1000$ auszahlen mit scheck?

  • 9 Antworten
    • porto86
      porto86
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 155
      Ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Kann sein das du über 20€ für das einlösen zahlen musst.
    • ppat
      ppat
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 204
      also ich hab letzte woche einen check von pokerroom.com aus kanada eingelöst. habe insgesamt ca. 9 eur an gebühren bezahlt. (österr. bank)
    • Kieschn
      Kieschn
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 12
      Schecks auf das Ausland (zur Gutschrift Eingang vorbehalten)

      Abwicklungsprovision 1,50 ‰
      mind. 11,00 EUR


      Courtage bei Fremdwährung 0,25 ‰
      mind. 2,50 EUR


      Ausl. Bankspesen
      nach Land unterschiedlich, Nachbelastung vorbehalten


      Kleiner Auszug auf dem Preisverzeichnis der Bank, wo ich arbeite..
      Hoffe es hilft dir ein wenig weiter!
    • balneator
      balneator
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 641
      frag am besten bei deiner bank, das wird überall unterschiedlich sein
    • FrenzyPanda
      FrenzyPanda
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 655
      Zahl über PokerStars aus, da zahlst du keine Gebüheren...
    • Kieschn
      Kieschn
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 12
      Gebühren wird man überall zahlen.
      Auch bei Pokerstars wird man kein Geld verschenken.
      In der Regel werden die Gebühren verrechnet und du bekommst weniger gutgeschrieben. Wegen des USD/EUR Wechselkurses ist sowas aber kaum nachzuhalten.
    • Carlosmuc
      Carlosmuc
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 4.460
      Original von Kieschn
      Gebühren wird man überall zahlen.
      Auch bei Pokerstars wird man kein Geld verschenken.
      In der Regel werden die Gebühren verrechnet und du bekommst weniger gutgeschrieben. Wegen des USD/EUR Wechselkurses ist sowas aber kaum nachzuhalten.
      So nicht richtig.
      Bei Pokerstars kannst du dir den Scheck in € schicken lassen, gezogen auf ein Commerzbankkonto im Inland.
      Somit hast du nur einmal halt die Umrechnung zu tragen, kannst aber den Scheck gebührenfrei bei deiner Bank einreichen.
    • osullivan84
      osullivan84
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 246
      per scheck kann ich aus eigener erfahrung nur von abraten.. ich warte jetzt seit 4 wochen darauf das mein scheck endlich verbucht wird und hoffe sehr stark, dass ich mein geld überhaupt noch bekomme :rolleyes: der scheck kam zwar sehr schnell per post und auf der bank gabs auch keine probleme.. nur das wichtigste - das geld - ist -jetzt 4 wochen nach einlösen bei der bank immer noch nicht da...

      achja, gebühren glaub 10 euro oder sowas war das.. sehe ich aber erst genau wenn das geld da ist gg
    • Carlosmuc
      Carlosmuc
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 4.460
      Original von osullivan84
      per scheck kann ich aus eigener erfahrung nur von abraten.. ich warte jetzt seit 4 wochen darauf das mein scheck endlich verbucht wird und hoffe sehr stark, dass ich mein geld überhaupt noch bekomme :rolleyes: der scheck kam zwar sehr schnell per post und auf der bank gabs auch keine probleme.. nur das wichtigste - das geld - ist -jetzt 4 wochen nach einlösen bei der bank immer noch nicht da...

      achja, gebühren glaub 10 euro oder sowas war das.. sehe ich aber erst genau wenn das geld da ist gg

      Auch das passiert nicht wenns ein auf Euro gezogener Scheck von der Commerzbank Deutschland ist!!!
      Der ist bei Sicht zahlbar, das bedeutet entweder ist nach 2 Tagen das Geld endgültig auf deinem Konto, oder er wurde mangels Deckung abgelehnt und dann hast echt ein Problem.