limp mit kleinen pocket pairs

    • DeCaY
      DeCaY
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 75
      Yo ich hab mich grad gefragt, wann man mit den kleinen pocket pairs nen preflopraise callen sollte.
      Speziell war grad die Situation: ich raise aus EP mit QQ 4+1BB auf 300 chips (blinds ergo 30/60), war 9handed glaube ich, ein MP und der SB callen; am flop(28J) hab ich mein overpair, es kommt zum allin zwischen dem MP und mir, er hat mit 22 sein set getroffen.
      Nun habe ich mich gefragt, ob ich an seiner Stelle das gleiche gemacht hätte, also auch den preflopraise callen würde.

      Tjo, finde ich nicht so leicht zu beantworten die Frage; speziell in der Situation würde ich sagen: er kann meine Range auf JJ+, vielleicht TT+ und AQ+ beschränken; gegen 3(4) Hände wird er also in 88% der Fälle am flop hintenliegen, gegen 2 Hände mit ~33% (nur die w.keit, dass A/Q bzw A/K kommen).
      Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass wir beide ungefähr ~2000 chips hatten und er immer meinen ganzen stack gewänne, ergibt sich ja wohl: 88*(-300)+12*2000=-2400 chips bei 22 gegen das overpair
      33*(-300)+67*300=10200 chips bei 22 gegen AQ/AK, wenn letztere am flop sofort gefoldet werden. Machte dann 3(bzw 4)*(-2400)+2*10200=13200(10800) chips

      Ich hoffe mal, die Rechnung stimmt, zumindest halbwegs.. O_o
      Nun sind die Annahmen ja aber relativ unwahrscheinlich (und auch ungenau, mit JJ+ kann ich immernoch mein höheres set treffen und und und); wenn ich mit AK/AQ aus EP raise und der flop/Anzahl caller es einigermaßen zulassen, mache ich natürlich ne conti bet und versuche den pot so mitzunehmen. Da wäre dann weitergehnd die Frage nach dem postflopspiel.
      Außerdem kann ja preflop noch jemand in LP oder einer der blinds callen bzw sogar reraisen, was den call mit dem kleinen pocket pair ja wohl noch profitabler machte.. und mein stack in EP war noch (fast) voll; bei nem kleineren stack/höheren blinds wäre meine range natürlich etwas looser.

      Tjo, wonach richtet ihr euch da? Im Anfängerguide steht nur "Aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit, dass geraised wird, sollte 22-77 in EP gefolded werden. In LP coldcalle ich Raises mit kleinen PP's solange der Raise nicht größer ist als 1/10 meines Stacks."..

      Ein paar weitergehende Tipps wären super, thx
  • 1 Antwort
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.970
      Hmm, der vorletzte Absatz sagt doch soweit alles. "Ist der Raise nicht grösser als 1/10....

      Find ich allerdings gewagt, da man gerade bei SnG jeden Chip braucht und Rückschläge im Chipcount schwierig zu "reparieren" sind.

      Du mußt ja davon ausgehen, dass Du nur jedes 8te mal Dein Set triffst, In diesen Fällen muss Du dann schon den Gegner stacken, damit das ganze profitabel ist. Dann kommen noch die Fälle dazu, in denen Du mit dem Set gegen eine bessere Hand verlierst.

      Gerade auf den unteren Limits kommt es dann noch dazu, dass die Gegner gerne mit T7o raisen und ihre Hand dementsprechend auch mal am flop folden.

      Daher sehe ich nicht, warum es profitabel sein soll, mit small pp in LP einen hohen raise zu callen.