JJ wirklich reraisen?

  • 8 Antworten
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Ja, Reraise ist gut. Wenn du callst und noch jemand anders mitgeht, dann verschenkst du viel Equity. Gegen einen Gegner am Flop kannst du viel besser Spielen. Du gewinnst erstens durch eine C-Bet oft den Pot, besonders wenn ein A oder K da liegt. Wenn keine Overcards da sind, bist du sowieso oft vorn und falls du dein Set triffst, ist eh alles egal. Aber JJ nur auf Setvalue zu spielen, verschenkt sehr viel Value.
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Dann wars wohl einfach nur pech:-)
      Thx
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Bei der SSS werde ich damit aber nicht glücklich. Man hat ja durch das Reraise im Normalfall 3/4 seines Stacks in die Mitte geschoben.
      Was soll man dann machen wenn auf dem Flop Q, K oder A ist und der Gegner bettet? Oder schon einen Preflop AllIn setzt?
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      Original von Wody
      Bei der SSS werde ich damit aber nicht glücklich. Man hat ja durch das Reraise im Normalfall 3/4 seines Stacks in die Mitte geschoben.
      Was soll man dann machen wenn auf dem Flop Q, K oder A ist und der Gegner bettet? Oder schon einen Preflop AllIn setzt?
      callen...aber ich persönlich calle jj auch nur wenn der raise aus utg kam...
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880

      Ja, Reraise ist gut. Wenn du callst und noch jemand anders mitgeht, dann verschenkst du viel Equity. Gegen einen Gegner am Flop kannst du viel besser Spielen. Du gewinnst erstens durch eine C-Bet oft den Pot, besonders wenn ein A oder K da liegt. Wenn keine Overcards da sind, bist du sowieso oft vorn und falls du dein Set triffst, ist eh alles egal. Aber JJ nur auf Setvalue zu spielen, verschenkt sehr viel Value.
      Naja als SSSS glaube ichs eher nicht.. Beispiel:

      X Raises 0,40
      Hero reraise 1,20
      X Call

      Flop BLA BLA

      X Check
      Hero All In 0,80


      Viele Gegner werden hier callen, weil X muss nur 0,80 zahlen für den Showdown, also kriegt er Pot Odds von 1:3. Gerade im Falle von einem tricky Board wie AAK wird X callen, weil man vom Preflopverhalten von AK,AQ u.Ä. ausgehen kann.

      Ich persönlich calle sowas selbst wenn ich den Flop verfehle, weil ich nur jedes dritte Mal vorne liegen muss und da short Stacks in der Situation Pot Commited sind, tu ich das auf jeden Fall.


      @TE, zu meiner Meinung dazu... In den meisten Fällen kannst du bedenkenlos reraisen, da du mit einem Reraise doch noch etwas Foldequity kriegst. Ansonsten kriegst du Foldequity noch am FLop, da du Preflop Stärke gezeigt hast, aber die hält sich in Grenzen, aufgrund deiner Stackgröße, ich gehe zumindestens davon aus, dass du Shortstack bist.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Man hat ja durch das Reraise im Normalfall 3/4 seines Stacks in die Mitte geschoben.


      Genau deswegen geht man ja auch gleich All In in so einer Situation. Ich glaub bei SSS Anleitung steht bei mehr als 2/3.

      Edit : Um welche Spielvariante gehts hier in dem Thread eigentlich ursprünglich ?
    • Talmar
      Talmar
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 3.407
      falls es bei der frage mit JJ um sss ging, so könnte mans umformulieren in: lohnt sichs mit JJ einen raise aus utg zu reraisen?

      imho gibs max nen coinflip gegen die bsss'ler(deswegen wurde z.b. auch TT runtergestuft)
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Jo, ging um SSS, danke für die vielen Antworten:-)