Verhalten bei Sit&Go

    • shorty85
      shorty85
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 56
      Hallo,

      Ich spiele zur Zeit sehr gern Sit & Go Turniere. Wo finde ich Tips wie ich mich am besten verhalte? z.b. anfangs evtl zurückhaltener agieren bis mal ein paar Spieler rausgeflogen sind? und dann eben vor allem das Verhalten bei nur noch 1-3 Gegner bzw. Headsup. Wie verhallte ich mich im Small bzw Big Blind, soll ich blöffen usw.

      Gibt es irgendwo so eine kurze Anleitung (für fixed Limit)

      Danke
  • 7 Antworten
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      FL SNGs? Das ist ja mal richtig pervers. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. ;)
    • Kieschn
      Kieschn
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 12
      Ist gar nicht so schlecht. Viele landen ungewollt in FL SNG's und sind total unmotiviert :)
    • gertrud16
      gertrud16
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 412
      ich kenne so einen... der schreibt hier gerade..
      bei den Anfangsblinds kann man lock noch 'ne Runde joggen gehen
    • shorty85
      shorty85
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 56
      was ist FL SNGs und gibt es nun eigentlich irgendwo ne anleitung wie man strategisch am besten vor geht?
    • Kieschn
      Kieschn
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 12
      FL SNG's sind Fixed Limit Sit and Go's, also Turniere an einem Table.

      Wie man am klügsten vorgeht hängt sicherlich auch von der spielweise jedes einzelnen ab. Ich persönlich spiele zu Beginn relativ loose (in Late Pos), weil die Blinds sehr niedrig sind, um vielleicht glückliche Flops zu sehen. Dann hängt es davon ab, wie die Situation am Tisch ist.

      Ich würde sagen man spielt wie anderen Tischen auch, sollte nur nachher vorsichtig mit Draws sein. Sollte man nicht treffen, ist die Situation manchmal hoffnungslos ;-)

      Generell fehlt mir für FL die Ausdauer, dann eher Speed FL SNG's.
    • shorty85
      shorty85
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 56
      wie verhalte ich mich am besten wenn ich im small blind im headsup bin und keine gute karten habe? raisen? callen? folden?

      wenn ich eine hohe karte wie z.b. Ass oder König am flop habe und im headsup nichts treffe und auch keine draws habe, soll ich trotzdem immer betten in der hoffnung dass der gegner nichts hat und ich mit der höchsten karte gewinne? evtl sogar raisen?
    • Kieschn
      Kieschn
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 12
      Hmm, bin natürlich kein Experte, also ist das was ich poste auch keine Anleitung, sondern eher meine persönliche Einschätzung!

      Mit schlechten Handcards im SB würde ich ähnlich wie FL SH spielen, also entweder folden oder raisen. Ich würde dem BB nicht die Möglichkeit auf ein FreePlay geben.

      Als Chipleader kann man sich sicherlich ein Raise erlauben, da der Gegner sich oftmals nicht erlauben kann mit mittelmäßigen Karten zu callen und riskiert, dass der Flop erneut gebettet wird und anschließend folden muss, um ein AI zu vermeiden.

      Liegt man selber im Hintertreffen für mich ein klarer Fold um einen noch angespanntere Situation zu vermeiden.

      Je nachdem ist es auch eine Überlegung wert mit mitteleren Karten zu raisen um bei guten Händen auch ausbezahlt zu werden.

      Ich denke es ist ein ziemlicher Balanceakt, der am Gegner und der jeweiligen Situation abhängig gemacht werden sollte.

      Rein rechnerisch liegt der Wert, ein paar mit 2 unterschiedlichen Karten zu treffen bei 35%, also ist das Ass schon viel wert.