Bafög trotz Pokern?

    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Hi,

      vielleicht werde ich das nächste Wintersemester anfangen zu studieren.
      Da ich nun nicht arm wie ne Kirchenmaus bin, könnte das die Höhe des Bafögs beeinträchtigen. Wo kann ich mein geld am besten Lagern.
      Kann ich es einfach auf mein NETeller Konto schicken? Oder auf dem Konto meiner VISA Card?
      Und wie schaut das aus mit Pokern und Geld auf Giro senden?
      Kann es da zu Problemen kommen?

      Horrido
  • 104 Antworten
    • FastExer
      FastExer
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 2.218
      spricht theoretisch nichts dagegen, das geld auf neteller zu lagern, allerdings musst du beim wiederauscashen natürlich umrechnungsgebühren zahlen, wenn neteller nicht in euro geführt wird.
    • Nafti
      Nafti
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 4.005
      Und du solltest höllisch aufpassen, dass du nicht durch irgendeinen Leichtsinnsfehler erwischt wirst. Bafög-Betrug macht sich nicht gerade gut im Lebenslauf.
    • Dominik1985
      Dominik1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 1.489
      Wenn du normalerweise keinen Anspruch auf Bafög hast finde ich es ehrlich gesagt ne Frechheit wenn man versucht es sich zu ermogeln.
      Das Geld können andere Studenten sicherlich nötiger gebrauchen kann.
      Nein ich selber kriege auch kein Bafög werde deshalb aber sicher nicht anfangen zu Betrügen.

      Gruß Dominik
    • kappe69
      kappe69
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 7.456
      Original von Nafti
      Und du solltest höllisch aufpassen, dass du nicht durch irgendeinen Leichtsinnsfehler erwischt wirst. Bafög-Betrug macht sich nicht gerade gut im Lebenslauf.
      joa.. sowas schreibt man ja auch grundsätzlich in seinen lebenslauf ?(
    • seren
      seren
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 74
      Original von Dominik1985
      Wenn du normalerweise keinen Anspruch auf Bafög hast finde ich es ehrlich gesagt ne Frechheit wenn man versucht es sich zu ermogeln.
      Das Geld können andere Studenten sicherlich nötiger gebrauchen kann.
      Nein ich selber kriege auch kein Bafög werde deshalb aber sicher nicht anfangen zu Betrügen.

      Gruß Dominik
      #2
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      du musst beim bafög antrag dein vermögen angeben

      wenn da was fehlt, kann das sicher viel ärger geben
      ka, ob das schon ne straftat oder nur ordnungswidrigkeit ist


      du darf nicht mehr als 5k euro barvermögen haben, sonst gibts abzüge beim bafög
      wobei die höhe ja eher von deinen eltern abhängt



      btw seh ich das meine vorredner
      du hast selbst genug geld und solltest nicht den staat ausnutzen, den an leuten wie dir geht der solzialstaat zu grunde
    • Dominik1985
      Dominik1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 1.489
      Original von larseda
      wenn da was fehlt, kann das sicher viel ärger geben
      ka, ob das schon ne straftat oder nur ordnungswidrigkeit ist
      Das ist definitiv Betrug und keine Kavaliersdelikt!

      Original von larseda
      du hast selbst genug geld und solltest nicht den staat ausnutzen, den an leuten wie dir geht der solzialstaat zu grunde
      100% agree

      Gruß Dominik
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Ja, ist sehr wahrscheinlich eine Straftat und für mich persönlich hört da der Spaß auf.
      Hab mal zu viel verdient und immer ehrlich Gehaltsabrechnungen abgegeben, so dass es dann bemerkt wurde. Selbst das gab dicken Ärger und ich bin aber nochmal um eine Strafe herumgekommen.
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Ich glaub ihr versteht mich irgendwie falsch. Ich möchte niemanden betrügen den armen Studenten ihr Geld wegnehmen.

      Ich hab mehr als die angegeben 5k obwohl ich mich hüten würde, damit zu prahlen. Es neft mich bloß, dass die Personen, denen es nicht so schlecht geht, vom Staat benachteiligt werden. Es kann nicht sein, dass jemand, der angibt mehr als 5k zu besitzen, zusammen mit seinem Vermögen und dem bafög (falls er es bekommt) unterm Strich dennoch weniger monatlich hat, als jemand der keine 5k hat.

      Das habe ich in der Lehre und beim Fachabi erlebt. Es ist scheiße ehrlich zu sein und dann nocht vom Staat benachteiligt zu werden.
      Ich verbitte mir daher solche Unterstellungen.

      Wie gesagt, ich will keinen betrügen, bescheißen oder sonst wie. ich möchte nur die gleichen chancen auf das bafög haben wie viele auch.
    • Allin24
      Allin24
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 1
      Wenn du dir ein reines Gewissen machen willst (Hab jetzt kA über deine BR) cash alles bis auf 4.900 aus. Kauf davon alles was man so braucht wenn man auszieht und studiert. Stell den Antrag und build dann wärend des studium ne neue BR.
    • lilBuddha87
      lilBuddha87
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 494
      Es neft mich bloß, dass die Personen, denen es nicht so schlecht geht, vom Staat benachteiligt werden.


