An Leute, die NL25SH spielen

    • Bully87
      Bully87
      Global
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 1.120
      hey,

      ich spiel zur Zeit NL25 SH ohne Stats, um mich an das Shorthanded Play zu gewöhnen und die grundlegenden Dinge des Preflop Spiels zu lernen.
      In den verschiedenen Vids, die man sich hier im Forum laden kann, sehe ich, dass etwas looser gespielt wird, als es z.b. im ORC steht. Viele sagen, spiel nie nach nem Chart, was auf den höheren Limits sicherlich richtig ist, aber auf Nl25 sollte ich doch schon eher tighter also nach diesem Chart spielen,oder? wie spielt ihr auf NL25? Und ab welchem Limit sollte ich bisschen looser werden? schon ab NL50 oder dort auch so tight wie NL25? Wie habt ihr das gemacht?

      Gruß
  • 11 Antworten
    • Trashtalker1
      Trashtalker1
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 854
      Meine Empfehlung für NL25 SH ist 14/10. Gerade für den Einstieg bin ich persönlich damit sehr gut klargekommen.

      Das bedeutet im Klartext spielst du supertight, is aber auf NL25 definitiv +EV. Solche Scherze wie 44 aus UTG OpenRaisen ist mMn auf NL25 HarakiriPoker, weil da viel viel viel viel viel (!) zu viel gecallt wird.

      Stats sind zwar hilfreich aber bei so einer tighten Spielweise auch nicht unbedingt erforderlich, man kommt gut ohne klar. Desto besser du klarkommst, desto looser kannst du natürlich werden, aber mit 14/10 kann gut Gewinn machen und sich trotzdem langsam an das Limit gewöhnen.

      Gruss
      Trash

      Edit:
      Ungefähres OpenRaiseChart wäre dann:
      UTG: AJ+, KQ (evtl), 77+
      CO: A9+, A5s+, 22+, KJ+, KTs+, QTs+
      BU: A2+, 22+, KT+, K8s+, QT+, Q9s+, 78s+

      Is natürlich jetzt nur grob, aber evtl ne kleine Orientierung.
    • pokerbua
      pokerbua
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 118
      wieso nicht 44 raisen aus UTG? wenn mich der ganze table callt, ist mir das lieber, als wenn mich nur einer callt! pairs raise ich first-in immer - wenn du bei einem low pair dann dein set triffst am flop mit 2 anderen niedrigen karten, umso besser, weil es dir niemand glauben wird und dich villain mit großer wahrscheinlichkeit bluffraisen wird.
      dafür würd ich AJ/KQ (v. a. offsuited) nie aus UTG raisen...egal welches limit
    • TerribleJoe
      TerribleJoe
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 1.451
      Original von pokerbua
      wieso nicht 44 raisen aus UTG? wenn mich der ganze table callt, ist mir das lieber, als wenn mich nur einer callt! pairs raise ich first-in immer - wenn du bei einem low pair dann dein set triffst am flop mit 2 anderen niedrigen karten, umso besser, weil es dir niemand glauben wird und dich villain mit großer wahrscheinlichkeit bluffraisen wird.
      dafür würd ich AJ/KQ (v. a. offsuited) nie aus UTG raisen...egal welches limit
      #2

      PocketPairs raise ich auch aus allen Positionen, wie schon gesagt, wenn du da triffst hast du gute Chancen ausbezahlt zu werden. Kam mir am Anfang auch komisch vor, da ich direkt von NL 10 FR auf NL 25 SH gewechselt bin (ja, ich weiß, sollte man nicht machen ;) ).
      Meine ungefähre Range:
      UTG: 22+, AJ+, manchmal KQs
      in MP kommt dazu: KJs, A10s, je nach Situation (Gegner, wie oft hat man in den letzten Händen geraist) auch KJo und A10o
      zusätzlich im CO: K10, Q10s+, manchmal auch A2s+, Q10o+,
      und im Button allles oben genannte plus: mittlere SCs (eventuell suited One Gappers)
      Wie im Strategie-Artikel beschrieben, sollte man im Small Blind etwas tighter als im Button agieren, Position ist halt seeehr wichtig

      Extrem wichtig beim Shorthanded Spiel ist es, sich auf die Gegner einzustellen. An eher tighten Tischen versuche ich looser zu agieren, was auch schon ganz gut klappt. Zur Rush Hour (zu um Mitternacht ists meist ganz lustig :D ) spiel ich eher tight, je nach Situation halt.
      Generell kann man auf NL 25 mit sehr tightem Spiel sicher locker bestehen, aber es macht doch mehr Spaß, mit der Zeit etwas looser zu werden.
    • Trashtalker1
      Trashtalker1
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 854
      Meine persönliche Raisingrange ist auch deutlich größer als oben genannt. Allerdings würde ich halt Umsteigern auf SH davon abraten mit 44 aus UTG zu raisen.

