Gelassen aber Schade

    • Akloms
      Akloms
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 15
      Hallo,


      Ich spiele nun schon seit ein paar Wochen bei PP und es lief eigentlich ganz gut, doch dann habe ich das Limit auf 1/2 gewechselt dort habe ich dann innerhalb einer Stunde 100BB verloren, also bin ich wieder runter...

      So bis hierhin alles eigentlich noch total easy, aber das mit dem Limitwechsel war am Sonntag und heute ist Donnerstag macht also 4-5 Tage seit dem ich nun nur noch Pech habe...

      Ich bin also wieder runter auf .5/1 und verliere dort auch nur noch, nun musste ich gestern sogar auf .25/.5 runter, meine BR hat sich mittlerweile mehr als gedrittelt und irgendwie gehe ich da immer ganz gelassen ran, doch der DS hört irgendwie nicht auf, ich ärgere mich eigentlich wenig nur frage ich mich wie wahrscheinlich es ist mit 3 Optionen über so lange Zeit zu spielen

      Optionen:

      1: Ich habe Müll, muss Preflop folden
      2: Ich habe eine starke Hand, treffe nicht
      3: Ich habe eine starke Hand und treffe, werde aber von unmöglichen Händen besiegt

      zB Ich AKo
      einer meine Gegner AQo

      Flop: AA4
      Turn: 8
      River: natürlich Q :rolleyes:

      Wie schon gesagt sehe ich dem gelassen entgegen, doch finde ich sowas echt schon verdammt krass, wie man über 4-5 Tagen soviel Pech hben kann, dass man gar nichts mehr pakt und sogar 2 Limits runter muss weil sich die BR mehr als drittelt...Aber ich werde einfach weiter spielen und sehen, dass ich vielleicht bald mit Korn am Tisch sitze, um ihm sein letztes Hemd rauben :D
  • 3 Antworten
    • sma01
      sma01
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 336
      have a break, have a kit kat :)
    • ebenizer
      ebenizer
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 382
      Original von Akloms
      Aber ich werde einfach weiter spielen und sehen, dass ich vielleicht bald mit Korn am Tisch sitze, um ihm sein letztes Hemd rauben :D
      Matthias is der, der z.Z. die niederen Limits unsicher macht, nicht Korn.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Original von ebenizer
      Original von Akloms
      Aber ich werde einfach weiter spielen und sehen, dass ich vielleicht bald mit Korn am Tisch sitze, um ihm sein letztes Hemd rauben :D
      Matthias is der, der z.Z. die niederen Limits unsicher macht, nicht Korn.
      Richtig. Deshalb ja bei Korn sitzen, nicht bei Mathias :)

      @topic nur die Ruhe, mir erging es genauso - alles hat ein Ende, nur der Downswing keins oder so .. Tief durchatmen, ne Theoriesession einlegen ... liess' Dir mal das Selbstmanagement-Forum durch, da findest Du noch ein paar Tipps mehr :)


      tschuessi,
      georg