      Wie bitte? Also sollten die Reichen genauso viel Bafög kriegen wie die Armen? Irgendwie verstehst du wohl nicht den Sinn vom Bafög... das ist kein Geschenk vom Staat, sondern eine Unterstützung für diejenigen, die sich sonst kein Studium leisten könnten...
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von Blaumav
      Da ich nun nicht arm wie ne Kirchenmaus bin, könnte das die Höhe des Bafögs beeinträchtigen.

      ...

      Ich glaub ihr versteht mich irgendwie falsch. Ich möchte niemanden betrügen den armen Studenten ihr Geld wegnehmen.

      ...

      Das habe ich in der Lehre und beim Fachabi erlebt. Es ist scheiße ehrlich zu sein und dann nocht vom Staat benachteiligt zu werden.
      Ich verbitte mir daher solche Unterstellungen.
      Wie gesagt, ich will keinen betrügen, bescheißen oder sonst wie. ich möchte nur die gleichen chancen auf das bafög haben wie viele auch.
      Sorry aber du wiedersprichst dich.
      Wenn du niemanden bescheißen willst, dann gebe halt deine Vermögensverhältnisse an.

      Das Bafög ist keine Pflichtleistung auf die jeder Student ansprüche hat, nein es ist genau für die gedacht die "arm wie eine Kirchenmaus" sind bzw es ohne Bafög wären.

      Es ist schon reichlich dreist hier zu erzählen du willst keinen bescheißen und gleichzetig nach Tips zu fragen wie du das Geld vor der Bafög Behörde verstecken kannst.

      Meiner Meinung nach sollte dieser Thread geschlossen werden.
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Original von lilBuddha87
      Wie bitte? Also sollten die Reichen genauso viel Bafög kriegen wie die Armen? Irgendwie verstehst du wohl nicht den Sinn vom Bafög... das ist kein Geschenk vom Staat, sondern eine Unterstützung für diejenigen, die sich sonst kein Studium leisten könnten...
      Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Aber egal.

      Ich hab geschrieben: BAFÖG + eig. Vermögen =< BAFÖG ohne Vermögen

      Wer sagt eigentlich, dass ich reich bin?
    • eimermann
      eimermann
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 259
      Original von Blaumav



      Wie gesagt, ich will keinen betrügen, bescheißen oder sonst wie. ich möchte nur die gleichen chancen auf das bafög haben wie viele auch.

      wenn jeder ehrlich ist, haben alle die gleichen chancen. dann solltest du doch ein vorbild sein und dich auch so verhalten damit es die gleichen chancen gibt.


      Kategorischer Imperativ von Kant

      "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      Original von Blaumav

      Ich hab geschrieben: BAFÖG + eig. Vermögen =< BAFÖG ohne Vermögen

      auch noch, wenn du bedenkst, dass die Hälfte des BAFÖG-Geldes ja ein Kredit ist, der nachher zurückzuzahlen ist?
      Kann ich mir eigentlich kaum vorstellen...
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      [quote]Original von Tandor1973
      Es ist schon reichlich dreist hier zu erzählen du willst keinen bescheißen und gleichzetig nach Tips zu fragen wie du das Geld vor der Bafög Behörde verstecken kannst./quote]

      Ich hab ja auch vor es anzugeben, es ist aber sehr deprimierend wenn ich zurückdenke, mich daran erinnere wie andere, die nichts gespart haben, die über ihren Verhältinissen gelebt haben, am Ende immer wieder mehr Geld hatten, weil man trotz des eigenen Vermögens immer noch weniger hatte als die, die damit nicht umzugehen wissen.

      Tolles BAFÖG System. Danke.
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      Original von Nafti
      Und du solltest höllisch aufpassen, dass du nicht durch irgendeinen Leichtsinnsfehler erwischt wirst. Bafög-Betrug macht sich nicht gerade gut im Lebenslauf.
      naja, solange man nicht schon vorbestraft ist, wird das wohl kaum ins führungszeugniss aufgenommen.... aber ne nette geldstrafe gibts schon.
      an deiner stelle würde ich wirklich darauf achten, nicht über das limit zu kommen... selbst wenn man nur versehentlich temporär die grenze überschreitet wird das als betrug gewertet, und es finden schon recht regelmäßig kontrollen statt...
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Original von eimermann

      Kategorischer Imperativ von Kant

      "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“
      Hast ja Recht.
    • Bianca3112
      Bianca3112
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 6
      Sehe es einfach so, dass du, als einer der mit knappen Mitteln deutlich besser kalkulieren kann und nicht über deine Verhältnisse lebt es sehr wahrscheinlich zu deutlich mehr bringen wirst, als diejenigen, die immer viel Ausgeben und in den A... gesteckt bekommen.
      Bestätigt sich eigentlich fast überall, wo man so hinguckt. Da mögen manche 1000€ netto im Monat haben, sich aber keinen vernünftigen Sommerurlaub leisten können, während dies andere trotz deutlich geringeren Einkommens machen.

      btw. bekomme auch kein Bafög, komme aber ganz gut über die Runden ;)