu entnehmen.

      Als Gegenwert erhalten Sie die Nutzungsrechte der Inhalte von
      http://www.routenplanung-heute.com für 12 Monate. Um ausschließen zu können, dass
      sich eine dritte Person mit Ihren Daten anmeldet, haben wir diverse
      Sicherheits-Checks eingebaut. Dies sind eindeutige Beweise, die wir im
      Streitfall nutzen werden.

      Zudem haben wir Ihnen an Ihre E-Mail-Adresse einen
      Aktivierungscode gesendet, der von dieser E-Mail-Adresse aus durch Anklicken
      eines Hyperlinks in der E-Mail bestätigt wurde.

      Als letzte Sicherheitsinstanz wurde die bei der Anmeldung übermittelte
      IP-Adresse gespeichert. Diese lautet: xxxxxxxxxxx. Im Falle
      einer strafrechtlichen Ermittlung ist es den Strafverfolgungsbehörden
      anhand der IP-Adresse möglich, den PC zu identifizieren, der zum
      Zeitpunkt der Anmeldung genutzt wurde.

      Es wurde folgendes Geburtsdatum angegeben: xx.xx.19xx. Sollte sich
      bei einer weiteren Überprüfung der Daten herausstellen, dass ein falsches
      Geburtsdatum eingegeben wurde, ist von einem Betrugsdelikt auszugehen.
      In diesem Fall hätte sich eine ggf. minderjährige Person eine Leistung
      erschlichen, die ihr nicht hätte bereitgestellt werden dürfen. Hier
      behalten wir uns die Erstattung einer Strafanzeige vor und werden
      dementsprechend alle anfallenden Kosten und Auslagen gegen Sie geltend
      machen.
  • 28 Antworten
    • jababba
      jababba
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2005 Beiträge: 479
      ich glaub über diese schmidtleins hab ich schon mal nen bericht bei BIZZ/Akte... gesehen. die ham lauter solche seiten die mit -heut.de aufhören oder so. auf jeden fall ham die da gesagt erst mal net zahlen.. abba viel glück euch auf jeden fall... sowas is echt doof
    • Stellar18b
      Stellar18b
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.225
      http://www.members.aol.com/AbzockeForum/
      Schmidtlein-Geschädigte....
    • Stellar18b
      Stellar18b
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.225
      Am Ende des Links steht folgendes:


      Viele Betroffene sind nach Erhalt der Rechnung von Anwalt Tank stark verunsichert. Die Unverfrorenheit des Erpresserbriefes löst Angst und Sorge aus und in mancher Familien hängt der Haussegen schief. Bis die meisten Opfer die Gewissheit haben, dass sie unverschuldet in die Sache hineingezogen wurden, hat man oft Tage mühsamer Internetrecherche, Rückfragen bei Verbraucherzentralen oder gar teure Anwaltsberatungen investiert. Viele zahlen direkt, um sich diesem Stress und der Ungewissheit nicht aussetzen zu müssen.

      Dabei ist eines klar: Wenn man die Sache richtig angeht, muss man nicht zahlen.

      Und dies schafft man auch als juristischer Laie, da die Gauner immer nach demselben Muster vorgehen.

      Aufgrund der häufigen Anfragen von Betroffenen stellen wir hier nun unsere Hilfe in Form von Musterschreiben und Hintergrund-Informationen bereit. Hiermit kann sich jeder weitgehend selbst helfen. Es sind darin die Erfahrungen aus früheren Fällen eingearbeitet. Weiterhin sind darin Informationen aus eigenen Recherchen, Ratschläge von Verbraucherorganisationen und Juristen, Informationen von Behörden und Institutionen sowie Ergebnisse eigener Test-Bestellungen.
      Leider geht dieser Service auch bei uns nicht ganz kostenlos.

      Das rund 12 Seiten (A4) umfassende Info-Paket enthält:

      o Musterbriefe an Anwalt Tank (4 Varianten)
      o Musterbrief einer Strafanzeige wegen Internetbetrugs (an Polizei und Staatsanwaltschaft)
      o Musterbrief der Beschwerde bei der Rechtsanwaltskammer über den betrügerischen Missbrauch der
      anwaltlichen Stellung mit der Aufforderung zum Entzug der anwaltlichen Zulassung.

