Math: RaiseBet für 2/3 u. 3/4 PS

    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Hi,

      im Folgenden ist die von der jeweiligen Poker-Software angezeigte Pottgröße P, die nötige eigene Raisegröße R, und B ist die Größe der gegnerischen Bet.

      wenn jemand an einer Street bettet und man ihm Odds von 2 : 1 geben will, indem man 1 PS Raise macht, dann ist die Rechnung dafür denkbar einfach:

      R = P + 3 * B

      das steht auch in den Artikeln. Aber wenn man eine 2/3 PS Raise machen möchte, sodass man ihm 2,5 : 1 Pot Odds liefert, dann ist die Rechnung irgendwie komplizierter:

      R = 2/3 * P + 5/3 * B

      Bei 3/4 PS mit Pot Odds von 2,33 : 1 sieht es noch anders aus:

      R = 3/4 * P + 10/4 * B

      Bei 1/2 PS [3 : 1]:

      R = 1/2 * P + 2 * B

      Na ja, alles sehr interessante Formeln.
      Aber die habe ich noch nie irgendwo gelesen. Stimmen müssten die eigentlich schon. Hab's auch anhand von Proben überprüft.

      Die Frage ist jetzt aber vielmehr, ob bzw. wann man 2/3 3/4 oder 1/2 PS Raise macht, das steht ja m.W. nicht in den (Silber)-Artikeln drin, wäre aber doch sicherlich interessant.
      Man beeinflusst damit ja genau die Odds, das hat zwar vor allem Wichtigkeit für HeadsUp, aber ist doch nit unwichtig ???
      Sollte man diese "Formeln" im Kopf haben?

      Hoffe, ihr versteht, was ich fragen will,

      lg
  • 13 Antworten
    • Wolf87
      Wolf87
      Silber
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.160
      ich versteh es und bin sehr gespannt auf Antworten von Coaches oder erfahrereren Membern, interessiert mich nämlich auch da ich es eher vom Gefühl abhängig mache wann ich wie hoch raise ...
    • Gh0s7rid3r
      Gh0s7rid3r
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 2.996
      Diese Ausrechnungen finde ich sehr gut. Die werde ich mir auswendig lernen und Gegnerabhängig einsetzen.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Oh, find ich ja cool, dass euch die gefallen. ^^

      Aber wartet doch erst mal ab, ob die überhaupt einen Sinn machen, vielleicht ist es beim Raisen ja nicht so, dass man da 2/3 PS oder so setzen sollte...

      Ich mein, wenn das sehr wichtig oder richtig wär, ständ das sicher in den Artikeln. :)

      Lg
    • ZwiebelMett
      ZwiebelMett
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 471
      Gibt doch nen extra Artikel dafür!? Betsizes:

      http://www.pokerstrategy.org.uk/de/strategy/163/
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Hi,

      ja, Betsizes...

      hier sprechen wir aber von Raise-Sizes ^^

      Mathematisch ist klar, mit welcher X-size Bet wir welche Pot Odds geben, aber die Frage ist, wann und wo solche Raise-Sizes wie gebracht werden sollten, na ja...
      Jedenfalls stand in keinem Artikel eine dieser Formeln und deswegen frage ich mich jetzt skeptisch, inwieweit diese Formeln, obwohl sie mathematisch korrekt sind, praktischen Wert haben.
      Strategisch gesehen macht eine PS Bet natürlich die größte Protection aus, so auch eine PS Raise.
      Aber 2/3 PS Raise...? Oder 3/4 PS Raise...?
      Wann will man auf eine Bet so was geben? ^^

      Lg
    • ZwiebelMett
      ZwiebelMett
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 471
      Ich finde bei da braucht man nicht sooo großartig drauf achten.
      Ein Flusdraw braucht ca. 4:1, ein OESD dagegen 5:1.
      Dann kannste halt auf einem Board wie J:heart: T:spade: 2:club: eher 2/3 PS machen, während auf einem Board wie 7:heart: 9:heart: Q:spade: etwas mehr angebracht wäre, weil hier mehr Draws unterwegs sind.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Ja, aber dazu diese Raiseformeln benutzen?
      Gut, da präzise, oder geschätzt um Längen ausreichend? Also ich kann nicht so aus dem Stehgreif 2/3 PS Raise-Größe abschätzen. Oder sollte man das einfach können?

      Lg
    • ZwiebelMett
      ZwiebelMett
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 471
      Für Potsize beim Raise brauchste halt Pot + 2*Bet vom Gegner. Für 2/3 machste halt nach Gefühl bisschen weniger. Da muss man keine Wissenschaft draus machen.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Ach, seit wann is Poker keine Wissenschaft mehr? ^^
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Ich find einfacher:

      Wenn du eine x*PS-Bet amchen willst (für x kannst du dann halt 1/2, 2/3 oder 3/4 einsetzen, oder auch ganz was anderes), musst du auf B + x * (P + 2B) raisen. Oder auch auf (x+2) B + x P.

      Btw hab ich beim 8-tabling (davon in letzter Zeit immer öfter ein oder zwei SH-Tische) keine Zeit, so genau mit Formeln zu hantieren, ich rechne einfach die Größe eines PS-Raises aus und mach das dann anch Gefühl =)
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Aber Gefühl kommt nach Verstand und somit sollte man ja erst Formeln angewendet haben ^^

      Ok, du hast aber vollkommen Recht, deine Variante ist besser. Man rechnet das ja eh nacheinander, thx

      Lg
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Es ist nicht ganz uninteressant es zu wissen, aber idR muss man es nie so peinlich genau rechnen, dass man dafür eine Formel bräuchte.
      Mehr etwas nach der Art: Würde ich jetzt um PS raisen, dann wäre mein Raise etwa so groß, in diesem Fall möchte ich aber kleiner raisen und nähert sich dem Wert dann an. Ist ähnlich wie im Matheunterricht, wenn man die Formel nicht mehr kennt. :)
      Nur selten wird man eine Formel brauchen. Wenn, dann wird es mit "B + x * (P + 2B)" schon ganz gut funktionieren.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Hi,

      okay, alles klar.
      Bin überzeugt ^^

      Aber ich find's gut, dass wir drüber geredet haben :D ,

      Lg