      Man sammelt selten die Blinds ein und wenn man dann mit 44 permanent von QT, K8 oder A9 gecallt wird weiß man am Flop oop nahezu nie wo man steht. Wenn die Conti-Bet dann ihren Dienst nicht erfüllt hat muss man die Hand aufgeben.
      Und für die Fälle in denen man sein Set trifft muss Villian die Conti-Bet auch erstmal callen und wenn er das tut muss man sich eben fragen ob limp/call nicht ebenso ausbezahlt wird.
      Zudem ist meine Erfahrung, dass man gegen ein Overpair kein Payout bekommt, weil diese dich Preflop oft reraisen und man selbst nicht mehr callen kann und daher keine Chance hat Aces zu busten. Und wenn die Gegner nur minreraisen muss man callen und investiert Preflop halt mehr Geld für dieselbe Gewinnchance. (Annahme man bekommt halt den ganzen Stack gegen Aces)

      Zumindest auf NL25 würde ich dazu raten die kleinen Pockets aus early weak zu spielen, auf NL50 kann man streiten und auf NL100 kann man die PP dann überall open raisen.

      Ich will die Meinung niemandem aufdrücken, gibt viele Vorteile 33 UTG zu raisen, ich denke auf NL25 SH überwiegen die Nachteile.

      Gruss
      Trash
    • TerribleJoe
      TerribleJoe
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 1.451
      Du hast du natürlich nicht Unrecht, da viele Gegner auf NL 25 SH ja sowieso zu blöd dafür sind, einen auf ein Set zu setzen, nachdem man preflop limp/call spielt... Auf höheren Limit ist das wahrscheinlich dann doch etwas zu auffällig.
    • Wazup
      Wazup
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 791
      Original von Trashtalker1
      Meine persönliche Raisingrange ist auch deutlich größer als oben genannt. Allerdings würde ich halt Umsteigern auf SH davon abraten mit 44 aus UTG zu raisen.

      Man sammelt selten die Blinds ein und wenn man dann mit 44 permanent von QT, K8 oder A9 gecallt wird weiß man am Flop oop nahezu nie wo man steht. Wenn die Conti-Bet dann ihren Dienst nicht erfüllt hat muss man die Hand aufgeben.
      Und für die Fälle in denen man sein Set trifft muss Villian die Conti-Bet auch erstmal callen und wenn er das tut muss man sich eben fragen ob limp/call nicht ebenso ausbezahlt wird.
      Zudem ist meine Erfahrung, dass man gegen ein Overpair kein Payout bekommt, weil diese dich Preflop oft reraisen und man selbst nicht mehr callen kann und daher keine Chance hat Aces zu busten. Und wenn die Gegner nur minreraisen muss man callen und investiert Preflop halt mehr Geld für dieselbe Gewinnchance. (Annahme man bekommt halt den ganzen Stack gegen Aces)

      Zumindest auf NL25 würde ich dazu raten die kleinen Pockets aus early weak zu spielen, auf NL50 kann man streiten und auf NL100 kann man die PP dann überall open raisen.

      Ich will die Meinung niemandem aufdrücken, gibt viele Vorteile 33 UTG zu raisen, ich denke auf NL25 SH überwiegen die Nachteile.

      Gruss
      Trash
      #2
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von Trashtalker1

      Edit:
      Ungefähres OpenRaiseChart wäre dann:
      UTG: AJ+, KQ (evtl), 77+
      CO: A9+, A5s+, 22+, KJ+, KTs+, QTs+
      BU: A2+, 22+, KT+, K8s+, QT+, Q9s+, 78s+

      Is natürlich jetzt nur grob, aber evtl ne kleine Orientierung.
      Das scheint mir recht standardtight (so 19/14). Bist du sicher das dieses ORC einen supernittigen 14/10 Stil produziert?

      Zu der 44 raisen Frage:
      Wenn man Hände OOP spielen muss sollte man Pocketpairs wählen. Sowohl die kleinen als auch die Premiumpaare sind einfach zu spielen. Wenn jemand UTG unbedingt tighter spielen will würde ich eher auf AJo und KQo verzichten.
      Persönlich denke ich, dass 22+, AJ+, KQ tight genug ist.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      First-In raise ich SH eigentlich immer, auch mit 22. Allerdings verzichte ich bei den kleinen Pockets oft auf die Contibet und spiele einfach fit or fold.

      Das Problem ist einfach, wenn du limpst kriegst du hinter dir eigentlich so gut wie immer einen Raise.

      Ich raise auch first-in mit SC's, also sieht der Gegner nicht direkt was ich hab'.
    • liafu
      liafu
      Black
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 3.439
      Also ich habe Nl25 Sh deutlich geschlagen. Bin jetzt von 200$ auf 1200$ gekommen damit. Und spiele jetzt auf NL50.

      Meine Openraisingrange in etwa:

      UTG:22+;AJ+;KQ
      MP:22+;AT+;QJ+
      CO:22+;AT+;A7s+;QT+
      vom BU jede spielbare hand, also auch Q8,K2s,68s

      Reine suited connectors raise ich aus anyposition
    • Wazup
      Wazup
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 791
      suited conectors aus any position halte ich für nicht so gut auf NL25..
      Hast wenns gut läuft hast du fast immer second oder bottom pair mit 1-2overcards und stehst nich gut da, wenn die conti gecallt wird ..
      Wenn die conti gecallt wird fühl ich mich mit nem set einfach wohler :)
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      was raist ihr alles aus BB, wenn SB firstin completet?