      Das Info-Paket beschreibt die systematische Vorgehensweise von Anwalt Tank und gibt eine genaue Anleitung der notwendigen Schritte zur Abwehr dieser Forderung. Insbesondere widmen wir uns einigen speziellen Fragestellungen wie z.B.:

      o "Welche gängigen Fehler muss ich unbedingt vermeiden?"
      o "Was ist zu tun, um den gerichtlichen Mahnbescheid zu verhindern?"
      o "Wie glaubwürdig ist Tanks Drohung des Nachweises über die IP-Adresse?"
      o "Was kann ich tun, wenn ich mich aus Vorsicht mit einem falschen Namen angemeldet habe und jetzt per Email Rechnungen bekomme?"
      o Was passiert im Folgejahr, wenn ich schon bezahlt habe (Anerkennung des Vertrages)?
      o "Zu welchen Mitteln hat Tank in vergleichbaren Fällen gegriffen?"


      Weiterhin befinden sich in unserer Textsammlung noch einige Hintergrundinformationen vom "Innenleben des Systems Schmidtlein-Tank", die wir aus rechtlichen Gründen nicht auf dieser Internetseite publizieren wollen sowie einige aufschlussreiche Nachforschungsergebnisse zur Funktionsweise des Systems.


      Sieht aber auch komisch aus....
      Warum müssen die das per mail verschcken???
      Seltsam....
    • Jea1218
      Jea1218
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2005 Beiträge: 65
      easy fold (einfach ignorieren)
    • hausse2
      hausse2
      Global
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 1.499
      Besonders nett ist auch die Internet-Adresse http://www.drogen-heute.com :D
    • Stellar18b
      Stellar18b
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.225
      Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      joar hatte vor nem Jahr oder so mal auch sowas....

      allerdings von http://www.probenzauber.de

      bin einfach zum Anwalt gegangen und der hat das dann geregelt. In solchen Fällen muss man natürlich nicht zahlen.

      Aber da sieht man mal wieder wozu sonne Rechtschutzversicherung gut ist :D
    • BigDevil84
      BigDevil84
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 182
      Einfach ignorieren.Auch wenn Mahnungen oder Drohschreiben von einer Inkassofirma kommen.Die drohen einem dann mit Anwälten,negativen Schufaeinträgen usw..Das ist aber alles heiße Luft.Die geben meistens nach 5-6 Briefen auf.Schließlich wissen sie das was sie machen nicht rechtens ist.

      Mein Vater hatte etwas Ähnliches.Der hat sich angeblich bei einem Internetgewinnspiel für 5€ pro Monat angemeldet.Das ist mittlerweile 2 Jahre her und wir bekommen immer noch ab und zu Post.Mittlerweile hat uns die Inkassofirma schon einen Rabatt auf unsere Schulden angeboten.Die geben uns schon 10% auf unsere Schuden,wenn wir uns entscheiden würden unsere Schulden per Ratenzahlung zu zahlen.Wirklich lächerlich.

      Sollte doch mal ein Brief von Gericht kommen,kannst du innerhalb von 7 Tagen einspruch einlegen.Dazu wird es aber bestimmt nicht kommen,weil die Firmen genau wissen das sie die Leute abzocken.Das Konzept dieser Firmen ist es die Leute einzuschüchtern,um sie dazu zu bringen aus Angst vor Schufeeinträgen zu zahlen.
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.089
      In Ausgabe 10 diesen Jahres der c't gab es einen mehrseitigen Artikel zu dem Thema inklusive Interview mit einem Juristen der Verbraucherzentrale. Bei Interesse würd ich ihn abscannen und dir schicken.
    • chiefChilla
      chiefChilla
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 391
      http://www.members.aol.com/AbzockeForum/


      Schon krass in was für nem Umfang die ihr Geschäft betreiben.Und das noch mit juristischer Hilfe :rolleyes:

