Laydown Set of Aces Ultra-Deep

    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ich hab' mal eine wirklich ganz dumme Frage zu einer Hand. Ich weiss, dass man Top-Set eigentlich niemals folden darf, schon gar nicht Set of Aces - aber die Situation war auch ganz extrem.

      Privates Homegame, wir sind nur noch zu dritt. Wir hatten mit 200 Chips angefangen, der dritte Mann am Tisch hat noch ca. 100, ist also bald raus. Im Pot sind 180 EUR und ich hatte mich mit meinem Gegner gerade darauf geeinigt, dass wir im Heads-Up jeder 50 rausnehmen und um die restlichen 80 spielen.

      Er hat ca. 800 Chips, ich ca. 900, Blinds 3/6. Wir sind also beide Ultra-Deepstacked bei sehr niedrigen Blinds. Er ist Student und fuer ihn waere selbst der zweite Platz noch viel Geld waehrend ich mir's eigentlich leisten koennte dafuer Getraenke auszugeben ...

      Wir sind uns eigentlich beide schon sicher, dass wir im Heads-Up gegeneinander spielen und ich schaetze ihn als guten, soliden TAG. Dann kommt diese Hand:

      Ich habe AA, er raist Pre-Flop auf 25, ich reraise auf 100. Der Smallstack foldet.

      Flop QJT rainbow, Pot 200. Er check/callt meine Bet von 200.

      Turn 2. Ich sehe mich eigentlich way ahead/way behind, als er wird mich nicht mit einem Draw gecallt haben - den haette er entweder gefoldet oder geraist. Er hat also irgendeine Art von Hand und ich bin entweder schon beat (gegen QQ, JJ, TT) oder er hat ganz wenige Outs zu improven (gegen KK).

      Wir checken beide.

      Turn A. Pot ist jetzt 600 und er geht mit seinen restlichen 500 All-In.

      Was nun ?

      Ich habe Set of Aces, aber nach meinem Read steht fuer ihn eigentlich zu viel Geld auf dem Spiel als dass er das ohne die Nuts machen wuerde (da der Smallstack ja noch drin ist wuerde er gar nichts kriegen wenn er die Hand verliert, also noch nichtmal zweiter werden).

      Kann man das so deepstacked folden oder wuerde das jemand callen ?
      Ich sehe mich hier eigentlich gegen AK beat - hinzu kommt dass ihn dieser Push ja effektiv 50 EUR kostet wenn er die Hand verliert und das fuer ihn viel mehr Geld ist wie fuer mich.

      Ich ging einfach davon aus, dass er nicht dieses Risko eingeht sondern lieber wartet bis einer von uns den Smallstack vom Tisch genommen hat (und er die 50 somit in der Tasche hat) um dann gegen mich Heads-Up zu spielen. Selbst mit check/fold auf dem River haette er ja mit seinem Rest-Stack von 500 bei den Blinds den zweiten Platz sicher.

      Ich meine, hier kamen einfach mehrere Faktoren zusammen:
      * wir waren bei sicher "in the Money" und ausserdem beide sicher im Heads-Up,
      es sei denn einer von uns verliert dieses All-In.
      * er war ein guter, solider TAG (gegen Fisch haette ich selbstverstaendlich gecallt).
      * er brauchte das Geld noetiger wie ich

      Ich hab's gefoldet, er hat mir AK gezeigt und ich hab' spaeter mit Quad Eights das Heads-Up gegen ihn gewonnen, war also ein guter Fold ....

      Wuerde mich aber trotzdem mal interessieren was ihr davon haltet.

      Gruss,
      Jack
  • 5 Antworten