Call Flop, Raise Turn

    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Mal ne Frage zur Standardline cfrt:
      im Artikel steht:
      "Bettet der Gegner in Euch rein, solltet Ihr Eure hoffnungslosen Hände folden und alles Spielbare nur callen, um dann den Turn zu raisen - sowohl mit starken Draws als auch mit Made Hands."

      Das bedeutet, dass es eigentlich keine Hand gibt, die ich am Flop raise. Mir wurde jetzt aber mehrmals in Beispielhänden gesagt und es erschließt sich auch meiner Logik, dass das nicht immer so sinnvoll ist.

      Wenn ich z.B. ein PP halte, der Flop relativ drawheavy ist und ein bis zwei Overcards hat, ist es doch nich wirklich sinnvoll nur zu callen und dann den Turn zu raisen. Genauso wenig sinnvoll wäre es aber die Hand als "hoffnungslos" einzustufen und direkt wegzuschmeißen, oder?
  • 6 Antworten
    • vizilo
      vizilo
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.449
      Sollte man vielleicht nicht so wörtlich nehmen. Standardline heißt ja nicht zwangsläufig, daß es keine Ausnahmen gibt. Ich würde weak made hands in jedem Fall am Flop raisen.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von vizilo
      Sollte man vielleicht nicht so wörtlich nehmen. Standardline heißt ja nicht zwangsläufig, daß es keine Ausnahmen gibt. Ich würde weak made hands in jedem Fall am Flop raisen.
      jo, denk ich mir, nur im Artikel stehts halt wörtlich so drin "alles spielbare"...hab deswegen schon ne Menge Geld verhaun, glaub ich^^
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Bist du einer von den turn AF 6-8 TvAGs (Tight, very aggressive) ?

      Ich würde sagen raise flop wenn die Hand zu stark für einen fold und zu schwach für call flop/raise turn ist und wir uns in keiner wa/wb situation befinden.

      Wie sieht es mit drawheavy boards aus? Es gibt halt am turn viele Karten auf die wir raise/fold spielen müssten wenn der draw ankommt. Oder spielen wir in so einem Fall ab turn cd?
      Wenn ja dann hätten wir ja durch einen Flopraise mehr value bekommen.

      Wie geht man da ran?
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Im Artikel steht auch, daß diese moves auf den typischen SH Gegner
      (semi loose/semi aggro) ausgelegt sind. Hier fallen die optimalen Value- und Semibluff-
      Sequenzen zusammen.
      Gegen spezielle Gegnertypen muß man halt anders spielen, und sehen
      was das eigentliche Ziel sein soll:
      a. Maximieren des Values oder
      b. Maximieren des FE/Kostenverhältnisses
    • envincar
      envincar
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2005 Beiträge: 165
      Eigentlich muss man nur ein Gefühl für Situationen entwickeln in denen verschiedene Lines gut oder schlecht sind.
      1. Stats des Gegners und betting Patterns (reads..)
      2. Stärke der eigenen Hand
      3. Fold equity? / Valuebetting ?

      Wenn FE bei welcher Line wird Villain eher folden?
      Wenn VB bei welcher Line kriegen wir mehr Value und halten Villain in der Hand?
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Bei gefährlichen Boards sollte man wohl auch eher direkt raisen, einfach um dem Gegner die nächste Karte so teuer wie möglich zu machen (natürlich nur falls man sich vorne sieht ;) )