      Hoffe deine Freundin kommt da noch irgendwie raus...
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      a) is jeder Schuld, der sich auf so dummen Seiten anmeldet. Probeseiten, Lebenstests etc., sowas is doch schwachsinn, aber passieren kanns bestimmt jeden mal
      b) zahlt gar nix, macht nix, was soll schon passieren? 1000ende kriegen diesen Brief, soviel kann Herr Tank gar nit machen!
    • TSWKaKsaK
      TSWKaKsaK
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 287
      LOL Abonnements!
    • BigDevil84
      BigDevil84
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 182
      Original von majorsnake
      a) is jeder Schuld, der sich auf so dummen Seiten anmeldet. Probeseiten, Lebenstests etc., sowas is doch schwachsinn, aber passieren kanns bestimmt jeden mal
      Das Problem ist das überall kostenlos steht und tief in den AGBs ist dann der Preis versteckt?Liest du dir immer ganz genau die AGBs durch.Ich nicht.Allerdings gebe ich auch fast nie meine wirklichen Daten an.Ausser bei solchen Sachen wie Pokerstrategy oder bei Internetshops.
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Einfach ab zu warten ist die falsche Methode. Man sollte direkt alle einem zur Verfügung stehenden juristischen Mittel einsetzen. Diese AGB von denen sind nicht haltbar, wenn sie nicht auf ihrer Startseite schon deutlich darauf hinweisen, dass es sich um einen kostenpflichtigen Dienst handelt. Als erstes Mal muss man den Vertrag mit sofortiger Wirkung anfechten, denn Verträge kann man nicht zufällig abschließen, Verträge besitzen nur Gültigkeit wenn man sie gewollt oder erkennbar gewollt abschließt.

      Hinweis in eigener Sache: Die Sätze da oben sind selbstverständlich als unverbindlich zu betrachten, da ich logischerweise keine Rechtsauskusnft in dem Sinne geben kann. =)
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Original von BigDevil84
      Original von majorsnake
      a) is jeder Schuld, der sich auf so dummen Seiten anmeldet. Probeseiten, Lebenstests etc., sowas is doch schwachsinn, aber passieren kanns bestimmt jeden mal
      Das Problem ist das überall kostenlos steht und tief in den AGBs ist dann der Preis versteckt?Liest du dir immer ganz genau die AGBs durch.Ich nicht.Allerdings gebe ich auch fast nie meine wirklichen Daten an.Ausser bei solchen Sachen wie Pokerstrategy oder bei Internetshops.
      Wenn ich ehrlich bin, melde ich mich einfach nie bei sonem Scheiss an. Und seitdem es so viele Vorfälle gab, lese ich immer wieder die AGBs, bevor ich sie unterzeichne. Ihr müsst einfach allgemein vorsichtiger sein, ihr bekommt Verträge untergeschummelt, von denen ihr nix wisst.

      Ich hatte das auch mal, als ich Moorhuhn runterladen wollte, war damals 12 oder so. Ich bekam nen Gratis Abo von computerbild Spiele, was danach in ein 24 Monatiges umgewandelt wurde. Da hat sich mein Vater dann mit denen gefetzt und da ich minderjährig war, war der Vertrag so auch nichtens ;)
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      ich hätte niht wenig lust denen mal ein paar schläge vorbeizuschicken, wir könnten ja mal sammeln und dann paar kickboxprofis hinschicken
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Dafür muss ich nich sammeln, da kann ich auch selber hingehen. Als ob die sich wehren könnten, lol
    • 2fold
      2fold
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 1.097
      Original von BigDevil84
      Das Problem ist das überall kostenlos steht und tief in den AGBs ist dann der Preis versteckt?
      nö. nicht wirklich.



      man kann aber bestimmt auch außenrumgucken :rolleyes:

      @threadersteller
      nicht falsch verstehen, hoffe für euch, daß ihr da rauskommt.
      Aber behaupten, daß das mit den Kosten nur sehr schwer zu erkennen war, läuft imho wohl eher nicht.
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      sag einfach ihr kommt aus Österreich ;D
    • 1
    • 2